Jahreshauptversammlung des MSC Herbern
Erstmals ADAC-Lizenzsportrennen vor Ort

Herbern -

Trotz eher durchwachsenen Saison läuft die vereinsinterne Arbeit im Herberner Motorsportclub insgesamt rund. Neben diversen Rennen und gesellschaftlichen Aktivitäten des MSC wird in Herbern in diesem Jahr zum ersten Mal ein vom ADAC Weser Ems unterstütztes Lizenzsportrennen zu sehen sein.

Sonntag, 08.03.2020, 17:06 Uhr aktualisiert: 09.03.2020, 11:06 Uhr
Der neue Vorstand hat auch in diesem Jahr viel zu tun. Karsten Wesp (rechts außen sitzend) führte durch die Jahreshauptversammlung. Der erste Vorsitzende, Matthias Hölscher, ließ sich aus gesundheitlichen Gründen entschuldigen.
Der neue Vorstand hat auch in diesem Jahr viel zu tun. Karsten Wesp (rechts außen sitzend) führte durch die Jahreshauptversammlung. Der erste Vorsitzende, Matthias Hölscher, ließ sich aus gesundheitlichen Gründen entschuldigen. Foto: Isabel Schütte

Zahlreiche Aktivitäten innerhalb der Vereinsreihen, ein Rennwochenende wie aus dem Bilderbuch und eine gute Nachwuchsarbeit zeichnen den Herberner Motorsportclub (MSC) aus. Dieses positive Fazit wurde bei der Jahreshauptversammlung am Freitagabend in den Vereinsräumen am Südfeld gezogen. Der zweite Vorsitzende Karsten Wesp bedankte sich bei allen Ehrenamtlichen. Ohne sie könne der Verein gar nicht existieren.

Das ausgetragene Heimrennen in Arup wurde vom Deutschen Rally Cross Verband mit einem Pokal für das zweitbeste Rennen des Jahres ausgezeichnet. Für die Fahrer lief die Saison eher durchschnittlich. Außer Dominik Hönicke aus Herbern, die die Saison mit einem Meistertitel krönte, landeten die meisten Teams und Fahrer eher im Mittelfeld. Die Jugendarbeit unter der Obhut von Marcel Schoppmann ist eine feste Größe im Vereinsleben.

Wesp betonte, dass die Kart-Dorfmeisterschaft wieder guten Anklang bei den Besuchern gefunden habe. Die Öffentlichkeitsarbeit auf dem Frühlings- und Kartoffelfest sei mittlerweile ein Selbstläufer. Zwei Neuerungen wurden mit den Vereinsmitgliedern abgestimmt: Zum einen wird der MSC den Beitritt in den ADAC Westfalen vorbereiten. Zum anderen berichtete Karsten Wesp, zeitgleich Vorsitzender des DRCV, dass der Verband sich dem Deutschen Motor Sport Bund e.V (DMSB) anschließt. Dadurch wird in Herbern in diesem Jahr zum ersten Mal ein vom ADAC Weser Ems unterstütztes Lizenzsportrennen zu sehen sein.

Bei den Wahlen wurden bestätigt: Karsten Wesp als zweiter Vorsitzender, Nina Wesp als Kassiererin, Sportwart Bert Saballa, Pressewart mit Jennifer und Dirk Schoppmann, Jugendwart Marcel Schoppmann sowie der Ehrenrat mit Heinz Mürmann und Detlev Eidecker. Schriftführer Carsten Kilian stellte sich nicht mehr zur Wiederwahl. Diese Aufgabe hat Christiane Feldmann übernommen. Auch beim Festausschuss gab es Veränderungen: Silke Mürmann wird künftig Vanessa Post zur Seite stehen. Daniela Mürmann schied aus eigenem Wunsch aus. Beim Verwaltungsrat ist Roger Meßmaker jetzt Ansprechpartner. Marion Kölsch ließ sich nicht mehr aufstellen.

2020 stehen neben verschiedenen Rennen weitere Termine im MSC-Kalender. Los geht es mit der Dorfsäuberungsaktion am Samstag (14. März). Weiter wird sich der MSC auf dem Frühlingsfest am 5. April präsentieren, auch das Osterfeuer am Ostersonntag (12. April) ist ein fester Termin im Vereinskalender. Die Kart- Dorfmeisterschaft findet am 20. Juni statt, das MSC-Rennen in Herbern ist für den 15. und 16. August vorgesehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7316532?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Nachrichten-Ticker