Sabine Küter übernimmt Rektorinnenstelle in Herbern
„Freue mich auf tolle Schule“

Herbern -

Die Aschebergerin Sabine Küter wird neue Rektorin der Herberner Marienschule. Damit übernimmt sie die Nachfolge von Ulrike Lonsing-Bußkamp, die am 1. Februar dieses Jahres in den Ruhestand getreten ist.

Mittwoch, 11.09.2019, 14:38 Uhr aktualisiert: 12.09.2019, 13:54 Uhr
Seit Februar ist Sabine Küter kommissarische Leiterin der Marienschule. Am Freitag wird sie zur regulären Rektorin ernannt.
Seit Februar ist Sabine Küter kommissarische Leiterin der Marienschule. Am Freitag wird sie zur regulären Rektorin ernannt. Foto: iss

Die Entscheidung zur Besetzung der vakanten Leitung der Marienschule ist gefallen: Sabine Küter tritt jetzt offiziell in die Fußstapfen von Ulrike Lonsing-Bußkamp, die am 1. Februar dieses Jahres in den Ruhestand getreten ist. Seither leitet Sabine Küter die Herberner Grundschule kommissarisch. Als Stellvertreterin steht ihr seit Februar Annette Ueing zur Seite. Nach Auskunft der Bezirksregierung wird der neuen Rektorin am Freitag (13. September) im Schulamt in Coesfeld die Ernennungsurkunde überreicht.

„Ich bin froh und glücklich, dass die endgültige Entscheidung gefallen ist“, betonte die 48-Jährige, die seit 2006 an der Marienschule tätig ist und die Fächer Sport, Mathematik und Deutsch unterrichtet. Darüber hinaus ist sie Klassenlehrerin der 2 b. „Jetzt freue ich mich auf die weitere Zusammenarbeit mit den Kindern, den Eltern und dem Kollegium. Ich übernehme von meiner Vorgängerin eine tolle Schule“, erklärte die frischgebackene Rektorin, die weiterhin kommissarisch von Annette Ueing vertreten wird. Bezüglich der endgültigen Vergabe dieser Stelle läuft das offizielle Verfahren noch.

Sabine Küter ist verheiratet und lebt mit ihrer Familie in Ascheberg. Sie ist Mutter von drei Kindern im Alter von 15, 21 und 24 Jahren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6918793?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Klassenausflug zum Klimastreik ist nur die Ausnahme
Besonders die Schülerinnen und Schüler kamen am Freitag mit zahlreichen kreativen, selbst gemalten Transparenten zum Klimastreik auf den Prinzipalmarkt.
Nachrichten-Ticker