Risthaus buchstabiert sich durch seine Amtszeit
Vom Anfang über Glasfaser und Unternehmen hinein in die Zukunft

Ascheberg -

Zum Ende seiner Amtszeit haben die „Westfälischen Nachrichten“ Bürgermeister Dr. Bert Risthaus noch einmal herausgefordert. Für eine Reise durch die elfjährige Amtszeit war seine Aufgabe, zu Stichwörtern jeweils einen Satz zu bilden. So buchstabiert sich Risthaus durch die vergangenen Jahre.

Freitag, 30.10.2020, 20:00 Uhr
Anfang: Dr. Bert Risthaus und sein erster Arbeitstag als Bürgermeister
Anfang: Dr. Bert Risthaus und sein erster Arbeitstag als Bürgermeister Foto: sff

Zum Ende seiner Amtszeit haben die „ Westfälischen Nachrichten “ Bürgermeister Dr. Bert Risthaus noch einmal herausgefordert. Für eine Reise durch die elfjährige Amtszeit war seine Aufgabe, zu Stichwörtern jeweils einen Satz zu bilden. So buchstabiert sich Risthaus durch die vergangenen Jahre.

Anfang: Mit Begeisterung, Mut und Vertrauen hatte ich einen guten Start.

Baugebiete: Der Breilbusch ist das neunte größere Wohnbau- oder Gewerbegebiet, das nun in die Vermarktung geht.

Combi: Für manche Dinge braucht man einen zweiten Anlauf.

Drogerie: Die Drogerie wird mit dem Hit-Markt kommen.

Emmerbachaue: mein Lieblingsprojekt; genauso schön: der Radweg von Ascheberg nach Herbern.

Feuerwehr : Die Modernisierung der Freiwilligen Feuerwehr war unser erfolgreichstes Projekt.

Glasfaser: Nach der Pleite mit der BBV und einiger Häme auf Facebook sind wir dank der Landwirte, unserer wfc und Unitymedia die erste Gemeinde in ganz Nordwest-Deutschland mit einem flächendeckenden Glasfasernetz.

Fotoalbum zur Risthaus-Amtszeit

1/245
  • Bürgermeister Dr. Bert Risthaus als Schirmherr der Aktion eine Million Sterne, zündete am Samstagabend die erste Kerze an.

    Foto: Tina Nitsche
  • Auch Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (rechts im Bild) war beim Neujahrsempfang unter den Gästen.

    Foto: iss
  • Foto von links: Wehrführer Rainer Koch, Bürgermeister Dr. Bert Risthaus, Hendrick Thygs, Frank Treimer, Jan Hölscher, Stefan Schero, Löschzugführer Lothar Sendermann und sein Vertreter Hans-Jürgen Kaiser

    Foto: iss
  • Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (2.v.r.) bedankte sich am samstagmorgen bei Ingrid Budde mit einem Blumenstrauß und einem Präsent für 25 Jahre aktiven Einsatz bei der Aktion Saubere Landschaft. Foto: Tina Nitsche

    Foto: Tina Nitsche
  • Sauer macht lustig und Süßes verschönt den Tag! Bürgermeister Dr. Bert Risthaus "versüßte" am Samstagmittag den Teilnehmern an der Aktion Saubere Landschaft in Davensberg die Arbeit. Foto: Tina Nitsche

    Foto: Tina Nitsche
  • Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (r.) und Ira Schwefer (2.v.r.), Direktorin des Amtsgerichts Lüdinghausen, sowie Rolf Kehrenberg (l.), Fachgruppenleiter Ordnungsverwaltung, bedankten sich bei den ehrenamtlichen Schiedsleuten Mechthild Grau (3.v.r.), Wolfgang Korte (3.v.l.) und Uwe Cottmann (2.v.l.).

    Foto: Gemeinde Ascheberg
  • Sie sprachen im Deutschen Bundestag in Berlin über die Auswirkungen der Flugsicherung auf den Ascheberger Windpark (v.r.n.l.): Dr. Johannes Foppe, Steffen Bilger, Marc Henrichmann, Dr. Bert Risthaus, Martin Wolf, Oliver Keßler, Ferdinand Behrend

    Foto: Bundesministerium für Verkehr und di
  • Im Foyer des Rathauses sorgt im Advent stets eine Tanne für Weihnachtsstimmung. Am Mittwoch, 4.12. um 10 Uhr waren die Kinder der ev. Kita Abenteuerland zu Besuch im Rathaus und schmückten den Baum gemeinsam mit dem Bürgermeister Dr. Bert Risthaus, seiner Sekretärin Judith Leuer, Kita-Leiterin Manuela Jokiel und Erzieherin Karina Baron. Dazu hatten sie besonders bunten Schmuck gebastelt. „So einen farbenfrohen Baum hatten wir noch nie“, bedankte sich Bürgermeister Risthaus bei den Kindern und schenkte ihnen als Dankeschön einen großen Stutenkerl.

