Jahrestreffen des AC Ascheberg
Bekannte Gesichter bleiben im Vorstand

Ascheberg -

Oldtimer-Ausfahrt, Vorstandswahlen und Familien-Essen, der Automobilclub Ascheberg hielt am Samstagabend seine Jahresversammlung bei Brüggemann ab

Montag, 25.02.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 27.02.2019, 16:20 Uhr
Der Vorstand des AC Ascheberg bilden (v.l.): Sabine Pötter (2. Kassiererin), Olaf Mersmann (Kassenwart), Verena Katier (2. Kassiererin), André Gröning (Verkehrsreferent), Manuela Dinkels (Kassenprüferin), Michael Pötter (2. Vorsitzender), Peter Portmann (2. Kassenprüfer), Klaus Neisecke (Schriftführer), Peter Cordes (Sportleiter), Karl-Heinz Gröning (1. Vorsitzender).
Der Vorstand des AC Ascheberg bilden (v.l.): Sabine Pötter (2. Kassiererin), Olaf Mersmann (Kassenwart), Verena Katier (2. Kassiererin), André Gröning (Verkehrsreferent), Manuela Dinkels (Kassenprüferin), Michael Pötter (2. Vorsitzender), Peter Portmann (2. Kassenprüfer), Klaus Neisecke (Schriftführer), Peter Cordes (Sportleiter), Karl-Heinz Gröning (1. Vorsitzender). Foto: lwo

Oldtimer-Ausfahrt, Vorstandswahlen und Familien-Essen, der Automobilclub Ascheberg hielt am Samstagabend seine Jahresversammlung bei Brüggemann ab. Die Stimmung war durchweg positiv, hat der ACA doch ein gelungenes Jahr 2018 hinter sich. Besonderer Dank ging hier an 30 freiwillige, eifrige Helfer vom ACA, die bei den Events geholfen haben. Sowohl die Oldtimer-Ausfahrt als auch das Beschleunigungsrennen, der Besuch beim Nürburgring und das Hallencross in Dortmund erfreuten sich großer Beteiligung.

Wahlen standen auch auf dem Programm, der Verein setzt aber weiter auf das altbewährte Personal. André Gröning als Verkehrsreferent, Kassierer Olaf Mersmann und Uwe Goldscheck als Beisitzer wurden allesamt wiedergewählt. Außerdem wurden Sportleiter Peter Cordes und Stefan Katier als Delegierte zur Jahreshauptversammlung vom ADAC geschickt. Vor der Schließung der Versammlung ist noch der neue Veranstaltungskalender für 2019 durchgegangen. Es stehen die Neuausrichtung der Oldtimer-Ausfahrt und die internen Meisterschaften an.

Zudem gibt der Club bekannt, dass er 2019 keine Beschleunigungsprüfung beziehungsweise Achtel-Meile veranstalten wird. Der Betreiber des dortigen Flugplatzes in Brilon hat die Zusammenarbeit mit dem AC Ascheberg beendet. Die nächsten Monate werden zeigen, wann, wo und vor allem, ob der Club in Zukunft die knapp 40-jährige Tradition der Beschleunigungsprüfung fortführen könne. Am Ende wurden die Mitglieder und ihre Familien zu einer großen Festmahlzeit und einem Fass Freibier eingeladen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6421068?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Weltkriegsbombe gefunden - Evakuierung in Münsters Süden
 
Nachrichten-Ticker