Jahresversammlung von Herbern Parat
Soziale Medien als Plattform nutzen

Herbern -

Wahlen, Neues aus dem Rathaus und das Vorhaben, das soziale Medium „Facebook“ als Werbeplattform und Stellenbörse zu nutzen, stand am Dienstagabend bei der Jahresversammlung der Kaufgemeinschaft Herbern Parat auf dem Programm.

Donnerstag, 31.01.2019, 08:00 Uhr aktualisiert: 01.02.2019, 16:39 Uhr
Den Vorstand von Herbern Parat bilden (v.l.): Christian Deitermann, Hubertus Bockel, Sonja-Yvonne Feldmann-Bauer, Elke Eckmann, Michael Goßheger, Hubert Streyl, Gast Bürgermeister Dr. Bert Risthaus, Ewald Gausepohl, Benedikt Angelkort und Thomas Ritz.
Den Vorstand von Herbern Parat bilden (v.l.): Christian Deitermann, Hubertus Bockel, Sonja-Yvonne Feldmann-Bauer, Elke Eckmann, Michael Goßheger, Hubert Streyl, Gast Bürgermeister Dr. Bert Risthaus, Ewald Gausepohl, Benedikt Angelkort und Thomas Ritz. Foto: Suthues

Wahlen, Neues aus dem Rathaus und das Vorhaben, das soziale Medium „Facebook“ als Werbeplattform und Stellenbörse zu nutzen, standen am Dienstagabend bei der Jahresversammlung der Kaufmannschaft Herbern Parat auf dem Programm.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Hubert Streyl informierte Bürgermeister Dr. Bert Risthaus über das neu geplante Schulzentrum in Herbern, den Bau des Feuerwehrgerätehauses in Ascheberg und das für Herbern geplante Gerätehaus an der Lindenstraße. Auch wurde die Erweiterung des Gewerbegebietes in Herbern angesprochen. Eine 6,5 Hektar große Fläche hat die Gemeinde im vergangenen Jahr dazugekauft. Risthaus betonte aber, dass es gerade für den privaten Wohnungsbau in Zukunft immer schwerer werde, in Herbern freie Flächen zu finden. Weiter berichtete der Bürgermeister, dass die Gespräche bezüglich eines Fahrradweges von Herbern nach Mersch intensiv geführt würden. Das Thema Barrierefreiheit am Friedhof werde weiter verfolgt. Auch die Straßenbegrünung und Dorfverschönerung wurde angesprochen.

Weiter ging es mit den Formalien. Elke Eckmann verlas den Geschäftsbericht. Insgesamt 97 Betriebe sind in der Kaufmannschaft vertreten, vier sind im vergangenen Jahr ausgetreten, dafür aber fünf Neue dazu gekommen. Kassierer Benedikt Angelkort sowie die Kassenprüfer Manfred Suthues und Sonja-Yvonne Feldmann-Bauer bescheinigten der Kaufmannschaft eine gesunde Kassenlage. Nach der Entlastung des Vorstandes standen Wahlen auf der Tagesordnung.

Als zweiter Vorsitzender wurde Christian Deitermann in seinem Amt bestätigt. Wiedergewählt wurde der zweite Schriftführer Michael Goßheger. Als neues Beiratsmitglied wurde Thomas Ritz gewählt. Er ersetzt Thomas Huesmann, der sich nicht mehr zur Wiederwahl aufstellen ließ. Als zweiter Kassenprüfer wurde Andreas Streil gewählt.

Unter dem Punkt Verschiedenes wurden die Planungen für Frühlings- und Kartoffelfest angesprochen. Das Frühlingsfest wird in schon am 30. März (Samstag) mit den Bullemännern eingestimmt. Hierfür wird ein Festzelt an der Talstraße aufgebaut, das am Frühlingsfestsonntag (31. März) auch zum Frühschoppen genutzt wird. Um die Vereinsarbeit bei den Veranstaltungen etwas mehr zu verstärken wurden vier Arbeitsgruppen (Behörden, Werbung, Verkehrssicherheit, Vereine sowie Markt) gebildet.

Um das Kartoffelfest am 26. Oktober wieder etwas attraktiver zu gestalten, sollen in diesem Jahr die Vereine mehr mit eingebunden werden. Auch wird das Fest nur auf der Südstraße stattfinden.

Weitere Informationen und letzte Vorbereitungen für das anstehende Frühlingsfest werden am 26. Februar und 26. März jeweils um 19 Uhr im Hotel-Restaurant „Zum Wolfsjäger“ besprochen.

Die Kaufmannschaft beschloss ebenfalls, dass sie sich in Zukunft auch auf sozialen Netzwerken präsentieren möchte. Die Internetseite wird zunächst auf Vordermann gebracht und ein Facebook-Auftritt wird ebenfalls in Angriff genommen. Neben Informationen rund um die Betriebe soll hier auch eine Stellenbörse ins Netz gestellt werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6358240?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Tausende Teilnehmer gehen in Münster auf die Straße
Weltweiter Klimastreik: Tausende Teilnehmer gehen in Münster auf die Straße
Nachrichten-Ticker