Programm für die Schlösserachse
Mit Picknickkorb unterwegs

Ascheberg -

Im Einklang mit der Natur deren Schönheiten zu genießen, gewinnt einen immer höheren Stellenwert. Die Schlösserachse ist dem Trend ein paar Jahre voraus.

Donnerstag, 11.04.2019, 18:00 Uhr
Picknick im Grünen - auf der Schlösserachse sind zwei Stellen dafür präpariert worden. Das Programm stellten Kathrin Schürmann-Schlieker und Martin Bußkamp vor.
Picknick im Grünen - auf der Schlösserachse sind zwei Stellen dafür präpariert worden. Das Programm stellten Kathrin Schürmann-Schlieker und Martin Bußkamp vor. Foto: hbm

Natur-Tourismus ist „in“. Im Einklang mit der Natur deren Schönheiten zu genießen, gewinnt einen immer höheren Stellenwert. Martin Bußkamp von Ascheberg Marketing und Tourismusfachwirtin Kathrin Schürmann-Schlieker von der Gemeinde Nordkirchen sind darum froh, dass für die Natur- und Kulturlandschaft mit und zwischen den Schlössern Nordkirchen und Westerwinkel über die Schlösserachse ein festes Exkursionsangebot entwickelt worden ist. Gestern präsentierten sie bei einem Picknick in Nordkirchen die achte Auflage des Termin-Flyers.

„Für den Bärlauch-Spaziergang gibt es schon Anmeldungen“, nennt Schürmann-Schlieker ein Angebot, das immer gut läuft. Keine Sorgen muss sie sich um Programmpunkte rund ums Schloss Nordkirchen machen. Bußkamp weiß, dass das Offene Singen im Schlosshof Westerwinkel bestens besucht sein wird. Gemeinsam freuen sie sich auf ein neues Angebot: Beim Biolandhof Altfeld wird im Herbst die älteste Nordkirchener Streuobstwiese besucht.

Einer der Taufpaten der Schlösserachse ist das Naturschutzzentrum des Kreises Coesfeld. Es schickt weiterhin Referenten zu Veranstaltungen. So nimmt Birgit Stephan die Exkursionsteilnehmer mit auf die Spuren der Wölfe in NRW.

Die Schlösserachse lässt sich auch allein erforschen. Wer vorher die Fakten aufs Smartphone lädt, kann unterwegs die passenden Erklärstücke anhören. Ein Audioguide kann gegen eine Gebühr bei Ascheberg Marketing oder der Tourist Info Nordkirchen ausgeliehen werden.

Und wenn Touren über Flyer für zusammengewürfelte Gruppen an einem vorgegebenen Termin funktionieren, dann auch für geschlossene Runden, die zu einem Termin etwas in der Natur unternehmen möchten. Diverse Führungen sind darum übers Jahr buchbar.

Dazu kommt als Insidertipp das Picknicken. Es mit einer Radtour oder einer Wanderung zu verbinden, ist gerade sehr gefragt. Entlang der zwölf Kilometer-Distanz zwischen den Schlössern sind an der Spatzenvilla in Nordkirchen und am Rastplatz am Biolandhof Altfeld gute Möglichkeiten, eine Tour für ein Picknick zu unterbrechen. Die Flyer liegen an den bekannten Stellen aus. Auf Veranstaltungen wird von den Organisatoren jeweils rechtzeitig hingewiesen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6536602?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Schiedsrichter bittet um Polizeischutz
Hoch her ging es am Ende der Partie Westfalia Leer gegen Eintracht Rodde. Schiedsrichter Christian Kadell bat um Polizeischutz.
Nachrichten-Ticker