Weihnachtsmarkt-Akteure überreichen 1100 Euro
Bescherung schon vor dem ersten Advent

Ascheberg -

Die Schützenbruderschaft St. Katharina Berg und Tal hat mit den Beteiligten des Weihnachtsmarktes 2018 am Mittwochabend 1100 Euro für gute Zwecke gestiftet.

Donnerstag, 28.11.2019, 16:20 Uhr
1100 Euro wurden aus den Erlösen des Weihnachtsmarktes am Suerbusch an unterschiedliche Adressaten gespendet.
1100 Euro wurden aus den Erlösen des Weihnachtsmarktes am Suerbusch an unterschiedliche Adressaten gespendet. Foto: hbm

Bescherung wenige Tage vor dem ersten Advent: Die Schützenbruderschaft St. Katharina Berg und Tal hat mit den Beteiligten des Weihnachtsmarktes 2018 am Mittwochabend 1100 Euro für gute Zwecke gestiftet. „Das war schon längst überfällig, aber es war schwer einen Termin zu finden. Am Ende haben wir uns gedacht, wir machen das vor der Neuauflage. Dann haben wir gleich ein bisschen Werbung dafür“, erklärte Brudermeister Michael Frye mit einem Augenzwinkern. Die Schützenbrüder hatten die Messdiener aus Ascheberg und Davensberg als Spendenempfänger ausgewählt. Der Kegelclub „Rote Bullen“, der das Kinderkarussell betrieben hatte, ließ seine Spende dem Förderverein der Kindergärten St. Lambertus und St. Katharina zukommen. Petra Heubrock und Ingeborg Raters wählten die Hospizgruppe Ascheberg als Empfänger. Gerlinde Frye und Irmgard Schliephacke spendeten an die Königskinder, einen ambulanten Hospizdienst der Uni Münster. Und Caroline Schulz hatte Herzenswünsche als Adressat ausgewählt.

Der Weihnachtsmarkt mit Weihnachtsbaumverkauf am Suerbusch geht dieses Jahr am 14./15. Dezember über die Bühne.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7095794?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Per Busballett zum Weihnachtsmarkt
Dicht an dicht stehen die Reisebusse, die die Weihnachtsmarktgäste nach Münster gebracht haben, am Samstagmittag auf dem Parkplatz vor dem Schloss.
Nachrichten-Ticker