Kaffeekonzert der Musikschule Ascheberg
Doppelter Genuss bei Clemens August

Davensberg -

Die Musikschule Ascheberg lädt wieder zum Kaffeekonzert nach Davensberg ein. Für die Gäste verbinden sich gesellige Atmosphäre, Kulinarisches und Kultur, für manche Akteure bildet das Vorspielen einen letzten Test vor der Teilnahme am Jugend-musiziert-Wettbewerb.

Mittwoch, 08.01.2020, 13:42 Uhr
Lukas Bücker gehört zu den Klavierschülern, für die das Kaffeekonzert als letzter Test vor der Teilnahme am Jugend-musiziert-Wettbewerb dient.
Lukas Bücker gehört zu den Klavierschülern, für die das Kaffeekonzert als letzter Test vor der Teilnahme am Jugend-musiziert-Wettbewerb dient. Foto: Musikschule

Das Kaffeekonzert der Musikschule Ascheberg e.V. steht am 19. Januar (Sonntag) wieder im Saal des Hotels „ Clemens ‑August“ in Davensberg auf dem Programm. Es beginnt um 15.30 Uhr. Es gibt Kaffee und Kuchen in geselliger Atmosphäre und ein attraktives musikalisches Programm. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei (Einlass ab 15 Uhr). Den Verzehr rechnet jeder Besucher für sich mit dem Haus ab, lautet die Pressemitteilung der Musikschule Ascheberg.

An Ensembles sind das aus Erwachsenen bestehende Zupfensemble, ein Streicherensemble und das Blasorchester an dem Sonntagnachmittag beteiligt. Dazu kommen solistische Beiträge und Duos mit den Instrumenten Violine, Klavier und Oboe.

Für zwei Klavierschüler, Lukas Bücker und Lukas Rieskamp, und die Oboenschülerin ist das Konzert ein letzter Test vor der Teilnahme am Wettbewerb „Jugend musiziert“. Es wird mit zwei Pausen insgesamt knapp zwei Stunden dauern, so die Musikschule in ihrer Ankündigung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7178528?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Nachrichten-Ticker