    Foto: Gemeinde Ascheberg
  • Das Angebot eines Lastenfahrrades schauen sich Bürger, Händler Heinz Frye, Bürgermeister Dr. Bert Risthaus und Karl-Heinz Bartsch, Vorsitzender des Seniorenbeirates, an.

    Foto: Theo Heitbaum
  • Verabschiedeten Dr. Bert Risthaus (2. v. l.) bei seiner letzten Generalversammlung als Bürgermeister: (v.l.) Der zweite Vorsitzende Dieter Aschwer, Geschäftsführer Marcel Wenige, Hauptkassierer Matthias Meier und der wiedergewählte Vorsitzende, Jürgen Steffen.

    Foto: Friese
  • Jan Rohlmann, Ralf Wellering, Dr. Bert Risthaus und Klaus van Roje vor.

    Foto: Theo Heitbaum
  • Der Bürgerbusverein bedankte sich bei Bürgermeister Dr. Bert Risthaus für sein Engagement. Den Vorstand bilden Brigitte Bleckmann, Robert König, Georg Schoppmann, Jochen Syrig, Jan Jungeilges, Ulrike Neulen und Joseph Streyl.

    Foto: Isabel Schütte
  • Die Möhnen (Mäuse) übernehmen im Rathaus das Regiment. Abschied Risthaus

    Foto: Britta Schulte
  • Die Möhnen (Mäuse) übernehmen im Rathaus das Regiment. Abschied Risthaus

    Foto: Britta Schulte
  • Die Möhnen (Mäuse) übernehmen im Rathaus das Regiment. Abschied Risthaus

    Foto: Britta Schulte
  • Die Möhnen (Mäuse) übernehmen im Rathaus das Regiment. Abschied Risthaus

    Foto: Britta Schulte
  • Andrea Blanke, Carsten Nass, Jens Dunkel. Christiane Wieging, Dr. Bert Risthaus

    Foto: Theo Heitbaum
  • Risthaus fährt E-Auto zur Probe

    Foto: Theo Heitbaum
  • Baum des Jahres Rubinie wird in Herbern gepflanzt Heinen, Reher, Kehrmann, Risthaus, Grünert

    Foto: Theo Heitbaum
  • Bürgermeister Dr. Bert Risthaus, Thomas Stohldreier, Pia Schlinger und Marc Hurek (v. l.) stellen die Aktion „Ich bin für dich DAH!“ vor.

    Foto: Gemeinde Ascheberg
  • Rundgang Martin Risthaus Stohldreier

    Foto: privat
  • 250 Stoffmasken für die Bischof-Hermann-Stiftung Münster. Über eine Spende von 250 genähten Nasen-Mund-Masken freute sich Dietmar Davids von der Bischof-Hermann-Stiftung in Münster. Genäht wurden die Stoffmasken von Frauen aus der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) im Rahmen ihrer Aktion „Solidarität jetzt!“ Josef Mersch, Regionalsekretär der KAB Nordmünsterland und Ortrud Harhues, Leiterin des Bildungswerkes, übergaben die Masken. 150 Masken sind für die Beschäftigten der Bischof-Hermann-Stiftung. Weitere 100 Exemplare erhalten die Bewohner der Einrichtung. 20 KAB-Frauen aus den Kreisen Steinfurt, Kleve, Wesel und der Stadt Münster sitzen derzeit an ihren Nähmaschinen und fertigen Stoffmasken. Die Hobbyschneiderinnen bekommen das Material von der KAB geliefert. Josef Mersch stellt die Materialpakete zusammen und verteilt diese an die Näherinnen. In jeder Tasche befindet sich Material für etwa 25 bis 30 Masken: Baumwollstoff, Gummiband, Draht und Filtermaterial. Die fertigen Masken holt er ab und verteilt sie an die Einrichtungen wie die Bischof-Hermann-Stiftung in Münster. Das Textilunternehmen kettelhack. aus Rheine und die Firma Raumausstattung Overbeck-Leidig spendeten das Material für die Stoffmasken. „Mit der Nähaktion wollen wir soziale Einrichtungen unterstützen, die Mund-Nase-Masken für ihre Beschäftigten brauchen“, sagt Mersch. Das können Einrichtungen wie Kindertagesstätten, Wohngruppen oder ambulante Pflegedienste sein. Soziale Einrichtungen, die Stoffmasken brauchen, können sich bei der KAB melden: bei Josef Mersch: josef.mersch@kab-muenster.de oder bei Gianna Risthaus (für den Niederrhein): gianna.risthaus@kab-muenster.de . Text: KAB, Foto: Ludger Harhues BU: Stoffmasken für die Beschäftigten und Bewohner des Hauses. v.li. Ortrud Harhues und Josef Mersch von der KAB übergaben 250 genähte Stoffmasken an Dietmar Davids von der Bischof-Hermann-Stiftung in Münster.

