WN-Leserfragen
Blauer Mazda wartet auf Lösung

Ascheberg -

Wer einen längeren Spaziergang vorbei an den Teichen unternimmt, der kennt den blauen Mazda Premacy.

Mittwoch, 06.03.2019, 14:00 Uhr
Dieser blaue Mazda hat zu mehreren Nachfragen in der WN-Redaktion geführt.
Dieser blaue Mazda hat zu mehreren Nachfragen in der WN-Redaktion geführt. Foto: hbm

Wer einen längeren Spaziergang vorbei an den Teichen unternimmt, der kennt den blauen Mazda Premacy. Denn er fiel ihnen auf einer kleinen Grünfläche im Einfahrtsbereich zum Gewerbegebiet Nord schon vor Weihnachten auf. Inzwischen ist die Frage, was mit dem „Falschparker“ passieren wird, schon einige Male in der WN-Redaktion gestellt worden. Eine endgültige Antwort gibt es aber noch nicht.

Ein Anruf bei der Polizei führt zu dem Ergebnis, dass die Beamten das Fahrzeug schon überprüft haben. „Es steht in keinem Zusammenhang mit einer Straftat. Deswegen ist das für uns kein Thema“, erklärte Björn Korte, Sprecher der Polizei in Coesfeld, auf WN-Anfrage. Das Fahrzeug mit bulgarischen Kennzeichen ist also weder gestohlen noch bei einer strafwürdigen Aktion im Einsatz gewesen.

Zweite Adresse ist das Ascheberger Ordnungsamt. „Das ist kein Gemeindegrundstück“, sieht Leiter Rolf Kehrenberg zuerst einmal keinen Grund einzugreifen. Denn das Fahrzeug steht abseits in einer Ecke und damit niemandem im Weg.

Dritte Adresse ist die Gelsenwasser. „Das ist unser Grundstück. Dort steht eine Gasdruckregelmessanlage“, hat Sprecherin Heidrun Becker nach internen Recherchen herausgefunden. Zudem ist durch Mitarbeiter geklärt worden, dass der blaue Mazda tatsächlich auf Gelsenwasser-Grund steht. „Wir haben die Gemeinde um Hilfe gebeten“, informiert Becker, dass der Ball zurück ins Rathaus gespielt wurde. Ein Ergebnis ist offen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6450916?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Frau bei Verkehrsunfall gestorben
(Symbolfoto) 
Nachrichten-Ticker