Antrag nach Gemeindeordnung
Grüne wollen einen Jugendbeirat in Ascheberg einrichten

Ascheberg -

Die Grünen in Ascheberg setzen sich fürs Schaffen eines Jugendbeirats ein.

Montag, 03.08.2020, 13:46 Uhr aktualisiert: 04.08.2020, 16:30 Uhr

Die Grünen in Ascheberg setzen sich fürs Schaffen eines Jugendbeirats ein. Er sei vergleichbar mit dem Seniorenbeirat, schreibt Hubertus Beckmann in einer Mitteilung. Dieser sei als Mitglied im JSSSA an der Entscheidungsfindung der Kommunalpolitik beteiligt: „Die Randgruppe der Senioren in unserer Gemeinde äußert sich so ganz direkt mit ihrer Meinung zu unserer Politik.“

Konsequent wäre es, auch die Jugendlichen bei sie betreffenden Entscheidungen nach ihrer Meinung zu fragen. Beispielhaft sollte die Jugend mit eingebunden werden, wenn es um die Gestaltung der Profilschule gehe.

Die Grünen wollen den Weg einer offenen Demokratie noch weiter gehen, als dies bislang in Ascheberg realisiert wird: „Wir schlagen vor, in einer lokal organisierten Wahl mit richtigen Wahllokalen alle Jugendlichen vom zwölften bis zum 18. Lebensjahr zur Abgabe ihrer Stimme für einen Jugendbeirat zu animieren. Gewählt werden könnten Jugendliche ab dem 16. Lebensjahr. Die Wahl solle alle zwei Jahre stattfinden. Zwei Stellvertreter stellten sicher, dass stets ein Jugendbeirat am JSSSA teilnehmen könne. Auf diese Weise würden Jugendliche bereits ab dem zwölften Lebensjahr an die Mitarbeit in der demokratischen Gesellschaft herangeführt, schließt Beckmann seinen Vorschlag.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7519278?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Nachrichten-Ticker