Frauenchor besteht seit 20 Jahren
„Schön singen“ im Advent

Ascheberg -

Das 20-jährige Bestehen nahm der Chor „Cantabella“ zum Anlass, ein Adventskonzert in der Gnadenkirche zu geben.

Montag, 17.12.2018, 19:00 Uhr aktualisiert: 19.12.2018, 16:48 Uhr
Der Chor „Cantabella“ unter Leitung von Angelika Ludwig (l.) hatte am Sonntag zu einem Adventskonzert in die evangelische Gnadenkirche einladen.
Der Chor „Cantabella“ unter Leitung von Angelika Ludwig (l.) hatte am Sonntag zu einem Adventskonzert in die evangelische Gnadenkirche einladen. Foto: nico

Advent ist eine Zeit des Wartens. Kindern fällt das erfahrungsgemäß schwer. „Mama, wann ist Oma denn fertig?“, wollte ein kleines Mädchen deutlich hörbar zwischen zwei Adventsliedern wissen. Inmitten der besinnlichen Atmosphäre, die am Sonntag in der evangelischen Gnadenkirche herrschte, rief das doch ein Schmunzeln bei den Besuchern hervor. Denn „Oma“ war als Sängerin in den Reihen des Chors „Cantabella“ aktiv, der zu dem Advents- und Jubiläumskonzert eingeladen hatte.

„Eigentlich habe ich ‚Cantabella‘ als Jugendchor ins Leben gerufen. Erst kamen auch ein paar Jugendliche, dann gesellten sich einige Frauen dazu. Die Jugendlichen gingen, die Damen blieben, und so wurden wir im Laufe der Jahre zu einem Frauenchor“, beschreibt Pfarrerin Angelika Ludwig die Entwicklung der Singgemeinschaft, die am Sonntag auf ihr 20-jähriges Bestehen zurückschaute. Aus diesem Anlass hatte „Cantabella“ zu einem Adventskonzert in die Gnadenkirche eingeladen. Dabei gab es sowohl Vorweihnachtliches aus dem Repertoire als auch neu Eingeübtes zu hören. Mit Begleitung von Renate Heine am Klavier riefen die acht Sängerinnen mal eine nachdenkliche, mal eine fröhliche Stimmung hervor. Dabei ließen sie neben deutschen und englischen Weihnachtsgesängen auch ein Lied in Norwegisch erklingen und gestalteten mehrere Kanons gemeinsam mit den Besuchern. Renate Hamann ergänzte die musikalischen Beiträge um besinnliche Texte, die sich auf verschiedene Arten mit dem Weihnachtsgedanken auseinandersetzten. Im Anschluss an das Adventskonzert, das „Cantabella“ mit „We wish you a merry christmas“ ausklingen ließ, lud die Evangelische Mirjam-Kirchengemeinde Ascheberg Drensteinfurt noch zu Kaffee, Tee und Kuchen ins Gemeindehaus ein. Die Eine-Welt-Gruppe Ascheberg beteiligte sich an diesem zweiten Teil des Nachmittags.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6265379?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Nachrichten-Ticker