Baum des Jahres
Kinder pflanzen Fichte

Davensberg -

Der Lernort Natur vermittlet grünes Wissen vor Ort. Die Davensberger Drittklässler pflanzten jetzt den Baum des Jahres und erfuhren viel über ihn.

Dienstag, 05.12.2017, 11:12 Uhr

Die Drittklässler der Lambertusschule Davensberg setzten die Tradition fort und pflanzten einen Baum des Jahres. 2017 ist das die Fichte.
Die Drittklässler der Lambertusschule Davensberg setzten die Tradition fort und pflanzten einen Baum des Jahres. 2017 ist das die Fichte. Foto: Irmen

Die Drittklässler aus Davensberg tauschten jetzt ihr Klassenzimmer im Rahmen des Lernort Natur gegen das „Grüne Klassenzimmer“ vom Hegering Ascheberg. Es gab Naturkunde zum Anfassen und Mitmachen, denn die Schüler pflanzten eine Fichte, den Baum des Jahres 2017.

Konnten die Schüler zu Beginn mit dem Begriff „Fichte“ nichts anfangen, änderte sich dies aber schnell in einem Davensberger Garten. Die Einordnung als Nadelbaum war den Kindern schnell klar, aber wie steht es um den Begriff Tannenbaum? Sind unsere Weihnachtsbäume alles Tannenbäume oder sind auch einige eigentlich Fichtenbäume? Und wie lassen sie sich unterscheiden? Waldpädagogin Carmen Irmen zeigte den Kindern die Unterschiede am Objekt auf. So erfuhren die Kinder, dass die Nadeln der Fichte sehr „pieksen“, die der Tanne hingegen nicht. Bei der Tanne wachsen die Nadeln direkt aus dem Zweig und bei der Fichte sitzen die Nadeln an „Stielchen“ am Zweig.

Verwundert waren die Kinder, dass unter der Tanne nicht ein einziger Tannenzapfen zu finden war, sondern nur einzelne Schuppen der Zapfen. Unter der Fichte hingegen waren jede Menge Zapfen zu finden, halt echte Fichten-Zapfen. Diese hängen in der Regel nach unten an Zweigen bei der Fichte, während bei der Tanne die Zapfen an den Zweigen nach oben stehen.

Danach machten sich die Kinder am Radweg nach Ottmarsbocholt unter Anleitung von Michael Grube daran, dass vom ihm ausgehobene Pflanzloch und den Wurzelballen der Fichte zu vermessen. Die Kinder befanden das Loch für den Baum passend und entfernten zunächst einige Transportsicherungen von der Fichte. Daraufhin rollten sie sie mit vereinten Kräften ins Pflanzloch, schaufelten abwechselnd Erde hinein und traten sie abschließend gut fest. Musikalisch wurden die Arbeiten vom Lied „Oh Tannenbaum“ begleitet und beim Abschluss-Quiz wurde jede richtige Antwort mit einem Lernort-Natur-Button belohnt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5334342?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Nachrichten-Ticker