KFD St. Anna bereitet Bunten Abend vor
YouTube wird zum Tanz-Ratgeber

Davensberg -

Es wird getanzt beim Bunten Abend der Frauengemeinschaft St. Anna Davensberg. Im Jahr 2020 sind die Ideen dazu im Internet zu finden.

Freitag, 15.11.2019, 19:00 Uhr
Die Frauen hinter dem Bunten Abend der Frauengemeinschaft Davensberg haben das Programm für den Februar 2020 abgesprochen. Jetzt wird in kleinen Gruppen geprobt.
Die Frauen hinter dem Bunten Abend der Frauengemeinschaft Davensberg haben das Programm für den Februar 2020 abgesprochen. Jetzt wird in kleinen Gruppen geprobt. Foto: hbm

Es wird getanzt beim Bunten Abend der Frauengemeinschaft St. Anna Davensberg. Vielleicht war ein Tanz, der im Februar dargeboten wird, schon am Donnerstagabend im Pfarrheim während des WN-Besuchs zu sehen. Da hatte die Frauenrunde vier Smartphones gezückt, YouTube aufgerufen und dort nach Tänzen gesucht. Was dabei auf den Bildschirmen zu sehen war, wurde kritisch unter die Lupe genommen: Passt das zur Bühne? Passt das zu den Talenten? Kommt das an? Für die geplanten elf Programmpunkte haben sich in der Runde auf jeden Fall genügend Talente zusammengefunden. Die Mehrzahl der Frauen hat bei den Bunten Abenden schon auf der Bühne gestanden. Dabei sind Annette Aschwer, Martina König, Gertrud Horstmann, Rita Bolle, Angela Patzelt, Manuela Friese, Petra Ophues (neu), Margret Roberg, Lissy Taubitz, Brigitte Klemann, Bianca Kannenberg, Petra Altensell, Claudia Schäckermann, Petra Ahmann, Simone Erfmann (neu), Nora Naber, Carina Budnik, Lydia Eickholt, Sarah Ostermann, Sylvia Kaesler (beide neu), Anja Bouma und Annegret Börtz.

Sie alle legten das Programm fest. Geprobt wird nun in kleinen Runden. Vor dem Bunten Abend setzen die Frauen dann die Teile zusammen. Die beiden Bunten Abende gehen am 7. und 8. Februar 2020 im Hotel Restaurant Clemens August über die Bühne. Beginn ist jeweils um 20 Uhr, der Eintritt beträgt fünf Euro. Der Kartenvorverkauf startet am 11./12. Januar 2020 (Samstag/Sonntag) jeweils nach den Gottesdiensten. Anschließend sind Karten von Montag bis Mittwoch und dort von 17 bis 18 Uhr bei Annette Aschwer zu haben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7067573?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Inklusion an Gymnasien: Intransparenz ärgert Eltern
Am Schillergymnasium werden bereits seit acht Jahren Kinder mit Förderbedarf im Zuge der Inklusion unterrichtet, hier ein Foto aus dem Unterricht des ersten Jahrgangs.
Nachrichten-Ticker