Keimkonzentration wieder im grünen Bereich
Wasser wieder uneingeschränkt nutzbar

Ascheberg -

Bei einer erneuten Untersuchung sind nach Auskunft der Gelsenwasser AG keine „Pfützenkeime“ mehr im neuen Hausanschluss an der Profilschule festgestellt worden.

Mittwoch, 19.09.2018, 15:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 12.09.2018, 17:44 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 19.09.2018, 15:00 Uhr

Die Gelsenwasser AG gibt Entwarnung: Der neue Hausanschluss von Sporthalle, Fußball-Kabinen und dem Gebäude II der Profilschule kann wieder frei gegeben werden. Eine erneute Probe habe ergeben, dass keine bedenkliche Keimbelastung mehr vorliege, teilte André Ziegert von der Pressestelle der Gelsenwasser AG am Mittwoch mit. Ende August waren bei einer Kontrolle Pseudonomen, sogenannte „Pfützenkeime“, im Bereich der Schule und der Sporthalle im Wasser festgestellt worden (WN berichteten).

Trotz der attestierten Unbedenklichkeit sei der Hausmeister der Profilschule angewiesen worden, die Leitungen ein weiteres Mal zu spülen, führte Ziegert aus. Denn es sei eine erhöhte „allgemeine Bakterienzahl“ festgestellt worden. „Das liegt wahrscheinlich daran, dass die Leitung gesperrt war“, erläuterte der Sprecher der Gelsenwasser AG. Auf Anraten des Gesundheitsamtes habe man sich sicherheitshalber für eine zusätzliche Spülung der Leitungen entschieden. Aufgrund der Unbedenklichkeit „kann der Wasseranschluss wieder uneingeschränkt genutzt werden“, betonte Ziegert.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6045698?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
A1 nach Unfall bei Greven lange gesperrt
Reifen verloren: A1 nach Unfall bei Greven lange gesperrt
Nachrichten-Ticker