Schulsozialarbeit an der Profilschule
Mit kreativen Ideen durch die Coronakrise

Ascheberg -

Felix Lindau, Schulsozialarbeiter an der Profilschule, legt seine Hände angesichts der Corona-Krise nicht in den Schoß, sondern sie als Herausforderung, neue Wege zu gehen.

Freitag, 08.05.2020, 15:00 Uhr
Eines der Siegerfotos zum Thema Homeschooling hat Heidi aus der 5a eingereicht.
Eines der Siegerfotos zum Thema Homeschooling hat Heidi aus der 5a eingereicht. Foto: Heidi

Die Schulsozialarbeit der Profilschule ist auch in Coronazeiten aktiv und kreativ: Die besondere Situation aufgrund des Virus erfordert viele Umstellungen und Änderungen. Die Schulsozialarbeit der Profilschule hat daraufhin die eigenen Wege und Aktivitäten umgestellt und digitalisiert, so die Pressemitteilung, um auch besonders in diesen Zeiten für die Schülerinnen und Schüler da sein zu können.

So gibt es seit Beginn der Coronakrise die Möglichkeit, über Telefonberatungen oder Videokonferenzen im Austausch zu bleiben. Weiterhin wurden ein neuer Instagram-Kanal und eine Telefonsprechstunde am Abend für Eltern eingerichtet. „Wir haben versucht, uns mit möglichst vielen unterschiedlichen Wegen der Kommunikation aufzustellen, um besonders in dieser Krise sowohl für unsere Schülerinnen und Schüler als auch für die Eltern und Erziehungsberechtigten ansprechbar zu sein – wir versuchen da aktiv und kreativ zu arbeiten“, berichtet Teamleitung Felix Lindau.

Persönliche Gespräche können derzeit unter Berücksichtigung der Hygieneregelungen auch stattfinden, heißt es in der Mitteilung weiter. Aktiviert werden die Schülerinnen und Schüler über ein Online-Portal, auf dem jedes Kind wöchentliche Online-Wettbewerbe abrufen und somit den Schulalltag digital mitgestalten kann.

So wurden diese Woche beispielsweise bei einem Online-Fotowettbewerb drei Siegerfotos gekürt, die nun tolle Preise der lokalen Geschäfte aus Ascheberg erhalten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7401321?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Nachrichten-Ticker