Lesungen in allen drei Ortschaften
Gemeinde schlägt drittes Kapitel auf

Ascheberg -

Die Gemeinde wird des Lesens nicht müde. Für die dritte Auflage von „Eine Gemeinde liest“ ist wieder eine große Vielfalt zusammengekommen.

Donnerstag, 02.08.2018, 17:52 Uhr

Elisabeth Hönig, Jörg Stratmann, Anke Richter-Weiß, Martin Bußkamp und Irmtraud Meyer-Laucke präsentieren Plakate und Flyer für die dritte Auflage von „Eine Gemeinde liest“.
Elisabeth Hönig, Jörg Stratmann, Anke Richter-Weiß, Martin Bußkamp und Irmtraud Meyer-Laucke präsentieren Plakate und Flyer für die dritte Auflage von „Eine Gemeinde liest“. Foto: hbm

Die Gemeinde wird des Lesens nicht müde. Bei der dritten Auflage von „Eine Gemeinde liest“ wechseln sich Humor und Gesellschaftspolitik, Kindertexte und Plattdeutsches ab. 20 Lesetermine stellte das Bereichsforum Kultur und Tourismus gestern für die Zeit vom 10. bis 24. August vor.

„Viel ist hereingekommen. Zusammen ergibt es eine große Vielfalt an den unterschiedlichsten Orten“, erklärte Martin Bußkamp, Geschäftsführer von Ascheberg Marketing. Die Vorleser waren durchaus kreativ bei der Suche der Orte. So liest Ralf Wehrmann am Bahnhof aus einem Buch übers Bahnfahren, Heike Brümmer in der Fahrschule Uschmanns „Die Ampel war grün“.

Die Plakate, dieses Mal in blau, wurden verteilt, die Flyer mit einer Übersicht übers gesamte Angebot ausgelegt. Jetzt gilt es nur auf den Start bei der Italienischen Nacht zu warten. Poetry Slam mit Franziska Jung und Haltlose Prosa werden zum Auftakt gereicht.

Das Programm in der Übersicht

► 10. August (Freitag), 18.30 Uhr: Plädoyer fürs Leben und. Poetry Slam mit Franziska Jung sowie Haltlose Prosa mit Heidi Arendt, Bücher Schwalbe.

► 12. August (Sonntag), 11 Uhr: Plattdeutsche Kurzgeschichten und Gedichte, Christel Homann und Alfred Brochtrup, Bauerngarten, Merschstraße.

14 Uhr: Ewald Weber – Die Pflanze, die gern Purzelbäume schlägt. . . und andere, Carmen Irmen, Walnuss-Garten, Byinkstraße 27, Davensberg.

► 13. August (Montag), 17 Uhr: Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen, Roswitha Reckers, Evangelisches Gemeindehaus, Hoveloh.

► 14. August (Dienstag), 10 Uhr: Märchenstunde für Vorschulkinder, Edith Budde, Museum Heimathaus , Altenhammstraße 20;

18 Uhr: Alessandro Baricco – Seide, Ulrike Schlottbohm und Irmtraud Meyer-Laucke im Bonsai Zentrum, Raiffeisenstraße; ebenfalls 18 Uhr: Mark Haddon – Supergute Tage oder die sonderbare Welt des Christopher Boone, Elisabeth Spörk, St. Georg Bauernhof (am Lagerfeuer).

► 15. August (Mittwoch), 19 Uhr: Oliver Uschmann – Die Ampel war grün, Heike Brümmer, Fahrschule Brümmer, Südstraße.

► 16. August (Donnerstag), 18 Uhr: Aeham Ahmad – Und die Vögel werden singen, Vivian Bourghol und Marie-Luise Koch, Flüchtlingsheim, Breil.

► 17. August (Freitag) 19 Uhr: Traudel Witter – Mirjam – Schwester des Mose, Renate Hamann und Angelika Ludwig, Evangelische Kirche, Hoveloh.

► 18. August (Samstag), 19 Uhr: Gruseliges rund um den Hund, Sonja Schober, Hundeschule Kehrmann, An der Hansalinie.

► 19. August (Sonntag), 15.30 bis 16 Uhr: Der Bollerwagen muss bollern, Knicker müssen kollern, sowie zwei Balladen (unter anderem Der Erlkönig), Alfred Brochtrop und Birte Koy, Heimathaus, Altenhammstraße; 16.30 Uhr: Eugen Roth – Eugen Roths Großes Tierleben, Michael Grube und Carmen Irmen, Hütte an der Deipe Wiese, Davensberg.

► 20. August (Montag), 19.30 Uhr: Felicitas von Lovenberg – Gebrauchsanweisung fürs Lesen, Anke Richter-Weiß, An der „Bücherzelle“, Biete.

► 21. August (Dienstag), 19 Uhr: Senk ju for träwelling: Wie Sie mit der Bahn fahren und trotzdem ankommen, Ralf Wehrmann, Bahnhof Ascheberg.

► 22. August (Mittwoch), 18 Uhr: Heinz Huhn: Das Dorf / Wie es besser nicht geht, Christel Heyde-Dröse und Prof. Dr. Peter Dröse, Bürgerforum im Rathaus.

► 23. August (Donnerstag), 11 Uhr: Tina Nitsche liest eigene Texte für Kindergartenkinder, Kindergarten St. Katharina; 19 Uhr: Hermann Aschwer – Mein Abenteuer Hawaii-Triathlon, Schulhof Profilschule Ascheberg.

► 24. August (Freitag), 17.30 Uhr: Edith Schreiber-Wicke/Carola Holland – König Wirklichwahr, Jutta Angelkort Buchhandlung Angelkort, Südstraße; 18 Uhr: Elke Heidenreich – Am Südpol denkt man, ist es heiß, Beate Gottwald, Garten am Mühlenkamp 35.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5949629?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Nachrichten-Ticker