Klaas-Kran wird auf Geraer Marktplatz benötigt
Kommt ein Flügel angeflogen

Ascheberg -

Was könnte die Firma Klaas im westfälischen Ascheberg mit dem Bauhaus-Tag im thüringischen Gera zu tun haben? Die naheliegende Antwort ist richtig.

Mittwoch, 14.08.2019, 20:00 Uhr
Das Aufbauen des Flügels auf Stelzen war ein echtes Schauspiel. Kommt ein Flügel angeflogen: Einen Steinway hat der Klaas-Kran hier am Haken.
Das Aufbauen des Flügels auf Stelzen war ein echtes Schauspiel. Kommt ein Flügel angeflogen: Einen Steinway hat der Klaas-Kran hier am Haken. Foto: Jens Queißner

Was könnte die Firma Klaas im westfälischen Ascheberg mit dem Bauhaus-Tag im thüringischen Gera zu tun haben? Angesichts der Produktpalette an der Raiffeisenstraße liegt der Verdacht nahe, dass es sich um den Einsatz eines Krans handelt. Dabei war es weniger die Größe des Arbeitsgerätes oder das Gewicht der Last, die für Aufmerksamkeit sorgten. Nein, es waren der Ort und die daran aufgehängte Aktion, die den Klaas-Kran sogar ins Fernsehen brachten.

Die Musiker Julian Eilenberger (35) aus Schwerin und Andreas Güstel (38) aus Leipzig fallen gerne durch ausgefallene Ideen auf. Bei der Eröffnung des Bauhaus-Tages in Gera wollte das Duo über den Köpfen der Gäste auf einem Steinberg-Flügel spielen. Dafür musste das Instrument auf Stelzen stehen. „Die Veranstalter haben in Gera nach Möglichkeiten gesucht, den Flügel auf dem Marktplatz auf die Stahlstützen zu setzen. Dabei ist man auf uns gestoßen“, berichtet Jens Queißner auf WN-Anfrage. Er arbeitet als Verkäufer in der Service- und Vermietstation Gera, einer von neun Standorten dieser Kategorie. „An der Marktbrücke 2“ in Korbußen, dem exakten Sitz der Servicestation Thüringen, stieß das Ansinnen für den Einsatz am Geraer Markt auf Gegenliebe, wie Queißner erklärt: „Wir haben eines unserer Mietgeräte zur Verfügung gestellt.“

Der Aufbau des Flügels und des Hockers waren natürlich spektakulär und wurde von zahlreichen Schaulustigen vor der alten Gebäude-Kulisse des historischen Platzes verfolgt. Mit der Last spielte der Kran übrigens, denn es hingen gerade einmal 600 Kilogramm am Haken. Ein Kinderspiel für den K 850. Trotzdem sagt Queißner: „Das war ein Schauspiel, das man nicht alle Tage zu sehen bekommt.“

Ihren Spaß mit dem gelungenen Einsatz bei dem Bauhaus-Tag hatte auch die Marketing-Abteilung am Stammsitz in Ascheberg. Sie titelte schmunzelnd in sozialen Netzwerken: „Klaas verleiht Flügel“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6849158?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Smileys und ein Herzchen für Billerbecks Bürgermeisterin
Eine Stunde lang nahm sich Marion Dirks Zeit, alle WhatsApp-Anfragen zu beantworten.
Nachrichten-Ticker