Tageskinder auf Tour
Im Express zu den Heckrindern

Davensberg -

Britta´s Glückspilze kommen gerne aus Herbern zu Carmen und ihren Forsthausknirpsen nach Davensberg - jetzt ging es gemeinsam zu Heckrinder und Konikpferden.

Dienstag, 02.08.2016, 15:08 Uhr

Die Tageskinder unternahmen einen Ausflug zu Heckrindern und Konikpferden.
Die Tageskinder unternahmen einen Ausflug zu Heckrindern und Konikpferden. Foto: privat

Britta´s Glückspilze kommen gerne aus Herbern zu Carmen und ihren Forsthausknirpsen nach Davensberg, denn dann heißt es für alle Tageskinder: ab in den Wald. Die beiden Tagesmütter haben meist ihre Krippenwagen dabei, aber einen Großteil des Weges legen die Kinder zu Fuß zurück. Jetzt war wieder einmal Feld und Wald das Ziel, doch für einen gemeinsamen Marsch zu Heckrindern und Konikpferden ist es zu weit. Also wurde ein „Taxi bestellt“. Die Kinder staunen nicht schlecht, als der Clemens-August-Express vorfuhr und das quasi leer. Oft winken die Forsthausknirpse sonst den Leuten im Express zu, doch dieses Mal steigen sie selbst ein.

Auf der Fahrt verfolgten die Kinder die Autos auf der Autobahn mit ihren Blicken, erhaschten einen Blick auf Hasen und Fischreiher auf den Wiesen, teilten freudig ihre Entdeckung des „Johnny“ auf einem Hof mit und sahen die bunten Kühe auf den Weiden grasen und dösen. Dann kamen die einfarbigen Heckrinder in Sicht und kaum hielt Michael Stattmann den Clemens-August-Express an, standen die Tageskinder schon in einer Reihe vor der Tür, um schnell nach draußen zu gelangen. Den Trampelpfad brachten sie schnell hinter sich und eroberten den Aussichtsturm. Oben angekommen spähten sie durch die Ritzen oder ließen sich auf den Arm heben, um den vollen Ausblick zu haben. Die Kinder hatten Glück, da die Rinder- und Pferdeherde passend vor dem Aussichtsturm graste. Sie beobachteten die Tiere von ihrer eigenen eroberten „Plattform“ aus: dem Tor unten vor dem Turm, welches erklettert wurde und ihre Sicht passend erhöhte. Bevor sie gingen, besetzten noch zwei Störche das Nest in Sichtweite des Turmes. Auf dem Rückweg begeisterten sich die Kinder noch für die Erdarbeiten an der tiefen Wiese und der Express musste dort schleichen, damit Bagger und Co. ausreichend bestaunt werden können.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4200936?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F4848965%2F4848970%2F
Nachrichten-Ticker