Verkauf lief erfolgreich
Basarteam spendet 800 Euro

Ascheberg -

„Wow, das ist ja cool!“, freute sich Wencke Lemcken am Montagabend aufrichtig. Da nahm sie im Pfarrheim St. Lambertus für die Offene Jugendarbeit vom Basarteam 400 Euro entgegen.

Mittwoch, 31.10.2018, 16:38 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 31.10.2018, 08:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 31.10.2018, 16:38 Uhr
Insgesamt 800 Euro spendete das Basarteam. 400 davon nahm Wencke Lemcken (vorne 4.v.l.) entgegen, die anderen 400 Euro nahm Lars Bolte (vorne 2.v.r.) für „Charlie Brown“ in Empfang.
Insgesamt 800 Euro spendete das Basarteam. 400 davon nahm Wencke Lemcken (vorne 4.v.l.) entgegen, die anderen 400 Euro nahm Lars Bolte (vorne 2.v.r.) für „Charlie Brown“ in Empfang. Foto: tani

„Wow, das ist ja cool!“, freute sich Wencke Lemcken am Montagabend aufrichtig. Da nahm sie im Pfarrheim St. Lambertus für die Offene Jugendarbeit vom Basarteam 400 Euro entgegen. „Wir schaffen von dem Geld Fahrradständer für unsere Einrichtungen in Ascheberg und Herbern an“, verriet Lemcken. Eine Anschaffung, die allerdings erst im Frühjahr realisiert werden soll, da die Fahrradständer fest im Boden verankert werden. Nicht minder freute sich außerdem Lars Bolte , der für die Jugendeinrichtung „Charlie Brown“ ebenfalls 400 Euro in Empfang nahm. Auch Bolte hatte sogleich einen Verwendungszweck parat. Die Tische im Charlie Brown-Raum sind auf. „Da wollen wir mit den Jugendlichen neue Tische bauen.“ Die Finanzspritze kommt da natürlich sehr gelegen, „denn davon können wir die Materialanschaffungen bestreiten“, so der gelernte Tischler.

Bereits am Sonntag hatte Hanna Schlinge allen Grund zum Jubeln. Denn für das Kleiderstübchen der Ascheberger Tafel nahm sie Unmengen an Sachspenden entgegen. „Es ist extrem viel gespendet worden, das war schon der Wahnsinn“, hob Teammitglied Alexandra Speemann diese Besonderheit hervor. Das Basarteam selbst hatte ebenfalls allen Grund zur Freude. Denn wie schon beim Kinderkleiderbasar war ihr Aufruf zur Verstärkung des Damenkleiderbasar-Teams erfolgreich gewesen. „Ein 39-köpfiges-Team hat hier am Wochenende Dienst geschoben“, so Anne Rüller. Unterstützt wurde das Team am Freitagabend bei den ersten Aufbauarbeiten von OJA-Jugendlichen. „So können wir wenigstens ein kleines Dankeschön zurückgeben“, erklärte Wencke Lemcken, die auch für die Zukunft Hilfe seitens der OJA zusicherte. Das Basarteam hatte von 128 Anbietern 4454 Teile entgegen genommen. 1320 davon wechselten die Besitzer. „Nachdem der Frühjahrsbasar nicht ganz so erfolgreich war, liegen wir nun wieder im Trend, dieser Basar war wirklich gut“, machte Peter Ringe deutlich. Am 24. November ist das Basarteam erneut am Start. Dann findet von 9 Uhr bis 11.30 Uhr der Spielzeugbasar im Pfarrheim statt. Verkaufsnummern dazu gibt es ab dem 6. November im Kiosk Krause.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6156440?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
65 Autos brennen im Parkhaus
Großbrand am FMO: 65 Autos brennen im Parkhaus
Nachrichten-Ticker