Terminvergabe online und telefonisch
Blutspender dringend gesucht

Herbern -

In Herbern war die Blutspende über Terminreservierung am ersten Tag komplett ausgebucht. Der zweite Termin am Freitag (31. Juli) ist nur zu 40 Prozent belegt. Das DRK sucht daher weitere Blutspender.

Donnerstag, 30.07.2020, 17:58 Uhr
Wie am Schnürchen lief die Blutspende in Herbern am Donnerstag. Für Freitag sind noch rund 60 Termine frei
Wie am Schnürchen lief die Blutspende in Herbern am Donnerstag. Für Freitag sind noch rund 60 Termine frei Foto: Siegmar Syffus

Frank Brokinkel ist sichtlich zufrieden: „Heute sind wir komplett ausgebucht. 100 Blutspender habe sich für den Termin angemeldet“, freut sich der Pressereferent des DRK-Blutspendedienstes West. Mehr noch: Trotz der Corona-Schutzbestimmungen läuft der Betrieb im Jochen-Keppler Haus wie am Schnürchen. Der erste Versuch, Spende-Termine per Internet oder Telefon zu vergeben, hat sich offensichtlich bewährt.

Der Grund für die Neuregelung: Wegen der einzuhaltenden Abstandsregelung konnte nicht ausgeschlossen werden, dass sich die Reihe der Spendenwilligen zu Stoßzeiten bis vor die Tür erstreckt. „Wir wollten vermeiden, dass die Leute bei vielleicht ungünstigen Witterungsverhältnissen draußen lange Wartezeiten in Kauf nehmen müssen“, erklärt Brokinkel. Deshalb wurde der Termin auf den Donnerstag und Freitag (15.30 bis 20.30 Uhr) aufgeteilt.

„Am Freitag sind wir leider nur zu 40 Prozent gebucht. Doch wir brauchen dringend weitere Blutspender, weil durch Corona und Ferienzeit bedingt weitaus weniger Konserven zur Verfügung stehen als gebraucht werden“, sagt der DRK-Pressereferent. Wer helfen möchte, kann sich kurzfristig telefonisch unter  0800-1194911 oder via Internet einen Termin für Freitag (31. Juli) reservieren lassen.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7515126?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Nachrichten-Ticker