Spendengeld des Begegnungsfestes übergeben
Warmer Regen für karitative Zwecke

Ascheberg -

Die Organisatoren des Begegnungsfestes haben den Spendenerlös der Veranstaltung am Montagabend vier karitativen Gruppen gestiftet.

Dienstag, 18.09.2018, 13:20 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 11.09.2018, 17:42 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 18.09.2018, 13:20 Uhr
Der Spendenerlös des Begegnungsfestes wurde an die Vertreter der Jugendfeuerwehr, des Jugendrotkreuzes, der Tafel und des Vereins INTA übergeben.
Der Spendenerlös des Begegnungsfestes wurde an die Vertreter der Jugendfeuerwehr, des Jugendrotkreuzes, der Tafel und des Vereins INTA übergeben. Foto: iss

1000 Euro Spendengeld sind im Juli beim dritten Begegnungsfest auf dem Gelände der Firma Klaas zusammengekommen. Die Organisatoren der „Inge und Wolfgang Tietze-Stiftung“ sowie Mitglieder der SPD Ascheberg verteilten am Montagabend Spendenumschläge. Diese wurden mit je 300 Euro auf das Jugend-Rotkreuz (JRK) und die Jugendfeuerwehr sowie mit jeweils 200 Euro auf die Ascheberger Tafel und den neu gegründeten Verein INTA (Integration Ascheberg) verteilt. Der SPD-Vorsitzende Johannes Waldmann betonte, dass die Stimmung zwischen Flüchtlingen und Einheimischen nicht „gekippt“ sei. „Gerade dieses zeigt ja auch unser Begegnungsfest.“ Ein Lob richtete er anschließend an die Familie Klaas für die Bereitstellung des Platzes und an die „Wolfgang und Inge Tietze-Stiftung“. Ob es eine Neuauflage des Begegnungsfestes geben wird, ließen die Organisatoren offen.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6043604?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Gutachten birgt Sprengstoff in sich
Fischsterben im Aasee: Gutachten birgt Sprengstoff in sich
Nachrichten-Ticker