Aktion in Davensberg
Kita-Kinder ernten Kartoffeln

Davensberg -

Kartoffeln in Davensberg kommen vielleicht „von Elbers“. Einige Kita-Kinder wissen es jetzt besser. Sie haben selbst geerntet.

Donnerstag, 09.07.2020, 17:00 Uhr aktualisiert: 12.07.2020, 14:08 Uhr
Kartoffelernte für Kita-Kinder: Jan Schulze Hobbeling-Terhardt buddelt für die Steppkes Erdknollen aus.
Kartoffelernte für Kita-Kinder: Jan Schulze Hobbeling-Terhardt buddelt für die Steppkes Erdknollen aus. Foto: Theo Heitbaum

Wenn Davensberger Steppkes ihre Eltern beim Einkauf begleiten, dann kommen Kartoffeln vielleicht „von Elbers“. Glückliche Kinder haben Eltern oder Großeltern, die Kartoffeln noch im Garten anbauen. Aber darüber hinaus gibt es kaum eine Chance zu sehen, woher Erdknollen kommen, bevor sie im Kochtopf verschwinden. Die bäuerliche Landwirtschaft hat schon lange aufgehört, sie großflächiger anzubauen. „Auf diesem Acker hier sind bestimmt 50, 60 Jahre keine Kartoffeln gewesen“, begrüßte Jan Schulze Hobbeling-Terhardt gestern Morgen Kinder aus der St. Anna Kita in der Nähe seines Gräftenhofes. Aktuell blüht auf 6.5 Hektar aber das Kartoffelkraut. Die Familie Weckendorf aus Herbern-Bakenfeld hat sie hier gelegt, um die Knollen zum großen Teil als Industriekartoffeln zu ernten. „Es gibt hier eine Reihe Speisekartoffeln. Der Rest wird fürs Herstellen von Pommes genutzt“, erzählte Bernhard Weckendorf den Steppkes. Die wussten immerhin, dass bei der bevorstehenden Ernte keine Kartoffeln zu pflücken waren. „Die sind in der Erde“, hörte Weckendorf auf seine Frage.

In drei Gruppen ging es dann auf den Acker. Alle Kinder hatten Beutel mit. Weil die schnell gefüllt waren, musste vom Bollerwagen Nachschub geholt werden. Die strahlenden Kinderaugen waren für die erwachsenen Erntehelfer ein schöner Lohn. Zur Ernteaktion hatten Kita-Leiterin Lisa Bröckerhoff und ihr Team alle Steppkes mitgenommen, die „gut zu Fuß“ sind. Denn es ging auf Schusters Rappen zu dem Acker. Schon vor der Buddelaktion auf dem Feld hatten die Kinder sich unterwegs mit der Natur beschäftigt. So wurden viele Schnecken gesichtet.

Die Kartoffel-Pflanzen haben noch einige Wochen, bevor eine Vollerntemaschine kommt. Ende September, Anfang Oktober wird Weckendorf insgesamt 22 Hektar Kartoffeln ernten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7487301?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Nachrichten-Ticker