Interesse ist gestiegen
115 Heimatfreunde feiern ihr Oktoberfest

Ascheberg -

Im Vorjahr feierten die Ascheberger Heimatfreunde in Frensters Werkstatt ihr Oktoberfest. In diesem Jahr mussten sie zu Frenkings Tenne wechseln.

Dienstag, 15.10.2019, 18:00 Uhr
Weil Frensters Werkstatt nicht reichte, ging es auf Frenkings Tenne. Auch sie war beim Oktoberfest des Heimatvereins Ascheberg gut gefüllt.
Weil Frensters Werkstatt nicht reichte, ging es auf Frenkings Tenne. Auch sie war beim Oktoberfest des Heimatvereins Ascheberg gut gefüllt. Foto: hbm

Im Vorjahr feierten die Ascheberger Heimatfreunde in Frensters Werkstatt ihr Oktoberfest . In diesem Jahr mussten sie zu Frenkings Tenne wechseln. Denn das Interesse an ein paar gemütlichen Stunden im bayrischen Outfit an liebevoll gedeckten Tischen ist nach der gelungenen Premiere gestiegen. „Wir haben 115 Gäste da“, freute sich Heinz Frenster , stellvertretender Vorsitzender des Heimatvereins Ascheberg, über die große Resonanz.

Vor dem zünftigen Haxen-Essen beleuchtete sein Namensvetter Heinz Frenster als Amtssprecher örtliche Dinge. Im zweiten Teil wurde es musikalisch. Jürgen Henter und Heinz-Jürgen Wienkamp kamen als Wildecker Herzbuben, um das Herzilein zum besten zu geben. Heinz Frenster brachte als DJ Oetzi Schwung auf die Tenne. Wer sich noch einmal stärken musste, fand auf den Tischen jeweils leckere Brezel.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7002673?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Ein Tag mit Laura Stegemann: Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Nachrichten-Ticker