Kartoffelsamstag in Herbern
Neuer Aufbau bringt gute Ernte

Herbern -

Weniger ist mehr! Für den Herberner Kartoffelsamstag bestätigen die Organisatoren, dass die Formel nicht nur richtig war.

Sonntag, 27.10.2019, 15:00 Uhr aktualisiert: 28.10.2019, 16:04 Uhr
Kartoffeln wurden in den unterschiedlichsten Variationen angeboten, hier am Stand der Behindertenhilfe Herbern.
Kartoffeln wurden in den unterschiedlichsten Variationen angeboten, hier am Stand der Behindertenhilfe Herbern. Foto: Heitbaum

Weniger ist mehr! Für den Herberner Kartoffelsamstag bestätigen die Organisatoren, dass die Formel nicht nur richtig war. Sie ging bei herrlichem Herbstwetter auch für das komprimierte Geschehen auf der Südstraße vollends auf.

„Wir haben etwa 55 Stände da“, freute sich Manfred Suthues. Hatten einige Beobachter nach der Nachricht, der Kartoffelsamstag werde auf der Südstraße konzentriert, mit weniger Ständen gerechnet, ergab sich das gegensätzliche Bild. „Es sind mehr gekommen“, freute sich Suthues. „Es gibt keine Lücken mehr. Das hat gut geklappt“, stimmt Hubert Streyl, Vorsitzender von Herbern Parat, in das positive Fazit ein.

Kartoffelsamstag 2019 in Herbern

1/84
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum
  • Foto: Heitbaum

Der Pakt mit der Landwirtschaft klappte wieder. Die Landfrauen boten Kartoffelwaffeln an. Der Landwirtschaftliche Ortsverein zeigte mit der Familie Messmaker, wie Seile erstellt werden. Die Treckerfreunde Brügge-Mühlen nutzten Lücken, um ihre Oldtimer zu präsentieren und füllten sie damit von der Altenhamm- bis zur Rankenstraße aus. Familie Feldmann bot das Ergebnis der ersten Kartoffelernte am Dorfrand an. Gastronomen und Vereine, wie die Behindertenhilfe Herbern, sorgten für Reibeplätzchen, Pfannenkartoffeln oder Pommes.

Wer wollte, konnte Bücher aus dem Dorf erwerben. Der SV Herbern bot sein Jubiläumsbuch an, der Heimatverein Lektüre zum Dorfleben. Mit den Heimatfreunden teilten sich die Benedikt-Siedler ein Zelt. Es folgten Profilschüler, Tafel, UWG, Imker und Bürgerstiftung. Vertreten war der MSC Herbern. Die KFD hatte ihre Weinlaube aufgebaut. Sie blieb länger geöffnet, „Vorsicht Musik“ lud im Umfeld zum Tanz ein. „Es war bis 22 Uhr gut was los“, freute sich Claudia Hurek, dass die Neuheit angenommen worden war. Und so endete der Tag mit dem Fazit, dass es dem Kartoffelsamstag wieder gelungen war, die Straße mit Gästen zu füllen. Auf weniger Fläche war mehr los.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7025426?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Polizei sucht auffälligen VW Polo
Das Foto zeigt das mutmaßliche Fluchtfahrzeug.    
Nachrichten-Ticker