Ferienlager Kolpingsfamilie
Ferienfahrer genießen Vorzüge des Allgäu

Ascheberg -

Dass es Staus nicht in beide Richtungen gibt, hoffen die Ferienfahrer der Kolpingsfamilie Ascheberg. Sie kehren Freitag heim.

Donnerstag, 28.07.2016, 15:07 Uhr

Beim Grillabend am Karsee wurde auch Stockbrot gebacken. Heute kehren die Ferienfahrer aus dem Allgäu nach Ascheberg zurück.
Beim Grillabend am Karsee wurde auch Stockbrot gebacken. Heute kehren die Ferienfahrer aus dem Allgäu nach Ascheberg zurück. Foto: privat

Der Besuch im Freizeitpark, eine Stadtrallye in Ulm und natürlich weitere Besuche im nahe gelegenen Karsee waren die Highlights der zweiten Woche des Ferienlagers der Kolpingsfamilie im Allgäu . Die Wetterlage hat sich bis auf wenige kurzweilige Ausnahmen so gehalten wie es sich für eine Sommer-Ferienfreizeit gehört. So konnte auch das traditionelle Stationsspiel über einen ganzen Tag verteilt im Gelände stattfinden. Am heutigen Freitag gehen die 4teenfundays schon wieder zu Ende und die Gruppe hofft, staufrei durchzukommen.

Zu vielen Wanderungen und Spielen im Gelände lädt die herrliche Alpenvorlandschaft des Allgäus ein. Erstmalig wurde damit das traditionelle Stationsspiel auf den ganzen Tag verlängert: In den verschiedenen Gruppen sind die Teilnehmer morgens gestartet und mussten unterwegs verschiedene Aufgaben, unter anderem einen Hindernisparcours durch ein Waldstück absolvieren, ehe sie zum Mittagessen an einer Station mit Leberkäs-Semmeln frisch vom Metzger sowie Melonen und Pfirsichen versorgt wurden. Ein Grillabend am Sunny Strand des Karsees rundete den Tag ab. Dort wurden nicht nur Stockbrot und Marshmallows gebacken, sondern auch die während des Stationsspiels von den Kids komponierten Lieder über das Ferienlager vorgetragen.

Ein Besuch im Freizeitpark, dem Allgäu Skyline Park in Rammingen, stand am Dienstag auf dem Programm. Dieser, von verschiedenen Spendern ermöglichte Besuch, war ein super Vorgeschmack auf die nach der Rückkehr in Ascheberg anstehende Jacobikirmes. Achterbahn, Riesenrad, Skyball, Wasserbahn und verschiedene andere Attraktionen ließen von Park-Öffnung am Morgen bis zur Schließung am Abend keine Langeweile aufkommen. Zwischendrin besetzte das gesamte Ferienlager traditionell die große Schiffsschaukel, um dort ein gemeinsames Gruppenbild zu erstellen.

In den letzten Tagen des Ferienlagers fand der Casinoabend, für den einen mehr und für den anderen weniger erfolgreich, statt. Diesem schloss sich die zweite Lagerparty an, bei der die gelernten Tanzkünste ein zweites Mal erfolgreich eingesetzt wurden, ehe es am nächsten Tag schon mit dem großen Aufräumen losging.

Am Freitag geht’s morgens wieder los mit dem Bus in Richtung Ascheberg. „Wir hoffen, dass der Ferienverkehr uns nicht zu sehr aufhält und wir dann zwischen 18 und 19 Uhr wieder Zuhause eintreffen. Wir werden sobald wir absehen können wann genau wir zurück sind, Nachrichten auf unserer Homepage und bei Facebook veröffentlichen“, informiert Lagerleiter Simon Handrup. Ein Lagertagebuch mit Einträgen der einzelnen Tage und verschiedenen Fotos findet sich im Internet unter www.ferienlager-ascheberg.de

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4190681?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F4848965%2F4848971%2F
Nachrichten-Ticker