Verspohl und SPDler besichtigen Unternehmen
Beim Schädlingsbekämpfer

Herbern -

Die Kandidatin für das Bürgermeisteramt in der Gemeinde Ascheberg Monika Verspohl besichtigte mit einer SPD-Delegation den Herberner Betrieb Schädlingsbekämpfung Angelkort.

Dienstag, 14.07.2020, 16:08 Uhr
Besuch beim Schädlingsbekämpfer in Herbern (v.l.): Gerrit Angelkort, Monika Verspohl, Christian Ley, Berthold Angelkort und Claudia Ley
Besuch beim Schädlingsbekämpfer in Herbern (v.l.): Gerrit Angelkort, Monika Verspohl, Christian Ley, Berthold Angelkort und Claudia Ley

Die Kandidatin für das Bürgermeisteramt in der Gemeinde Ascheberg Monika Verspohl besichtigte mit einer SPD-Delegation den Herberner Betrieb Schädlingsbekämpfung Angelkort. Dort informierte sich die Gruppe über die vielfältigen Aufgaben eines modernen Unternehmens für Schädlingsbekämpfung. Tatsächlich erfüllt das Unternehmen wichtige Aufgaben in der Gesundheitsvorsorge sowie der Lebensmittelsicherheit und ist zum Beispiel in vielen Einrichtungen der Lebensmittelversorgung präventiv tätig als auch in Krankenhäusern und Privathäusern, heißt es in einer Mitteilung.

Momentan ist die Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners ein Schwerpunkt in der Arbeit des Unternehmens. Die Firma ist dafür im gesamten Kreis Coesfeld und darüber hinaus aktiv und saugt die Nester mit den Raupen ab, deren Brennhaare für viele gesundheitliche Probleme sorgen können. Beim Besuch wurde daher auch die Funktion des neuen Hubsteigers der Firma aufgezeigt, mit dem die Mitarbeiter auch die höchsten Baumkronen erreichen können.

Eine besondere Herausforderung ist die Gewinnung von Fachkräften für das Unternehmen. Die Firma bietet aufgrund der interessanten und abwechslungsreichen Aufgabenprofile dabei die bestmöglichen Arbeitsbedingungen. In den vergangenen Jahren wurde sowohl Zuwachs durch Auszubildende gewonnen als auch durch die Anstellung von zwei Geflüchteten aus dem Irak und aus Syrien.

Besonders ergiebig war für beide Seiten der Austausch über diverse Themen der künftigen Gemeindepolitik. Monika Verspohl erläuterte ihre Pläne, die Lebensqualität in der Gemeinde weiter zu verbessern. Unter anderem wünschen sich viele Bürger bessere Gastronomie und Plätze mit hoher Aufenthaltsqualität. Berthold Angelkort verdeutlichte, wie wichtig eine gute Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde und seinem Unternehmen ist.

Hierbei begrüßte er auch die Erhöhung der Haushaltsmittel für die wichtige Aufgabe der Schädlingsbekämpfung zum Gesundheitsschutz in der Gemeinde Ascheberg.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7493435?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Nachrichten-Ticker