Förderverein der Lambertusschule
Der Zirkus darf kommen

Ascheberg -

Der Förderverein der Lambertusschule Ascheberg ist personell und finanziell für das nächste Jahr gerüstet.

Dienstag, 26.11.2019, 18:00 Uhr
Der Förderverein der Lambertusschule unterstützt die Besuche von Zirkus und Heldenschmiede.
Der Förderverein der Lambertusschule unterstützt die Besuche von Zirkus und Heldenschmiede. Foto: hbm

Der Förderverein der Lambertusschule Ascheberg ist personell und finanziell für das nächste Jahr gerüstet. Gefordert sind beide Aspekte beim größten anstehenden Projekt: Der Zirkus kommt vom 10. bis 14. Februar 2020. Diese große Aktion half bei der Spendensuche. „Wenn ein Projekt genannt wird, geben die Leute mehr“, berichtete die Vorsitzende Nicole Klaas bei der Jahresversammlung im Lehrerzimmer der Grundschule. So kam der Waffelverkauf auf dem Wochenmarkt bestens an.

Die scheidende Schatzmeisterin Tanja Fallenberg berichtete von 34 neuen Mitgliedern, aber auch Ärger durch Rückbuchungen. Dort geht nicht nur Geld verloren, es fallen auch Gebühren an. „Es wäre schön, wenn Eltern rechtzeitig kündigen, wenn sie austreten wollen“, informierte Fallenberg. Ihre Nachfolge tritt Tobias Kettrup an. Wiedergewählt wurden der zweite Vorsitzende Elmar Brügger und Schriftführerin Elke Gellesch. Neu dabei sind die Beisitzer Christine Budde und Volker Brümmer.

Neben dem Zirkus ist ein zweiter Besuch für den Förderverein wichtig: Die Heldenschmiede wird Kinder stärken. Die Runde dachte zudem über Inlinerkurse oder einen Theaterbesuch nach. Der Förderverein kann sich vorstellen Fachbücher anzuschaffen. Zuerst aber wird er zu Nikolaus Stutenkerle spendieren.

Die Satzung wurde so geändert, dass Mitgliedsbeiträge immer im Januar und nach Eintritt abgebucht werden. Per Elternpost wird darüber zusammen mit Aktionen berichtet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7091836?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Nachrichten-Ticker