Anneliese Buntrock über Davensberg und den Heimatverein
Von der Rehkitzaufzucht bis zur Dorfgeschichte

Davensberg -

Einen Einblick in die Davensberger Geschichte hat Anneliese Buntrock der Bürgermeisterkandidatin Monika Verspohl sowie den beiden Wahlkreiskandidaten Sebastian Klaas und Johannes Waldmann gegeben.

Dienstag, 23.06.2020, 17:04 Uhr
Anneliese Buntrock begrüßte Monika Verspohl und Johannes Waldmann auf ihrem Hof. Sie zeigte den Gästen auch den Burgturm und das Heimathaus.
Anneliese Buntrock begrüßte Monika Verspohl und Johannes Waldmann auf ihrem Hof. Sie zeigte den Gästen auch den Burgturm und das Heimathaus. Foto: SPD

Einen Einblick in die Davensberger Geschichte hat Anneliese Buntrock der Bürgermeisterkandidatin Monika Verspohl sowie den beiden Wahlkreiskandidaten Sebastian Klaas und Johannes Waldmann gegeben. Die Vorsitzende des Davensberger Heimatvereins zeigte den Kommunalpolitikern das Heimathaus und den Burgturm mit Trauzimmer. „Das ist ein sehr schöner Raum hier. Ich selbst habe auch in einem Heimatmuseum geheiratet und finde, das ist ein besonderes Ambiente für die doch eher trockene standesamtliche Zeremonie“, wird die Bürgermeisterkandidatin in einer SPD-Mitteilung zitiert. Auch das Heimathaus hat die Gäste beeindruckt. „Das ist ein tolles Gemeinschaftsprojekt, in das die Beteiligten sehr viel Herzblut gesteckt haben – wie so oft im Ehrenamt“, fand Klaas. Die Vorsitzende wusste viele Geschichten zu den Gebäuden und dem Verein zu erzählen, aber sie sprach auch die Probleme an: „Es fehlen halt schon immer öfter helfende Hände.“ Viele Aufgaben übernimmt die Davensbergerin selbst, obwohl sie derzeit ein volles Zuhause hat: Buntrock zieht auf ihrem Hof mehrere Rehkitze auf, die alle paar Stunden mit Milch gefüttert werden müssen. Ganz leise müssten sie sein, erklärte die Ziehmama den drei Besuchern, dann dürften sie mit ins Wohnzimmer und bei der Fütterung zusehen. Mit ihrem Hobby ist Buntrock nicht nur in der Gemeinde und bei den Förstern der Nachbarschaft bekannt. Sogar ein Doktorand, der in einer wissenschaftlichen Arbeit herausgefunden hat, was der heiße Metallstab bewirkt, mit dem Buntrock die Kuhmilch zum Füttern umrührt: „Das verbrennt den Milchzucker, und die Kitze vertragen die Milch dann besser.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7464619?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Nachrichten-Ticker