Zuschlag für die Jugendhilfe Werne
Kita-Nachbar mit gleichem Träger

Ascheberg -

Die Jugendhilfe Werne wird in der Gemeinde Ascheberg Trägerin eines weiteren Kindergartens.

Mittwoch, 03.06.2020, 18:28 Uhr aktualisiert: 04.06.2020, 15:30 Uhr
Die Grashüpfer haben einen schönen Außenspielbereich, in der Nachbarschaft steht bald der Spatenstich für Kita elf an.
Die Grashüpfer haben einen schönen Außenspielbereich, in der Nachbarschaft steht bald der Spatenstich für Kita elf an. Foto: Theo Heitbaum

Die Jugendhilfe Werne wird in der Gemeinde Ascheberg Trägerin eines weiteren Kindergartens. Das Gebäude soll neben dem Domizil der Grashüpfer an der Herberner Straße gebaut werden. Die Entscheidung für den einzigen Bewerber um die Trägerschaft fiel in öffentlicher Sitzung des Jugend-, Senioren-, Sozial- und Sportausschusses einstimmig aus.

Ute Waterhues , die bei den Grashüpfern als Leiterin dabei war, und Jennifer Brandt , aktuelle Leiterin der Kita, informierten über die Pläne des Trägers und das Geschehen bei den Grashüpfern. Mit dem zweiten Kindergarten direkt neben den Grashüpfern wird trotz der räumlichen Nähe keine Mammut-Kita entstehen. „Wir werden natürlich Synergie-Effekte nutzen, der zweite Kindergarten erhält aber ein eigenes pädagogisches Konzept. Damit haben die Eltern Wahlmöglichkeiten“, informierte Waterhues.

Mit zwei Kitas in der Gemeinde habe man die Möglichkeit sich etwa in den Ferien gegenseitig zu vertreten. Man könne im Austausch von Material und Möglichkeiten eng zusammenarbeiten. Es könne an einem Standort für zwei Kitas gekocht werden. Wenn Erzieherinnen krank würden, seien Lösungen durch kurze Wege möglich. Im Austausch mit der Gemeinde sei auch denkbar, Angebote in Randzeiten zu schaffen.

Bei allen Dingen, mit denen sich zwei Kitas gegenseitig befruchten, müssten sie sich unterscheiden. Unter der gemeinsamen Leitlinie mit offenen Gruppen zu arbeiten, werde das Konzept der neuen Kita unter dem Motto „Entdecker- und Forscherbau im naturnahen Kontext“ stehen. Die Grashüpfer sind dagegen eher ein Bewegungskindergarten mit einer gut ausgestatteten Turnhalle und einem ebensolchen Außenbereich.

Bei den Grashüpfern hat der Träger schon bei den Baupläne mitgesprochen. Das soll auch bei der elften in der Gemeinde entstehenden Kita geschehen.

Die Politiker begrüßten das Angebot der Jugendhilfe Werne zur Übernahme der Trägerschaft, verwiesen auf die gute Arbeit bei den Grashüpfern und ließen den Worten mit der einstimmigen Vergabe auch Taten folgen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7434558?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Nachrichten-Ticker