    Foto: KAB Münster
  • Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (l.) und Klaus van Roje, Fachbereichsleiter Bauen und Wohnen, gaben die östliche Stichstraße im Gewerbegebiet Steenrohr für den Verkehr frei. Foto: Simone Böhnisch

    Foto: Simone Böhnisch
  • Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (v. r.) übergab den Schlüssel an Wehrführer Rainer Koch (v. l.).

    Foto: Gemeinde
  • Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (2. v. l.) und Kita-Leiter Thomas Dudzik (r.) übernahmen mit Pfarrerin Angelika Ludwig (m.) und Frederick Baackmann von der Baackmann Immobilien und Bauträger GmbH (BiB) (2.v.r.) den ersten Spatenstich für die neue Kita am Hoveloh.

    Foto: BIB
  • Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (2. v. l.) und Kita-Leiter Thomas Dudzik (r.) übernahmen mit Pfarrerin Angelika Ludwig (m.) und Frederick Baackmann von der Baackmann Immobilien und Bauträger GmbH (BiB) (2.v.r.) den ersten Spatenstich für die neue Kita am Hoveloh.

    Foto: BIB
  • Für den Abriss an der Münsterstraße 6 überbrachte der Landtagsabgeordnete Dietmar Panske nun den Förderbescheid des Landes. Alle Beteiligten freuen sich auf die erste Herberner Tagespflegeeinrichtung, die an dieser Stelle errichtet werden soll. Dietmar Panske, MdL (2. v. l.) Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (m.) Thomas Stohldreier, Fachbereichsleiter Ordnung und Soziales (r.) Thomas Frigge, Architekt (3. v. r.) Theresa Trittschack, Pflegedienstleitung Vorspohl, künftige Geschäftsführerin Tagespflege (2. v. r.) Miriam Potthast, stellvertretende Pflegedienstleitung Vorspohl (l.)

    Foto: Böhnisch/Gemeinde Ascheberg
  • Die Bürgermeister (v.l.) Dr. Bert Risthaus (Ascheberg), Richard Borgmann (Lüdinghausen) und Bodo Klimpel (Haltern am See) freuen sich über die Schnellbuslinie für das südliche Münsterland

    Foto: Stadt Lüdinghausen
  • Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (r.) und Ausbildungsleiterin Andrea Blanke (l.) statteten die Auszubildenden (v.l.) Vivien Ickhorn, Lea Kollenberg (beide 1. Lehrjahr), Pia Schlinger und Theresa-Katharina Kletzel (beide 2. Lehrjahr) und Laura Zimon (3. Lehrjahr, ohne Foto) mit Laptops aus.

    Foto: Gemeinde Ascheberg
  • Vertreter der Gemeindeverwaltung besichtigten das neue Medialab der Profilschule und tauschten sich mit den Lehrkräften zur digitalen Entwicklung der Profilschule aus: v.l.: Simone Lütkenhaus, Andrea Blanke, Jens Dunkel, Bürgermeister Dr. Bert Risthaus und Helmut Sunderhaus. Im Hintergrund v.l.: Marcel Haake, Oliver Kasten und Susanne Wachholz.

    Foto: Böhnisch/Gemeinde Ascheberg
  • Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (l.) und Alfons Voß, Vorsitzender des Vereins „Natur und Pflege 99“ weihten die Bank an der Deipenwiese ein. Risthaus brachte an der Bank das Hinweisschild an.

