Schießriege der Bürgerschützen
Schützen-Runde wird jünger

Ascheberg -

Die Schießriege der Bürgerschützen Ascheberg ist personell und sportlich gut unterwegs.

Dienstag, 23.04.2019, 18:00 Uhr aktualisiert: 24.04.2019, 16:36 Uhr
Vorstand und Neuzugang der Schießriege (v.l.): Stefan Högemann, Thomas Holtmann, Stefan Feige, Cederic Neugebauer, Josef Hölscher, Rainer Dalhaus und Christian Tillkorn.
Vorstand und Neuzugang der Schießriege (v.l.): Stefan Högemann, Thomas Holtmann, Stefan Feige, Cederic Neugebauer, Josef Hölscher, Rainer Dalhaus und Christian Tillkorn. Foto: privat

Die Schießriege der Bürgerschützen Ascheberg ist personell und sportlich gut unterwegs. Cedric Neugebauer wurde bei der Jahresversammlung im Riegenlokal Surmann neu aufgenommen. Mit neun Neuaufnahmen in den vergangenen drei Jahren hat sich die Nachwuchsarbeit der Unterabteilung der Bürgerschützen ausgezahlt. Die Riege hat nach eigenen Angaben jetzt 32 Mitglieder. Der Vorstand wurde von den 21 Anwesenden wiedergewählt: 1. Vorsitzender: Stefan Högemann , 2. Vorsitzender: Christian Tillkorn, Kassierer: Thomas Holtmann, Schriftführer: Stefan Feige, Kassenprüfer Rainer Dalhaus und Josef Hölscher. Die Versammlung wurde traditionell für das Heringsessen unterbrochen. Überhaupt nicht nach Katerfrühstück klingt der Rückblick auf die Höhepunkte 2018 mit einem Ausflug nach Willingen und einer Tagestour nach Düsseldorf. Dazu kommen regelmäßige Übungsabende und diverse Pokalschießen. „Die Stimmung innerhalb der Riege sehr gut, eine sportliche Weiterentwicklung vorhanden“, bilanziert Vorsitzender Högemann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6561535?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Zweite Chance für Aussteiger aus der rechten Szene
Gehört seit Jahren nicht mehr zum Stadtbild von Münster: Neonazis marschieren am 3. März 2012 im Rumphorstviertel auf.
Nachrichten-Ticker