„Rudelsingen“mit „Sechs-Pipes“
Hits aus voller Brust geschmettert

Herbern -

Das „Rudelsingen“ beim SV Herbern kam am Freitagabend grandios an: Rund 350 Teilnehmer sangen gemeinsam Volkslieder, Hits und Evergreens.

Sonntag, 01.09.2019, 16:31 Uhr aktualisiert: 05.09.2019, 14:46 Uhr
Das Angebot des SV Herbern zum „Rudelsingen“ wurde am Freitagabend von rund 350 Teilnehmern begeistert angenommen.
Das Angebot des SV Herbern zum „Rudelsingen“ wurde am Freitagabend von rund 350 Teilnehmern begeistert angenommen. Foto: iss

Rund 350 Besucher ließen es am Freitagabend beim ersten „Rudelsingen“ des SV Herbern im Rahmen der Jubiläumstage zum 100-jährigen Bestehen des Vereins krachen. Volkslieder, Hits und Evergreens wurden im Festzelt mit Herzenslust und aus voller Brust mitgeschmettert. Die Band „Sechs-Pipes“ aus Capelle gab dabei den Ton an. „Wir wussten nicht, wie das Rudelsingen angenommen wird. Und jetzt können sagen: Wir sind überwältigt. Es war eine super Stimmung im Zelt, einfach toll“, zog der erste Vorsitzende des SV Herbern, Jürgen Steffen, eine positive Bilanz.

Zu Beginn des Abends wurden zuerst Lieder aus der „roten Mundorgel“ gespielt, die Texte wurden auf eine Leinwand übertragen, somit konnten die Gäste – wie beim Karaoke – lesen und mitsingen. Egal, ob Jung oder Alt: Es wurde gesungen, was das Zeug hält. Klassiker wie: „Rote Lippen soll man küssen“, „Griechischer Wein“, „Let it be“ oder „Im Wagen vor mir“ fanden Anklang bei den Gästen.

„Eine wahnsinnig gute Stimmung“, betonte auch Gregor Focke von den „Sechs-Pipes“. Die Sangeslust wollte nicht enden – ein Klassiker folgte dem nächsten. So manches Lied nahmen die Besucher als Ohrwurm mit nach Hause. Schunkeleinlagen, gute Stimmung und einen unvergesslicher Abend gab es inklusive.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6891600?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Nachrichten-Ticker