Wettbewerb an der Profilschule Ascheberg
Hannes Knodel liest am Besten

Ascheberg -

Hannes Knodel vertritt die Profilschule Ascheberg beim bundesweiten Vorlesewettbewerb auf Bezirksebene.

Freitag, 06.12.2019, 17:00 Uhr
Beim Vorlesewettbewerb in der Profilschule Ascheberg setzte sich Hannes Knodel (Mitte mit weißen Din A4-Zettel) durch. Bei den Fünfern gewann Amelie Elbers (2.v.l.).
Beim Vorlesewettbewerb in der Profilschule Ascheberg setzte sich Hannes Knodel (Mitte mit weißen Din A4-Zettel) durch. Bei den Fünfern gewann Amelie Elbers (2.v.l.). Foto: hbm

Hannes Knodel vertritt die Profilschule Ascheberg beim bundesweiten Vorlesewettbewerb auf Bezirksebene. Beim schulinternen Wettbewerb setzte ihn die Jury nach einem Stechen der Klassensieger auf den ersten Platz.

Die Lehrerinnen Steffi Burghard und Caroline Schulte bildeten mit Schülersprecher Leon Friese und Vorjahressieger Jakob Stroetmann die Jury. Vorleser waren die Sechstklässler. Jede Klasse schickte drei Schüler zum Wettbewerb. Sie lasen jeweils Geschichten aus Büchern vor, die sie selbst mitgebracht hatten. Neben Hannes Knodel schafften es Neele Holtrup und Mia Akis als Beste der Klassen jeweils ins Stechen. Dort mussten sie eine Passagen aus „Immer die Herdmanns“ vorlesen, ein fremder Text, der gut in die Zeit passt. Am Ende gab es für Knodel die Bezirksfahrkarte.

Mia Akis hatte vergangenes Jahr den Probe-Wettbewerb der Fünfer gewonnen. Auch dieses Jahr waren die Fünftklässler eingeladen, das Lesen vor einer Jury zu üben. Siegerin wurde Amelie Elbers.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7115041?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Nachrichten-Ticker