Ausschuss berät am 21. März:
Deutsche Glasfaser kündigt eigenes Netz an

Neben der Unitymedia möchte die Deutsche Glasfaser eine eigene schnelle Datenautobahn in der Gemeinde Ascheberg aufbauen.

Donnerstag, 09.03.2017, 13:03 Uhr

Unmittelbar nach dem Informationsabend von Unitymedia hat die Deutsche Glasfaser in einer Presseinformation den Bau eines eigenen Glasfasernetzes bestätigt. Baustart in Davensberg soll bereits in der ersten Aprilwoche sein.

„Unsere Prozesse stehen, das Bauunternehmen ist bereit, die Projektleiter nehmen jetzt die Gespräche mit dem Bauamt wegen der Aufbruchgenehmigung auf“, fasst Geschäftsführer Uwe Nickl zusammen. „Wir hoffen natürlich auf die gegebene Schnelligkeit und Flexibilität der Behörde.“ Weder eine neue Nachfragebündelung noch ein Baukostenzuschuss sei für die schnelle Anbindung ans Glasfasernetz notwendig.

„Vor allem haben die Bürger die Wahl zunächst zwischen zwei Anbietern und sind nicht auf Dauer auf den Goodwill eines Dienstleisters nebst dessen Konditionen angewiesen“, unterstreicht Helinet-Geschäftsführer Ralf Schütte. Nickl sieht die Einladung des Bürgermeisters in den Ausschuss am 21. März als einen Hinweis darauf, „dass die Gemeinde erkannt hat, dass die Bürger nun schnell Klarheit benötigen“. Die Deutsche Glasfaser müsse nun durch einen Kooperationsvertrag die uneingeschränkte Rückendeckung der Gemeinde Ascheberg sichern, heißt es in der Pressemitteilung.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4691549?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F4848961%2F4848962%2F
Polizei sucht auffälligen VW Polo
Das Foto zeigt das mutmaßliche Fluchtfahrzeug.    
Nachrichten-Ticker