Abend mit Profil
Ein Festival der Kreativität

ASCHEBERG -

Ein Festival der Kreativität, der Musik, der Artistik und des Theaters wurden die Abende mit Profil an der Profilschule.

Samstag, 10.06.2017, 10:06 Uhr

 
  Foto: tani

Der Karton, den Ben und Henry Börste sowie Marc Baumhöver durch das Treppenhaus hinter die Bühne in der Aula schleppten, war riesig. Die vielen Menschen, die am Donnerstag- und Freitagabend in der Aula der Profilschule saßen, haben davon nichts mitbekommen. Doch was genau war es eigentlich, das Jung und Alt gleich an zwei Abenden in die Profilschule Ascheberg lockte? „Na, der dritte Durchgang des Abends mit Profil. Oder, besser gesagt, dieses Festival der Kreativität, der Musik, der Artistik und des Theaters“, kündigte Carsten Nas , kommissarischer Schulleiter, einen ganz besonderen Leckerbissen an. Einen, bei dem schnell deutlich wurde, wie viele kreative und talentierte Schüler diese Schule in ihren Reihen vereint. „Und das macht uns stolz“, übergab Nas das Mikrofon an Leonie Siegert und Sophie Soboll, die gekonnt die Moderation für zwei unvergessliche Abende übernahmen.

Ein Abend mit Profil

1/34
  • Tierisch Informatives servierten Ben und Henri Börste sowie Marc Baumhöver (v.l.n.r.) als die Magier vom Hühnerhof.

    Foto: tani
  • Die Magier vom Hühnerhof hatten schwer zu schleppen. Denn sie brachten lebende Hühner mit.

    Foto: tani
  • Abend mit Profil

    Foto: tani
  • Abend mit Profil

    Foto: tani
  • Abend mit Profil

    Foto: tani
  • Abend mit Profil

    Foto: tani
  • Abend mit Profil

    Foto: tani
  • Abend mit Profil

    Foto: tani
  • Abend mit Profil

    Foto: tani
  • Auchbei den Hühnern wurde es international. Denn die Magier präsentierten mit Fluffy ein japanisches Zwergseidenhuhn!

    Foto: tani
  • Mit der Kommunikation bzw. Verständigung zwischen Mann und Frau ist das immer so eine Sache. Alltagszenen nach Loriot servierten die Neuntklässler der Werkstatt Darstellen und Gestalten.

    Foto: tani
  • Abend mit Profil

    Foto: tani
  • Abend mit Profil

    Foto: tani
  • Abend mit Profil

    Foto: tani
  • Abend mit Profil

    Foto: tani
  • Abend mit Profil

    Foto: tani
  • Abend mit Profil

    Foto: tani
  • Abend mit Profil, Foto- und Collagenkunst,

    Foto: tani
  • Abend mit Profil

    Foto: tani
  • Abend mit Profil

    Foto: tani
  • Abend mit Profil

    Foto: tani
  • Abend mit Profil, Kunstausstellung

    Foto: tani
  • Abend mit Profil

    Foto: tani
  • Abend mit Profil, Kunstausstellung

    Foto: tani
  • Abend mit Profil

    Foto: tani
  • Abend mit Profil

    Foto: tani
  • Abend mit Profil

    Foto: tani
  • Abend mit Profil

    Foto: tani
  • Abend mit Profil

    Foto: tani
  • Buongiorno, Hello, Guten Abend,Bonsoir.....die Profilschüler begrüßten ihre Gäste international zum dritten Abend mit Profil!

    Foto: tani
  • Der komissrische Leiter der Profilschule, Carsten Nas, begrüßte die Gäste zum Abend mit Profil.

    Foto: tani
  • Leonie Siegert und Sophie Soboll (l.) moderierten den Abend mit Profil.

    Foto: tani
  • Leonie Siegert und Sophie Soboll (l.) moderierten den Abend mit Profil.

    Foto: tani
  • Abend mit Profil

    Foto: tani

Den Gästen wurde richtig etwas geboten. Da gaben sich Solisten, Künstler, Musiker, Tänzer, Schauspieler, Artisten und Tierfreunde die Ehre und zogen das begeisterte Publikum in ihren Bann. Mal schwungvoll, mal mit Gänsehautfeeling aber durchaus auch mal mit der Anregung zum Nachdenken oder einer großen Portion an Wissenswerten. So wie beispielsweise Ben und Henry Börste sowie Marc Baumhöver, die nach einem gelungenen musikalischen Auftakt durch das Musikschulblasorchester und die Schulband Once Again, als „Die Magier vom Hühnerhof“ die Bühne enterten. Im Gepäck hatten sie unterschiedlichste Hühner, die sie zuvor in dem riesigen braunen Karton in die Schule transportiert hatten. Schnell lernte das begeisterte Publikum, dass es große und kleine, aufgeregte und ruhige Hühner gibt. Und ja, es sind auch unterschiedliche Nationalitäten darunter. „So wie Fluffy, unser japanisches Seidenhuhn“, stellte Ben ein ganz besonderes Exemplar vor. Dass Mann und Frau auch einmal aneinander vorbeireden, das brachten die Neuntklässler gekonnt in Alltagszenen nach Loriot in einer modernisierten Schülervariante zum Ausdruck. Langeweile blieb ein Fremdwort, denn das Programm bestach durch Vielfalt und sorgte bei den Gästen für ein Wechselbad der Gefühle. Ob artistisch beispielsweise beim Jump Style oder theatralisch mit den Darbietungen der Theater-Werkstatt, bei dem die Achtklässler gleich zwei Hörspiele darboten. Sogar Sehnsüchte wurden geweckt, dafür sorgten Theresa Lütkenhaus mit ihrer Geige und Lea Offermann am Cello. Selbst in der Pause wurde mit der mehr als gelungenen Kunstausstellung in der Mensa deutlich, wie viele kreative Talente in der Profilschule unterwegs sind. Die Profilschüler hatten ein buntes Paket in unterschiedlichen AGs und Profilen geschnürt und begeisterten mit viel Individualität. Darum geht es schließlich auch im Schulalltag. Denn unterschiedliche Persönlichkeiten individuell zu fördern ist das Hauptanliegen, das sich die Profilschule Ascheberg auf die Fahnen geschrieben hat.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4915283?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Karnevalsumzüge am Sonntag: Was fällt aus, wer trotzt dem Wetter?
Sturmwarnung: Karnevalsumzüge am Sonntag: Was fällt aus, wer trotzt dem Wetter?
Nachrichten-Ticker