Steigende Teilnehmerzahlen in Davensberg
Dorfmeisterschaft ist der Gewinner

Davensberg -

So nah liegen Freud und Leid zusammen: Gerade hat der Kegelclub „Einer steht immer“ freudestrahlend gejubelt und dann wird schon wieder gelost.

Montag, 11.02.2019, 19:00 Uhr
Die „Ladys Deluxe“ und der „Club 90“ sind die Gewinner der Club-Dorfmeisterschaft im Kegeln. Zum Abschlussfoto der Siegerehrung gesellten sich auch die Besten der Einzelwertung hinzu.
Die „Ladys Deluxe“ und der „Club 90“ sind die Gewinner der Club-Dorfmeisterschaft im Kegeln. Zum Abschlussfoto der Siegerehrung gesellten sich auch die Besten der Einzelwertung hinzu. Foto: hbm

So nah liegen Freud und Leid zusammen: Gerade hat der Kegelclub „Einer steht immer“ freudestrahlend gejubelt, weil ihm bei den Teampreisen der Besuch der Potts-Brauerei zugelost worden ist. Die nächste Losrunde bringt den jungen Männern dann viel Arbeit: Denn ihr Name wird als Ausrichter der nächsten Davensberger Dorfmeisterschaft im Kegeln gezogen. Weil die Teilnehmerzahlen steigen, müssen die Organisatoren immer kräftiger in die Hände spucken.

In diesem Jahr waren 16 Clubs dabei, sechs mehr als vor einem Jahr. Und so stand bei der gut besuchten Abschlussparty im Saal des Restaurants Clemens-August ein Sieger fest: Die Dorfmeisterschaft selbst.

Nach über 8400 Würfen, 42 590 Holz 176 Neunen und 721 Pumpen jubelten bei der Siegerehrung, die der Club „Theke 176“ als Ausrichter durchführte, wieder die Dorfmeister des Vorjahres. Bei den Frauen hatten die „Ladys Deluxe“ mit 2671 Holz deutlich die Nase vorn. Für die „Frechen Hexen“ wurden auf Platz zwei 2505 Holz notiert. Die Dritten, „Golden Girls“, waren mit 2484 Holz deutlich dichter am zweiten Rang als der Vize an der Meisterschaft. In der Einzelwertung blieb nur Melanie Papenbrock (Ladys Deluxe) sauber. Die einzige Frau, die keine Pumpe warf, setzte sich mit 461 Holz vor Julia Keute (Golden Girls, 450), Inga Uhlenbrock (Ladys Deluxe, 448, zwei Neunen), Melanie Heidemann (Ladys Deluxe, 448, keine neun) und Monika Koch (Freche Hexen, 447) durch.

Ähnlich ging das Geschehen auf dem Treppchen bei dem Dutzend Männerclubs aus. Seriensieger „Club 90“ hatte mit 3060 Holz einen deutlichen Vorsprung auf „Roland Rüpelz“ mit 2987 Holz. Der Vizemeister lag genau ein Holz vor „Theke 176“, dem Dritten. „Bahnbrecher“, „Volle Pulle“ und „Flachleger“ folgten auf den nächsten Rängen. In der Einzelwertung triumphierte Dieter Blanke (Club 90) mit 595 Holz. Marco Börtz (Bahnbrecher, 551), Jan Bernd Egbringhoff (Flachleger, 533), Michael Stattmann (Theke 176, 532) und Daniel Frenster (Roland Rüpelz, 524) folgten. Die „Rote Laterne“ geht mit 309 Holz und 34 Pumpen an Andre Mennemann (KC Vollgas).

Zahlreiche Sponsoren hatten schöne Preise gestiftet. „Die Explosiven“ besuchen beispielsweise die Krombacher-Brauerei, die „Flachleger“ spielen Swingolf, der „Club 90“ erhält eine Burgführung und „Volle Pulle“ ist mit Karten für die „Aprés Ski Party“ in Franjos Almhütte dabei. Andere Clubs erhielten Karten für den Davensberger Wandertag. Und dann gab es Kegelabende in Davensberger Gaststätten. Moderator Michael Stattmann musste kräftig schmunzeln als ihm Bruder Clemens-August von Freeden den Gewinn für „Theke 176“ brachte: Sie erhalten einen Kegelabend im Hotel Clemens August.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6384716?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Traktoren-Konvoi legt Verkehr in Münster lahm
Landwirte-Protest gegen Argarpaket: Traktoren-Konvoi legt Verkehr in Münster lahm
Nachrichten-Ticker