Löschzug Davensberg blickt auf bewegtes Jahr zurück
550 Einsatzstunden geleistet

Davensberg -

Ein arbeitsreiches Jahr liegt für die Feuerwehrleute des Löschzuges Ascheberg zurück. Denn neben den bei Einsätzen geleisteten 550 Stunden waren die Ehrenamtlichen auch bei diversen Übungen und Lehrgängen aktiv.

Sonntag, 05.01.2020, 16:45 Uhr aktualisiert: 06.01.2020, 17:06 Uhr
Gemeinsam mit Wehrführer Rainer Koch (2.v.r.) gratulierte Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (3.v.r.) den Geehrten sowie den Lehrgangsabsolventen, Außerdem begrüßten sie die Neuaufgenommenen. Thomas Stohldreier (l.) nutzte die Versammlung, um sich persönlich vorzustellen.
Gemeinsam mit Wehrführer Rainer Koch (2.v.r.) gratulierte Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (3.v.r.) den Geehrten sowie den Lehrgangsabsolventen, Außerdem begrüßten sie die Neuaufgenommenen. Thomas Stohldreier (l.) nutzte die Versammlung, um sich persönlich vorzustellen. Foto: sim

Auf ein ereignisreiches Jahr 2019 blickte der Löschzug Davensberg bei der Generalversammlung am Samstagabend in der Gaststätte Elvering zurück. „Ereignisreich“ bezog sich nicht nur auf die 42 im vergangenen Jahr gefahrenen Einsätze (48 Einsätze waren es 2018) und die zahlreichen Übungen, sondern auch auf ein dreitägiges Kameradschaftswochenende, das die Kameradinnen und Kameraden im Juli nach Amsterdam führte.

Des Weiteren fand im August die Einweihung des Davensberger Gerätehauses statt. Hier zogen Löschzugführer Ulrich Gövert und sein Stellvertreter Markus Budnik, der den Jahresbericht vortrug, eine positive Bilanz. Alles, bis auf kleine Teile der Elektrik, funktioniere optimal. Das erweitere und modernisierte Gerätehaus suche in anderen Orten vergleichbarer Größenordnung seinesgleichen, zeigte sich Gövert zufrieden. Für die „sehr gute Zusammenarbeit“ und für die Möglichkeit der Mitwirkung seitens der Feuerwehr beim Bau, bedankte er sich bei den zuständigen Mitarbeitern der Gemeinde und bei Bürgermeister Dr. Bert Risthaus.

Der heiße Sommer 2019 hat die Feuerwehr glücklicherweise nur ein Mal auf den Plan gerufen: Am Sonntag der Ascheberger Kirmes musste ein brennender Mähdrescher gelöscht werden. Weitere größere Einsätze waren zwei Scheunen- beziehungsweise Stallbrände im März und August. Die Frühjahrsübung fand bei Othmerding Maschinenbau in Davensberg statt.

Zwei neue Feuerwehrleute sind 2019 hinzugekommen, sodass der Löschzug Davensberg aktuell drei Kameradinnen und 30 Kameraden, sowie acht Mitglieder in der Ehrenabteilung und drei Jungen in der Jugendfeuerwehr zählt. Rick Theile und Robin Koch treten im Laufe des Jahres von der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst. Wehrführer Rainer Koch nahm am Samstag Finn Boeren in diesen auf.

Bürgermeister Dr. Bert Risthaus dankte den Feuerwehrleuten für die fast 550 geleisteten Einsatzstunden im vergangenen Jahr. Er gab bekannt, dass die Ausschreibung für den neuen Gerätewagen „Logistik“ für den Löschzug Davensberg gerade vorbereitet werde, die Auslieferung aber nicht vor 2021 zu erwarten sei. Des Weiteren verteilte er die soeben eingeführten Ehrenamtskarten an die Anwesenden. Der neue Fachbereichsleiter für Ordnung und Soziales, Thomas Stohldreier, stellte sich während der Versammlung persönlich vor.

2019 nahm eine Gruppe des Löschzugs unter der Leitung von Niklas Pieper wieder am Leistungsnachweis teil: Julia Werner erhielt am Samstag das Feuerwehrleistungsabzeichen in Silber für dreimalige Teilnahme und Marvin Brand in Gold auf blauem Grund für zehnmalige Teilnahme. Außerdem wurde Winfried Bäumker für seine langjährige Arbeit als „Zeugwart“ geehrt. Er übergibt sein Amt an Bernhard Bücker. Christoph Perdun erhielt eine Ehrung für 45-jährige Mitgliedschaft im Löschzug Davensberg. Gleichzeitig scheidet er aus dem aktiven Dienst aus und wechselt in die Ehrenabteilung.

Das Thema Weiterbildung nimmt bei der Feuerwehr einen wichtigen Platz ein. Das zeigt die Bilanz der Seminarbesuche: Julia Werner nahm an dem Lehrgang „Gefährliche Stoffe und Güter“ teil und wurde zur Oberfeuerwehrfrau befördert. Außerdem absolvierten Madita Koch (Grund- und Sprechfunkerlehrgang), Moritz Pieper (Maschinistenlehrgang), Mathias Fuchs (Truppführerfortbildung, bestanden mit Note 1), Sascha Bergmann („Technische Hilfe Wald“) und Marvin Brand (Absturzsicherung) verschiedene Weiterbildungen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7171744?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Nachrichten-Ticker