Angebot der KFD Herbern
Pralinenküche im Pfarrheim ist voll im Trend

Herbern -

Acht Teilnehmerinnen haben jetzt einen Einblick in die Kunst der Pralinenherstellung erhalten. Angeboten hat das Pralinenseminar für Einsteiger die KFD Herbern unter der Leitung von Julia Närdemann.

Freitag, 11.10.2019, 20:00 Uhr aktualisiert: 15.10.2019, 17:27 Uhr
Küchenkompetenz ist beim Herstellen selbst gemachter Pralinen, wie es die KFD Herbern jetzt tat, von Vorteil.
Küchenkompetenz ist beim Herstellen selbst gemachter Pralinen, wie es die KFD Herbern jetzt tat, von Vorteil. Foto: iss

Erwartungsvoll stehen die Damen vor den angebotenen Rezepten und beobachten die Kursleiterin, die zunächst die unterschiedliche Zutaten für die Mozartkugel zusammenstellt. Dabei reicht sie kleine Glasschüsseln mit Nougat, Marzipanrohmasse, Puderzucker, Pistazien und Kirschwasser.

„Probieren ist ausdrücklich erlaubt“, fordert Närdemann die Anwesenden auf. Auch Heike Overs und Rosemarie Barnebeck sind sich mit Blick auf die zusammengestellten Produkte einig: „Total lecker! Das findet man nicht im Supermarkt.“ Im Handumdrehen haben sie schon ein paar Marzipankartoffeln gezaubert.

Viel zu tun hatten die Pralinenmacherinnen im Pfarrheim.

Viel zu tun hatten die Pralinenmacherinnen im Pfarrheim. Foto: iss

Doch trotz des üppig gedeckten Gabentisches ist zu erahnen, dass der Alltag eines Chocolatiers kein Zuckerschlecken ist, sondern neben Übersicht und feinmotorischen Fähigkeiten auch ein gewisses Maß an Küchenkompetenz erfordert.

Schnell füllt sich der Raum mit süß-aromatischen Gerüchen. Es duftet nach Kaffee, Marzipan, Kirschwasser und natürlich nach Schokolade. Schüsseln zum Mischen der Zutaten stehen schon auf dem Tisch. „Wir rollen die Pralinen heute selbst“, sagt Närdemann. Schritt für Schritt erklärt die Kursleiterin, wie weiter vorzugehen ist: „Wir stellen zuerst eine Mischung aus Sahne und Schokolade her.“ Diese dient als Basis für die Füllungen. Aufs Gramm genau werden im Anschluss die Zutaten abgewogen, vermengt und vorsichtig in die vorgefertigten Schokoladenhohlkörper gefüllt.

Dass selbst hergestellte Produkte voll im Trend liegen, bestätigen auch die Kursteilnehmer. „Da werden wir bestimmt die ein oder andere Praline noch einmal herstellen“, sagte Maria Merschieve.

Rezept für etwa 40 Mozartkugeln

Zutaten: 200 Gramm Nougat; 200 Gramm Marzipanrohmasse; 125 Gramm Puderzucker; zehn 10 Gramm Pistazien (fein gehackt); zwei Esslöffel Kirschwasser; 100 Gramm Zartbitterkuvertüre.Zubereitung: Die kalte Nougatmasse in 1x1-Zentimeter-Würfel schneiden, zu Kugeln formen, kaltstellen. Kirschwasser, feingehackte Pistazien und Puderzucker in Marzipanrohmasse unterkneten. Marzipanmasse zu einer etwa zwei Zentimeter dicken Rolle formen. In so viele Stücke schneiden, wie Kugeln vorhanden sind. Die Marzipanstücke auf einer mit Puderzucker bestäubten Tischplatte flach auseinander drücken. Die Nougatkugeln drauflegen. Die Marzipanmasse darumlegen, an den Rändern gut andrücken und zu kleinen Kugeln formen. In die geschmolzene Kuvertüre tauchen und dann fest werden lassen.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6994501?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Bomben-Verdacht: Evakuierung droht
Auf diesem Grundstück an der Von-Steuben-Straße gibt es einen Blindgängerverdacht.
Nachrichten-Ticker