Profilschule Ascheberg
Bunte Vielfalt beim Abend der Talente

Ascheberg -

Der Name ist Programm: Individuell zu fördern und Persönlichkeitsbilder zu stärken hat sich die Profilschule auf die Fahnen geschrieben.

Freitag, 13.05.2016, 20:05 Uhr

Beim „Abend der Talente“ brachten die Profilschülerinnen und -schüler eine bunte Vielfalt auf die Bühne. Vieles war in Werkstätten, den Profilen und Unterrichtsprojekten erarbeitet worden.
Beim „Abend der Talente“ brachten die Profilschülerinnen und -schüler eine bunte Vielfalt auf die Bühne. Vieles war in Werkstätten, den Profilen und Unterrichtsprojekten erarbeitet worden. Foto: nico

Der Name ist Programm: Individuell zu fördern und Persönlichkeitsbilder zu stärken hat sich die Profilschule auf die Fahnen geschrieben. Dass dieses Fördern aber nicht an der Schultür endet, zeigte sich am Donnerstag und Freitag: Schülerinnen und Schüler stellten in einem bunten Bühnenprogramm ihre vielfältigen Talente unter Beweis. Um dem großen Interesse gerecht zu werden, hatte die Schule gleich zwei Mal zu einem „Abend mit Profil“ eingeladen.

„Der heutige Abend zeigt, was für tolle, engagierte Schüler wir haben. Es ist spannend zu sehen, wie nervös, aber auch wie freudig die Mitwirkenden sind, und dass sie es kaum erwarten können, endlich auf sie losgelassen zu werden“, erklärte Carsten Nas , der Abteilungsleiter der Klassen fünf bis acht dem Publikum. Anschließend gab es auf der Bühne ein abwechslungsreiches Programm, das sich teils aus Darbietungen zusammensetzte, die im Unterricht erarbeitet worden waren, aber Schülern auch ein Podium bot, um Begabungen eigeninitiativ in Szene zu setzen. Zudem wurden Arbeiten aus Werkstätten, Profilen und Unterrichtsprojekten ausgestellt.

Abend der Talente

1/8
  • Der Abend der Talente in der Profilschule bot ein tolles Programm Foto: nico
  • Der Abend der Talente in der Profilschule bot ein tolles Programm Foto: nico
  • Der Abend der Talente in der Profilschule bot ein tolles Programm Foto: nico
  • Der Abend der Talente in der Profilschule bot ein tolles Programm Foto: nico
  • Der Abend der Talente in der Profilschule bot ein tolles Programm Foto: nico
  • Der Abend der Talente in der Profilschule bot ein tolles Programm Foto: nico
  • Der Abend der Talente in der Profilschule bot ein tolles Programm Foto: nico
  • Der Abend der Talente in der Profilschule bot ein tolles Programm Foto: nico

Zur musikalischen Begrüßung sorgten Schüler des Profils Musik unter Leitung von Martina Borgmann mit den Rhythmen von „We will rock you“ für Stimmung und ließen einen „Rock-A-Saurus-Rex“ durch die Aula stampfen. Mindestens genauso furchterregend ist der „Grüffalo“: Schüler des Profils Sprache des fünften Jahrgangs brachten den imaginären Freund einer Maus als kleines Theaterstück in Englisch auf die Bühne.

Einige Jungen und Mädchen nutzten die Gelegenheit, um ihr musikalisches Talent in Soli zu präsentieren: Theresa Lütkenhaus intonierte einen Czardas auf ihrer Violine, Greta Mersmann brachte mit irischen Traditionals auf der Blockflöte das Flair der „Grünen Insel“ nach Ascheberg , Armend Xhaferi kleidete John Legends „All of me“ in Töne und Luca Stellmacher begeisterte mit einer Eigenkomposition am Klavier.

Die Tierschutzgruppe „Friends for animals“ nutzte das Podium, um mit einer Schauspiel-Szene aus dem Drogeriemarkt auf Tierversuche aufmerksam zu machen. Das Wechselspiel zwischen Hass und Liebe stand im Mittelpunkt der Darbietung der Theater AG unter Leitung von Maike Kruse. „Hass hat nur Macht, wenn wir ihn zulassen“, folgerte die Liebe nach einer Wette mit ihrem Kontrahenten.

„Nun weiden wir unserer Augen an barockem Tanz“, kündigten die Moderatorinnen Rebecca Hank und Lina Lüningmeyer die „Intrada“ der Klassen 5a an: Jungen und Mädchen bewegten sich mit langsamen Gehschritten und Verbeugungen in einem eleganten Schreittanz um einander. Kontrastprogramm bot die Klasse 6b mit dem groovigen „Jumpstyle“.

Wie hätte die Crew des Raumschiffs Enterprise auf den Einzylinder-Viertakt-Motor von Carl Benz reagiert? In einem Live-Hörspiel widmeten sich Schüler der achten Klassen diesem Thema, das sie im Rahmen des Projekts Industrialisierung unter Leitung von Florian Schulte erarbeitet hatten.

Den musikalischen Schlusspunkt setzte die Schulband: Das prägnante Riff von Deep Purples „Smoke on the water“ bohrte sich als Ohrwurm für den Nachhauseweg in den Gehörgang.

Das Publikum in der an beiden Abenden voll besetzten Aula belohnte die rund 170 Akteure mit viel Applaus. Maßgeblich geplant wurden die Talenteabende von Lehrerin Martina Borgmann. Welcher Beitrag ihr besonders gut gefallen hat? „Ich finde, jedes Kind, das hier mitgemacht hat, ist auf besondere Weise erwähnenswert“.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4002619?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F4848965%2F4848973%2F
Karnevalsumzug fällt aus
Trostloses Wetter mit Sturmgefahr: Der BAK hat entschlossen, den Karnevalsumzug abzusagen.
Nachrichten-Ticker