Weltpremiere beim Frühstück
Ich bin hier bloß das Kind

Herbern -

Nur keine Minderwertigkeitskomplexe bekommen - das ist eine Botschaft des neuen Buches von Jutta Richter aus dem sie am Sonntag Passagen las – ein Weltpremiere.

Montag, 11.04.2016, 18:04 Uhr

Jutta Richter  wurde von Angelika Hölscher bei der KFD St. Benedikt begrüßt.
Jutta Richter  wurde von Angelika Hölscher bei der KFD St. Benedikt begrüßt. Foto: iss

Eine Weltpremiere gab es Sonntagvormittag im Hotel-Restaurant „Zum Wolfsjäger “. Buchautorin Jutta Richter las auf Einladung der KFD Herbern aus ihrem neuen Buch „Ich bin hier bloß das Kind“. Das brandneue Werk kommt erst im August auf den Markt, den anwesenden Gästen gewährte die Schriftstellerin erste Einblicke.

„Ich heiße Hanna und weiß ganz genau, was ich will. Nur Mama und Eberhard sind da völlig anderer Meinung. Das geht beim neuen Haus los, das Mama im Internet gefunden hat, und hört bei der leidigen Schule nicht auf. Wenigstens Omas Katze tut etwas ganz nach meinem Geschmack, sie kriegt Junge“, erzählte Jutta Richter in den ersten Sätzen. Die Zuhörerinnen sind gleich in den Bann gezogen, das aufgetischte Buffet war dabei zweitrangig.“ Das neue Buch fand guten Anklang bei den 28 Testhörern, resümierte KFD Teamsprecherin Angelika Hölscher . „Dieses Buch ist ein Muss für alle Eltern, Großeltern, Tanten und die Restverwandtschaft, die wissen wollen, wie Kinder ticken. Ebenso ist es ein Ratgeber für Kinder in den besten Jahren, die beim Lesen die tröstende Erfahrung machen dürfen: ‚Ich bin ja gar nicht allein. Den anderen geht’s auch nicht besser‘“, beschrieb Jutta Richter ihre neue Leselektüre.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3924951?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F4848965%2F4848974%2F
Nachrichten-Ticker