Vogel- und Flaschentaufe in Horn
Vogel ist ein „halber Hahn“

Herbern -

„Franz, der halbe Hahn“ – die Horner Schützen hatten am Mittwochabend auf dem Hof Roters wohl schon im Kopf, was sie mit dem ganzen Schützenvogel am ersten Samstag im Juli vorhaben.

Samstag, 02.06.2018, 10:00 Uhr

Marco Schwartländer taufte den Vogel auf „Franz, der halbe Hahn“ und Tobias Rotert die Flasche auf den Namen „Bleistift“.
Marco Schwartländer taufte den Vogel auf „Franz, der halbe Hahn“ und Tobias Rotert die Flasche auf den Namen „Bleistift“. Foto: hbm

„Franz, der halbe Hahn“ – die Horner Schützen hatten am Mittwochabend auf dem Hof Roters wohl schon im Kopf, was sie mit dem ganzen Schützenvogel am ersten Samstag im Juli vorhaben. Sie werden ihn im Kugelfang so lange „grillen“, bis der ganze Hahn auf dem Boden liegt und der Nachfolger von Berthold Niesmann feststeht. Am 7. Juli (Samstag) ermitteln die Horner ausnahmsweise eine Einjahres-Majestät, denn 2019 wird das 100-Jährige gefeiert – mit einem Jubiläumskönig.

Lief die Versteigerung des Vogels noch zögerlich, wurde um den Namen der Flasche, die für den Nachwuchskönig aufgehängt wird, lange gerungen. Tobias Löcke und Jan Weckendorf wurden zwischen zwei Lagern hin- und hergerissen. Thekenfräse MP blieb am Ende auf der Strecke, die Flasche heißt „Bleistift“, so wie der aktuelle kleine König Jonas Angelkort mit Spitznamen gerufen wird. Getauft wurden die Vögel von jenen Schützen, die den letzten Euro eingeworfen hatten: Marco Schwartländer beim Vogel und Tobias Rotert bei der Flasche. Insgesamt kamen 242 Euro bei den beiden Versteigerungen zusammen. Die Horner hatten sich zur Vogeltaufe bei Roters getroffen und beim Abholen von Vogel und Flasche bei Heitbaum das Marschieren geübt.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5784600?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Nachts sind alle Roller grün
Nachhaltige Idee – (noch) nicht nachhaltig umgesetzt: Die E-Scooter werden noch mit Diesel-Fahrzeugen transportiert. Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker