Ferienprogramm der OJA ist gestartet
Ascheberger Kinderdetektive suchen „Polly“

ascheberg -

Mit dem virtuellen Suchspiel „Wo ist Polly“ hat die Offene Jugendarbeit Ascheberg ihre Herbstferien-Angebote am Montag (12. Oktober) gestartet. In der nächsten Woche stehen eine Besuch im Zoo bei Nacht und „Kürbisschnitzen“ auf dem Programm.

Montag, 12.10.2020, 15:06 Uhr aktualisiert: 13.10.2020, 14:38 Uhr
„Polly“, das Hundemaskottchen der OJA ist angeblich verschwunden. In einem Spiel können sich Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren an der virtuellen Suche nach dem Vierbeiner beteiligen.
„Polly“, das Hundemaskottchen der OJA ist angeblich verschwunden. In einem Spiel können sich Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren an der virtuellen Suche nach dem Vierbeiner beteiligen. Foto: OJA

Zum spannenden und unterhaltsamen virtuellen Suchspiel „Wo ist Polly“ lädt die Offene Jugendarbeit Ascheberg (OJA) in der ersten Woche der Herbstferien ein. Und auch für die zweite Ferienhälfte sind diverse Angebote geplant.

Darum geht es, beim virtuellen Suchspiel, das am Montag (12. Oktober) gestartet ist: Polly, das Hundemaskottchen der OJA, ist spurlos verschwunden. Das OJA- Team ist verzweifelt und braucht ganz viele Kinderdetektive im Alter von acht bis zwölf Jahren, die dabei helfen, das geheimnisvolle Rätsel um die verschwundene Polly zu lösen. Dafür müssen an jedem Tag dieser Herbstferienwoche die verschiedensten virtuellen Hinweise entdeckt, untersucht und ausgewertet werden. Und auch die Eltern können ihre detektivischen Fähigkeiten neu entdecken und die Kids bei der Suche nach Polly unterstützen, teilt die OJA mit.

„Wir werden virtuell ganz schön herumreisen. Zusätzlich nutzen wir verschiedenste Medien, um die Suche nach Polly möglichst interessant zu gestalten“, verspricht Uta Kerckhoff, Mitarbeiterin der OJA. Spuren hinterlässt Polly in dieser Woche täglich gegen 10 Uhr auf der Facebook- Seite „Wo Ist Polly“ sowie auf Instagram unter „wo_ist_polly“.

Das Programm für die zweite Ferienwoche beginnt am Dienstag (20. Oktober). Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren können den „Zoo bei Nacht“ erleben. Abfahrt ist um 18.15 Uhr am rückwärtigen Parkplatz der OJA/Burghof. Die Rückkehr ist für 21.45 Uhr vorgesehen. Teilnahmebeitrag: 14 Euro. Am 21. und 22. Oktober findet jeweils von 14.30 bis 16 Uhr ein „gruseliges Kürbisschnitzen“ für Kinder von sechs bis zwölf Jahren statt – am Mittwoch im Burghof in Ascheberg, am Donnerstag im JuIn an der Südstraße in Herbern. Teilnehmerbeitrag: drei Euro. Anmeldung bis zum 19. Oktober unter  0 25 93 / 78 21 oder JZ-Ascheberg@Jugendhilfe-Werne.de. „Wir müssen uns leider vorbehalten, die Aktionen der zweiten Herbstferienwoche coronabedingt eventuell auch spontan ausfallen zu lassen“, schränkt die OJA ein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7628432?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Nachrichten-Ticker