Pflanzaktion im Pfarrgarten
Silberahorn ersetzt Kastanie

Ascheberg -

Alt und neu ganz dicht zusammen: Zum Jahresausklang hat die Pfarrei St. Lambertus mit der Kolpingsfamilie Ascheberg einen frisch gepflanzten Silberahorn im Pfarrgarten vorgestellt.

Donnerstag, 02.01.2020, 19:00 Uhr
Die Kolpingsfamilie hat den Silberahorn im Pfarrgarten gespendet und mit Pfarrer Stefan Schürmeyer angegossen. Christian Raters ist Ansprechpartner für Interessenten, die Baumscheiben erwerben möchten.
Die Kolpingsfamilie hat den Silberahorn im Pfarrgarten gespendet und mit Pfarrer Stefan Schürmeyer angegossen. Christian Raters ist Ansprechpartner für Interessenten, die Baumscheiben erwerben möchten. Foto: hbm

Alt und neu ganz dicht zusammen: Zum Jahresausklang hat die Pfarrei St. Lambertus mit der Kolpingsfamilie Ascheberg einen frisch gepflanzten Silberahorn im Pfarrgarten vorgestellt. Der Gesellenverein hat den Nachfolger der gefällten Kastanie gespendet. „Wir haben lange geschaut, was passen könnte“, berichtet Burkhard Börger aus der Kirchenverwaltung. Es sollte ein Baum werden, der aktuell nicht bedroht ist. Eine Eiche schied wegen des Eichenprozessionsspinners aus, eine Linde hinterlässt beim Blühen klebrige Spuren. „Mit dem Silberahorn haben wir den richtigen Baum gefunden, er blüht früh und wird im Herbst rot“, stellt Börger ihn vor. „Wir haben ihn ein bisschen versetzt. So wird er am späten Nachmittag an der Stelle zum Schattenspender, die fürs Grillen gerne genutzt wird“, erklärt Pfarrer Stefan Schürmeyer, warum der Baum gegenüber der gefällten Kastanie an anderer Stelle einen Platz gefunden hat.

Aus dem Stamm des im Herbst gefällten Kastanienbaumes wurden Scheiben gesägt. Sie können genauso ein schönes Dekorationsobjekt sein wie sie als Platte für einen Stehtisch geeignet sind. Die Baumscheiben liegen vorerst auf dem Gelände der Firma Raters am Breil und können dort besichtigt und erworben werden. Ansprechpartner ist Christian Raters. Er ist telefonisch unter ✆ 01 60/252 45 30 zu erreichen.

  Foto: hbm

Der Durchmesser der großen Scheiben liegt bei etwa einem Meter. Es gibt aber auch kleinere Scheiben. Der Preis für die großen Scheiben richtet sich nach der Dicke der Scheiben und liegt zwischen 30 und 60 Euro, teilt die Pfarrei mit. Erste Exemplare sind schon beim Weihnachtsmarkt der Schützenbruderschaft St. Katharina Berg und Tal verkauft worden.

Der Betrag, den die Kirche für den Erwerb ansetzt, mag sich im ersten Eindruck teuer anhören, liegt aber wesentlich unter dem Preis für vergleichbare Scheiben am Markt. Die Pfarrei weist darauf hin, dass es sich hier um ein Stück Natur handelt, das sich noch verändern wird und auch reißen kann. Holz arbeitet! Eine Nachtrocknung wird empfohlen.

Die Scheiben werden sägerau verkauft. Der Kontakt zu Fachbetrieben, wo die Scheiben auf eigene Kosten gehobelt oder geschliffen werden können, kann vermittelt werden.

Der Erlös aus dieser Aktion soll zur Finanzierung der verschiedenen Aktivitäten anlässlich der anstehenden Jubiläen in der Kirchengemeinde eingesetzt werden: 2022: 1000 Jahre Katholische Kirchengemeinde St. Lambertus Ascheberg; 2023: 100 Jahre Pfarrheim St. Lambertus Ascheberg; 2024: 500 Jahre Fertigstellung des Hauptschiffes der Lambertus-Pfarrkirche.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7166714?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Nachrichten-Ticker