Drei-Monats-Bilanz mit guten Werten
Eurobahn zeigt pünktliches Gesicht

Ascheberg -

Weil die Bahnstrecke zwischen Münster und Lünen marode ist, wird der Fernverkehr umgeleitet. Angenehme Folge für Pendler: Die Eurobahn ist so pünktlich, wie sie mit Fernverkehr nie war.

Dienstag, 09.07.2019, 17:00 Uhr
Seit die Eurobahn das eine Gleis zwischen Lünen und Münster allein mit den Flirt 3-Fahrzeugen befährt, ist sie deutlich pünktlicher unterwegs.
Seit die Eurobahn das eine Gleis zwischen Lünen und Münster allein mit den Flirt 3-Fahrzeugen befährt, ist sie deutlich pünktlicher unterwegs. Foto: Theo Heitbaum

Es ist ruhig geworden auf der Bahnstrecke zwischen Münster und Dortmund. Seit Wochen gibt es keine Pendler-Klagen mehr. Tatsächlich „zwitschert“ die Eurobahn auch nicht mehr täglich über Störungen. Einerseits fahren die neuen Fahrzeuge nach den Startproblemen störungsfrei, andererseits stört auf der Strecke kein unpünktlicher Fernverkehr der Deutschen Bahn das Geschehen mehr. Auf WN-Anfrage legt die Eurobahn auch Zahlen für die Zeit vom 1. April bis 30. Juni vor. „Unsere Pünktlichkeitsquote lag für den gesamten Zeitraum bei durchschnittlich 95,2 Prozent. Der schlechteste Wert lag bei 92,4 Prozent, während der beste Wert in der Kalenderwoche 18 bei 97,5 Prozent lag“, berichtet Keolis-Sprecherin Nicole Pizzuti. Ausgefallen seien in dem Zeitraum insgesamt 0,70 Prozent Zugkilometer. Aufgrund von Infrastrukturstörungen oder andere Einflüsse Dritter seien es rund 0,3 Prozent. Auf die Eurobahn-Kappe, etwa Störungen an Fahrzeugen, gingen 0,4 Prozent.

Vor einem Jahr war die Lage noch ganz anders. „Da würden wir Äpfel mit Birnen vergleichen“, meint Pizzuti, „so gab es beispielsweise im Jahr 2018 vom 8. Juni bis einschließlich 14. Juni Bauarbeiten durch DB Netz und es kam zu Teilausfällen zwischen Dortmund-Derne und Dortmund Hauptbahnhof. Darüber hinaus gab es viele weitere Fremdeinwirkungen, wie beispielsweise die Weichenstörung am 24. April 2018 oder auch ein Jugendlicher, der vermisst wurde, wodurch es zu über 40 Minuten Verspätung kam.“ Die Unternehmenssprecherin sagt aber auch: „Aufgrund des Fernverkehrs hatten wir im Vorjahr eine weitaus niedrigere Pünktlichkeitsquote. Im Monat April 2018 lag diese bei rund 84 Prozent.“

Auf der eingleisigen Strecke sind Zugbegegnungen nur in den Bahnhöfen möglich. So wird jedes Problem eines Zuges an den folgenden Verkehr auf der Strecke weitergegeben. Aktuell ist die Eurobahn allein unterwegs und ihr Service fast ohne störende Fremdeinflüsse zu bewerten.

Die Eurobahn bietet auf der Strecke im Laufe der Woche an den sieben Tagen laut Fahrplan genau 300 Fahrten an. Darüber hinaus ist sie in den frühen Morgenstunden nur zwischen Lünen und Dortmund unterwegs. Bei einer Pünktlichkeitsquote von 95 Prozent sind also in der Woche 285 Fahrten pünktlich an den Bahnhöfen und nur 15 rollen außerhalb der Toleranzzeiten über die Gleise.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6765774?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Schon 700 Beweis-Versuche
"Bielefeld-Verschwörung": Schon 700 Beweis-Versuche
Nachrichten-Ticker