Spenden sammeln
Rettungsschwimmerinnen backen Waffeln für ihre WM-Teilnahme

Ascheberg/Herbern -

Sie sind für die Weltmeisterschaft qualifiziert, nur fehlt das Geld für die Teilnahme.

Montag, 06.06.2016, 18:06 Uhr

Mario Thoss, Kim Sicking,  Pia Kindermann, Marie Kulzer und Katja Weißphal (hi.v.l.) Luisa Hardenberg, Andrea Eling, Hanna Schürkmann (vo.v.l.) wollen zur WM.
Mario Thoss, Kim Sicking,  Pia Kindermann, Marie Kulzer und Katja Weißphal (hi.v.l.) Luisa Hardenberg, Andrea Eling, Hanna Schürkmann (vo.v.l.) wollen zur WM. Foto: iss

Die Rettungsschwimmer von der DLRG Ortsgruppe Ascheberg-Herbern Kim Sicking , Pia Kindermann , Marie Kulzer, Katja Weißphal, Luisa Hardenberg, Andrea Eling und Hanna Schürkmann haben am Samstag die Initiative ergriffen und einen Waffelverkauf vor dem Edeka-Markt Peschke gestartet. Mit den Erlösen wollen sie die Kosten für ihre Teilnahme ans der Weltmeisterschaft im Rettungsschwimmen vom 12. bis 18. September in Eindhoven und Noordwijk (Niederlande) finanzieren. Qualifiziert für diese Titelkämpfe ist die Mädchen-Mannschaft von Mario Thoss bereits. Um die Teilnehmergebühr, Fahrtkosten sowie die Hotelunterkunft und einheitliche Trainingsbekleidung zu finanzieren, hoffen die Organisatoren auf einige Gönner und Sponsoren. Interessenten können sich während der DLRG Trainingszeiten dienstags von 18.30 bis 19.15 Uhr oder mittwochs von 17 bis 21 Uhr im Herberner Hallenbad melden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4062549?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F4848965%2F4848972%2F
Nachrichten-Ticker