Benefiz-Essen der Rumänienhilfe
Heltau wird weiter unterstützt

Herbern -

Zum 17. Mal fand am Freitagabend das Benefiz-Essen der Kinderhilfe Heltau im Schlosskeller von Westerwinkel statt.

Montag, 21.01.2019, 08:00 Uhr aktualisiert: 24.01.2019, 16:02 Uhr
Zum Benefiz-Essen der Kinderhilfe Heltau hatte der Vorsitzende der Kinderhilfe, Joachim Raguse (4. v. l. ) die Flötengruppe „Flauto Incantato“ eingeladen, die mit ihrer Musik die Gäste begeisterten.Das besondere Ambiente des Schlosskellers von Westerwinkel lockte auch in diesem Jahr wieder viele Interessenten an den Tisch des Benefiz-Essens.
Zum Benefiz-Essen der Kinderhilfe Heltau hatte der Vorsitzende der Kinderhilfe, Joachim Raguse (4. v. l. ) die Flötengruppe „Flauto Incantato“ eingeladen, die mit ihrer Musik die Gäste begeisterten.Das besondere Ambiente des Schlosskellers von Westerwinkel lockte auch in diesem Jahr wieder viele Interessenten an den Tisch des Benefiz-Essens. Foto: iss

Zum 17. Mal fand am Freitagabend das Benefiz-Essen der Kinderhilfe Heltau im Schlosskeller von Westerwinkel statt. Vorsitzender und Organisator Joachim Raguse , der vor 20 Jahren den Verein der Kinderhilfe Heltau gegründet hatte, um notleidenden Kindern in Rumänien zu helfen, freute sich über 80 Gäste. Der Erlös des Benefiz-Essens kommt dabei dem Verein als Spende zugute.

Neues aus Rumänien gab es in diesem Jahr nicht zu berichten. Zwei der drei Waisenjungen werden dieses Jahr volljährig. Aber natürlich wird dann die Unterstützung des Vereins nicht zu Ende sein. „Wir begleiten die Kinder noch bis sie eine Ausbildung beendet haben“, sagte Manuela Eickhoff, die als Vorstandsmitglied der Kinderhilfe fungiert. Nachdem gemeinsam mit originalem Heltauer Pfefferschnaps angestoßen worden war, ging es ans leckere Buffet. Musikalische Unterhaltung gab es in diesem Jahr durch die Flötengruppe „Flauto Incantato“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6334185?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Nachrichten-Ticker