Leserfrage: Woher kommt die Bezeichnung Hattrupweg?
Eine Familie im Feuerwehrdienst

Ascheberg -

Der Hattrupweg in Ascheberg ist nicht zufällig so benannt worden. Die „Einflugschneise“ zum neuen Feuerwehrgerätehaus erinnert an gleich zwei Wehrführer Aschebergs: Gottfried und Sohn Erich Hattrup leiteten die Wehr zusammen 53 Jahre.

Dienstag, 11.08.2020, 08:00 Uhr
Gottfried Hattrup mit dem Pokal des Leistungswettbewerbs 1966. Auf dem Foto sind zu sehen: (o.v.l.) Erich Hattrup, Josef Wenzel, Gottfried Hattrup, Theodor Roberg, Egon Pelster, Hermann-Josef Leidiger, (u.v.l.) Bruno Rohlmann, Franz-Josef Falke und Norbert Schilling und Herbert Borgmann.
Gottfried Hattrup mit dem Pokal des Leistungswettbewerbs 1966. Auf dem Foto sind zu sehen: (o.v.l.) Erich Hattrup, Josef Wenzel, Gottfried Hattrup, Theodor Roberg, Egon Pelster, Hermann-Josef Leidiger, (u.v.l.) Bruno Rohlmann, Franz-Josef Falke und Norbert Schilling und Herbert Borgmann. Foto: WN-Archiv

Wenn die Leute der Freiwilligen Feuerwehr Ascheberg zum neue Gerätehaus fahren, dann biegen sie von der Raiffeisenstraße in den Hattrupweg ab. Die Vermutung eines WN-Lesers, der Name der neuen Straße habe etwas mit der Feuerwehrgeschichte zu tun, ist richtig. Ein ganzes Paket von Informationen dazu hat Ludger Hattrup zusammengetragen. Denn die Namensgeber der Straße waren sein Vater Gottfried und sein Bruder Erich Hattrup . Das sind zwei Leben für eine Sache: Den Dienst am Nächsten oder Gott zur Ehr, dem nächsten zu Wehr. Nach dem zweiten Weltkrieg hat Gottfried Hattrup als Wehrführer die Regie bei der Ascheberger Wehr übernommen. Er war von 1946 bis 1969 Wehrführer. Noch länger führte Erich Hattrup die Kameraden an. Er übernahm das Amt 1971 und gab es 2001 an Josef Klaverkamp weiter.

Vater Gottfried war der sechste Wehrführer der 1882 gegründeten Feuerwehr Ascheberg. Vor ihm führt die Chronik Gründer-Wehrführer Gottfried Merten, Clemens Homering, Bernhard Mühlenbeck, Hugo Merten und Fritz Reher an. Bei der Übernahme des Amtes war Gottfried Hattrup, 1904 geboren, schon 20 Jahre Mitglied der Feuerwehr. Er blieb es als Ehrenwehrführer bis zu seinem Tod im Jahr 1989. Dem Elektromeister wurde für das ehrenamtliche Engagement 1971 das Bundesverdienstkreuz verliehen. In seine Amtszeit musste er die Kameraden auf eine verändertes Einsatzgeschehen vorbereiten, denn mit dem Bau der Autobahn rückte die technische Hilfe, das Retten von Menschen aus Unfallautos, verstärkt in den ehrenamtlichen Alltag der Wehr. Deswegen erhielt sie auch ein neues Gerätehaus, der Steigerturm aus dem Jahr 1932 hatte ausgedient.

Erich Hattrup mit der Bundesverdienstmedaille

Erich Hattrup mit der Bundesverdienstmedaille

Die Bundesverdienstmedaille erhielt Sohn Erich Hattrup im Jahr 2003, zwei Jahre nach seinem Abschied aus der Wehrführung. 30 Jahre war er verantwortlich für Einsatzbereitschaft und Kameradschaft der Wehr, nachdem er im Alter von 30 Jahren 1971 die Aufgabe übernommen hatte. Vier Jahre nach seinem Start führte die kommunale Neuordnung zu einer veränderten Wehr. Die Freiwillige Feuerwehr Ascheberg bestand aus den Löschzügen Ascheberg, Davensberg und Herbern. Hattrup blieb Wehrführer und war damit nicht nur für die Kameradschaft in den Löschzügen verantwortlich, sondern auch fürs Zusammenwachsen der Wehr – trotz aller Neuordnungs-Wunden.

Verbunden waren Vater und Sohn nicht nur bei der Feuerwehr. 1921 wurde Ascheberg an das Stromnetz angeschlossen. Gottfried Hattrup sattelte von der elterlichen Schmiede aufs Elektrohandwerk um. 1927 gründete er einen Elektrobetrieb, den Sohn Erich 1975 übernahm und bis 2014 führte.

Zwischen Vater und Sohn Hattrup leitete Anton Baumhöver die Wehr von 1969 bis 1971. Erich Hattrups Nachfolger Josef Klaverkamp wurde vom Herberner Franz Schlüchter abgelöst. Aktuell führt der Davensberger Rainer Koch die Feuerwehr in seiner zweiten Amtszeit an. Und der Löschzug Ascheberg hat einen Mann an der Spitze, der mit der Familie Hattrup eng verbandelt ist: Sven Kahl ist mit Erich Hattrups Tochter Anne verheiratet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7528914?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Nachrichten-Ticker