4-teen-fundays
Kinder fordern ihre Leiter heraus

Ascheberg -

Die erste Woche verging wie im Flug. Highlights wie Lagerschützenfest, Stadtrallye in Freiburg, Rodeln in Todtnau und ein Besuch im Europapapark in Rust liegen bereits hinter den Teilnehmern.

Mittwoch, 08.07.2015, 19:07 Uhr

Wie im Flug ist im Kolpingferienlager 4-teen-fundays die Zeit vergangenen. Der Schwarzwald hat einiges zu bieten.
Wie im Flug ist im Kolpingferienlager 4-teen-fundays die Zeit vergangenen. Der Schwarzwald hat einiges zu bieten. Foto: Kolping

Die erste Woche verging wie im Flug. Highlights wie Lagerschützenfest, Stadtrallye in Freiburg, Rodeln in Todtnau und ein Besuch im Europapapark in Rust liegen bereits hinter den Teilnehmern. Das Kolpingferienlager hat einen neuen Kaiser und der Schwarzwald weiß jetzt, wie das Münsterland feiert.

Die erste Woche im Kolpingferienlager 4-teen-fundays hielt für alle die eine oder andere Überraschung bereit. Dorferkundung, Wandern, Schwimmen und Ruck Zuck waren nur einige der Klassiker im Ferienlager. Beim Leitersuchspiel waren alle Leiter lustig verkleidet im Touristendorf Titisee versteckt und mussten von den Teilnehmern gefunden werden.

Ungefähr eine Stunde vom Gruppenhaus entfernt liegt die schöne Stadt Freiburg im Breisgau, die sich deshalb für ein Stadterkundungsspiel und anschließendes Shopping in kleinen Gruppen anbot. Um dem teils sehr heißen Wetter über 35 Grad ein Schnippchen zu schlagen, wurden natürlich auch die Badeseen in näherer Umgebung, der Schluchsee und der Titisee, sowie das ortseigene Freibad in Kappel unsicher gemacht. Vor allem die im letzten Jahr angeschafften Paddelboote waren dabei natürlich wieder sehr gefragt.

Aber nicht nur alte Klassiker standen auf dem Programm: Die Kiddies haben in diesem Jahr die Chance bekommen, eine eigene Abendshow zu kreieren, was sie im Spiel „Duell ums Lager – Leiter vs. Kiddies“ auf einfallsreiche Art und Weise getan haben. In verschiedenste kleine Spielchen haben die Teilnehmer die Leiter herausgefordert. Gleich am selben Tag fand dann auch die Nachtwanderung, diesmal organisiert von den ältesten Teilnehmern, die vor kurzem eine Gruppenleiterausbildung absolviert haben, statt. Traditionell schloss sich noch in der Nacht das Käsesuppe essen an.

Am Samstag war es dann soweit, das große Lagerschützenfest stand an und das Kolpingferienlager hat nun mit Philip Rabe einen amtierenden Kaiser, nach dem dieser bereits im letzten Jahr das Vogelschießen für sich entscheiden konnte. Der anschließende Kaiserball wurde, dank vorherigem Tanzkursus, zur wahren Tanzorgie mit Paar-und Partytänzen. Zum Beginn der neuen Woche dann ein weiteres großes Highlight: Der Besuch im Europapapark in Rust. Um die Öffnungszeiten voll auszunutzen, wurde früh gefrühstückt und spät nach Haus gefahren. So hatten alle die Möglichkeit den Silverstar, Blue Fire, Wodan oder wie die ganzen Achterbahnen und Fahrgeschäfte auch heißen mehrmals zu nutzen, was auch eifrig getan wurde. Alle Teilnehmer sind nun also perfekt auf die bald folgende Ascheberger Jacobi Kirmes vorbereitet und freuen sich nun zunächst mal auf die zweite Lagerhälfte und viele weitere Aktionen und Spiele. Aktuelle Tagesberichte und weitere Fotos: www. ferienlager-ascheberg.de

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3375246?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F4848978%2F4848984%2F
Nachrichten-Ticker