Entwicklungen aus der Deipen Wiese
Neuer Bachgrund aus dem Lehrbuch

Davensberg -

Die Natur geht ihre eigenen Wege. Das zeigt sich auch in der Deipen Wiese in Davensberg. Insgesamt sieht der ökologische Begleiter sie aber auf einem guten Weg.

Mittwoch, 12.02.2020, 08:00 Uhr aktualisiert: 12.02.2020, 15:25 Uhr
Februar 2020 in der Deipen Wiese in Davensberg:
Februar 2020 in der Deipen Wiese in Davensberg: Foto: Theo Heitbaum

Die Natur geht ihre eigenen Wege. Das zeigt sich auch in der Deipen Wiese in Davensberg. Dort, wo das neue Schlängelbett des Emmerbachs planmäßig offen sein sollte, fließt er durch einen sich entwickelnden Auenwald. Wo der Plan größere Gewächse am Ufer vorsah, ist es zurzeit noch relativ karg. Unter dem Strich hat sich die Fläche aber sehr gut entwickelt, wie Norbert Menke , ökologischer Projektbegleiter von der Nabu-Station Münsterland, im WN-Gespräch berichtet: „Es sind supertolle Bereiche entstanden.“

Zum Ende der Deipen Wiese (Mühldamm) ist ein Auenwald zu sehen. Neben Erlen und Weiden sind hier viele Kräuter zu finden. Auf den kargen, lehmigen und trockenen Flächen ist der Bewuchs nicht dicht, aber die Pflanzenarten sind von besonderem Interesse. Menke nennt das seltene Silbergras, dazu Heidenelken. In dem Bereich leben Wildbienen.

Die Helmazurjungfer, eine geschützte Libellenart, die bei den Planungen eine wichtige Rolle gespielt hat, ist umgezogen. Sie hat den neuen Emmerbach angenommen. Dorthin sind auch Ringelnattern umgezogen. Das positive Urteil gilt auch für das Gewässer selbst, zur Vegetation unter Wasser und den Tieren, die dort leben. Der ökologische Begleiter berichtet von mehr Fischen im Bachbett: „Der Bachgrund entwickelt sich so, wie man es in einem Lehrbuch schreiben würde.“

Noch allerdings entwickelt sich die Fläche. Der Flussregenpfeifer, der Gast in der Deipen Wiese ist, müsse nicht dauerhaft dort bleiben. Gespannt ist Menke darauf, was sich auf der Fläche tut, wenn sie durch Hochwasser überflutet war.

Wissenschaftliche Begleitung

In der frisch angelegten Fläche sind immer wieder Wissenschaftler zu Gast, die dokumentieren und protokollieren. Es wurden bereits wissenschaftliche Arbeiten geschrieben, wie eine Masterarbeit zur Helmazurjungfer. Sie vergleicht ihre Lebensumstände hier und an anderer Stelle. Per Drohne wurde auch ein 3-D-Modell des Areals erstellt.

Maßgeblich beeinflusst hat das Geschehen in der Deipen Wiese, dass die ersten beiden Sommer nach dem Umbau mit Dürre daher kamen. Die Menschen im Ort mussten in den trockenen Monaten keinen Rasen mähen. Deswegen waren auch die Soay-Schafe, die 2017 vom Hegering Ascheberg als Rasenmäher eingesetzt wurden, nahrungslos. Der abgesprochene Versuch, sie eher auf die Fläche zu bringen als es in den Plänen – dort heißt es, in den ersten drei Jahren solle keine Beweidung stattfinden – vorgesehen war, scheiterte deswegen. Hermann Grube , der das Projekt mit viel Herzblut für den Hegering betreut, fand ein Asylquartier in einer Wiese an der Amelsbürener Straße. Mit dem zweiten Dürresommer, verschob sich eine Rückkehr der Schafe auf die Fläche immer wieder um Monate. „Es gab nie ein konkretes Datum“, ärgert sich Grube über das häufige Vertagen. Er hat die restlichen Soay-Schafe gerade ins Paderborner Land verkauft und unter dieses Kapitel einen Schlussstrich gezogen: „An der Ersatzwiese müsste bald etwas am Zaun geschehen, weil die Brücke über den Emmerbach neu gebaut wird. Das war mir alles zu viel Arbeit.“ Mit dem Verkauf sind andere Kompromiss-Ideen, wie der Bau zusätzlicher Zäune in der Fläche, vom Tisch.

Der Hegering, macht Grube aber auch klar, werde sich nicht von dem Projekt verabschieden. So würden ein paar Korrekturen an der Hütte vorgenommen werden müssen. Irgendwann müsse etwas für die Pflege getan werden.

Für die Gemeinde Ascheberg ist wichtig, dass die Fläche sich so weiterentwickelt, wie Menke es beschreibt, möglichst nah am Lehrbuch. Denn die hohen Zuschüsse für das Millionenprojekt könnten zurückgefordert werden, wenn sich die Dinge gegen den vorgesehenen Grundtenor entwickeln. Das Monitoring dazu ist auf fünf Jahre angelegt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7253896?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Manolito Schwarz im Recall-Finale
Manolito Schwarz
Nachrichten-Ticker