Abschiedstour
Schiewerling sagt „Tschüss“

Ascheberg -

Auf seiner Abschiedstour durch den Kreis Coesfeld schaute Karl Schiewerling auch in Ascheberg vorbei.

Freitag, 28.07.2017, 18:00 Uhr
Karl Schiewerling (re.) verabschiedet sich von Dr. Bert Risthaus. Marc Henrichmann begleitete ihn.
Karl Schiewerling (re.) verabschiedet sich von Dr. Bert Risthaus. Marc Henrichmann begleitete ihn. Foto: privat

Karl Schiewerling kandidiert nach zwölf Jahren im Bundestag nicht noch einmal für das Mandat. Diese Entscheidung hatte der Nottulner bereits 2016 getroffen. Nun soll der Coesfelder CDU-Kreisvorsitzende Marc Henrichmann einen Generationenwechsel einleiten. Er wird im September für die CDU zur Bundestagswahl antreten.

Momentan begleitet Henrichmann den scheidenden Abgeordneten Schiewerling auf seiner Abschiedstour durch die Städte und Gemeinden des Wahlkreises. „Wir wollen auch nach außen Kontinuität vermitteln und zeigen, dass die jüngere Generation in den Startlöchern steht“, so Schiewerling.

In Ascheberg bedankte Schiewerling sich in seinem offiziellen Abschiedsgespräch bei Bürgermeister Dr. Bert Risthaus für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Als kleines Dankeschön überreichte er ihm den aktuellen Bildband des 18. Deutschen Bundestages. Risthaus hob vor allem auch Schiewerlings Einsatz für den Gleisausbau auf der Strecke Münster-Lünen hervor. Auf sein Drängen hin ist der Teilstreckenausbau nun in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans gekommen. Die Strecke wird also ausgebaut, heißt es in einer Mitteilung.

Neben seinem Einsatz für solche und andere Projekte besuchte Schiewerling während seiner Amtszeit viele Unternehmen in Ascheberg und bot den Bürgern zwei Mal jährlich eine Bürgersprechstunde im Rathaus an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5041006?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Nachrichten-Ticker