    Foto: Gemeinde
  • Bürgermeister Risthaus schraubt Schild an

    Foto: Böhnisch
  • Risthaus Rückblick

    Foto: Theo Heitbaum
  • Die Verträge für den Ascheberg-Gutschein sind unterschrieben. Gemeinsam freuen sich auf den Gutschein (v.l.): Thomas Ritz (Herbern Parat), Bürgermeister Dr. Bert Risthaus, Helmut Sunderhaus, Alexander Arend (Zmyle), Bernd Heitmann (Pro Ascheberg), Wirtschaftsförde-rin Simone Böhnisch und Martin Bußkamp (Ascheberg Marketing).

    Foto: Böhnisch/Gemeinde Ascheberg
  • Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (v.l.) , Barbara Stiens, Barbara Vollmer und Susanne Brakweh (Bauverwaltung) besprachen den Verkauf des Gebäudes an der Dieningstraße 3-5.

    Foto: Gemeinde Ascheberg
  • Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (4.v.l.) übergab die iPads für die Lehrer an die Schulen in Ascheberg. Charlotte Bücker (Lambertusschule), Regine Langendorf, Jens Dunkel, Marcel Hake (alle Profilschule)und Sabine Küter (Marienschule) (v.l.) bedankten sich dafür auch bei Fachbereichsleiter Helmut Sunderhaus (2.v.r.) und Thomas Frye (r.) von der Gemeindeverwaltung.

    Foto: Gemeinde
  • Marcel Geulen, Firma ETS - Markus Klaverkamp, Ing. Büro IBAK - Christian Scheipers und Dr. Bert Risthaus, Gemeinde Ascheberg - Frank Spliethofe, Firma ETS

    Foto: Gemeinde
  • Werben gemeinsam für den Ascheberg Gutschein (v.l.): Jürgen Fuchs (Pro Aschberg), Marin Bußkamp (Ascheberg Marketing), Christian Deitermann (Herbern parat), Fachbereichsleiter Helmut Sundernhaus, Bürgermeister Dr. Bert Risthaus und Thomas Ritz (Herbern parat).

    Foto: Siegmar Syffus
  • Claudia Weber bekommt von Bürgermeister Dr. Bernd Risthaus die Ehrenamtskarte überreicht.

    Foto: 歡ﱲ
  • Klaus Sunderhaus (v. l.) und Klaus van Roje (v.l.) überreichten ihrem scheidenden Chef ein T-Shirt, auf dem sich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ascheberger Verwaltuung mit einem Autogramm verewigt haben.

    Foto: Siegmar Syffus
  • Klimaschutzmanager Martin Wolf, Oliver Keßler, Geschäftsführer WI Windinvest GmbH und Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (v.l.) freuen sich über die Perspektiven für den Klimaschutz.

    Foto: Theo Heitbaum
  • Bürgermeister Dr. Bert Risthaus ließ tradtionell das Gemeindejahr Revue passieren und berichtete auch Aktuelles aus der Rathausarbeit.

    Foto: tani
  • Der Bürgermeister von Ascheberg, Bert Risthaus (CDU), sitzt am Freitag (03.09.2010) in der Theodor-Fontane-Hauptschule in Ascheberg-Herbern (Kreis Coesfeld). Neben ihm steht ein Globus und ein Mikroskop auf einem Tisch. Ausgerechnet in einer Gemeinde mit CDU-Bürgermeister will Schulministerin Löhrmann (Büdnis 90/Die Grünen) die erste Gemeinschaftsschule (Profilschule) von Nordrhein-Westfalen auf den Weg bringen. Ab dem Schuljahr 2011/2012 sollen Schüler in Ascheberg von der fünften bis zur zehnten Klasse gemeinsam lernen. Haupt- und Realschule werden nach dem Konzept zusammengelegt und um einen gymnasialen Zweig erweitert. Foto: Friso Gentsch dpa/lnw (zu dpa-KORR.: "Bildungswende in NRW - Vorzeigeprojekt Profilschule?" vom 05.09.2010) +++(c) dpa - Bildfunk+++

    Foto: Friso Gentsch
  • ARCHIV - Der Bürgermeister von Ascheberg, Bert Risthaus (CDU), schreibt am Freitag (03.09.2010) in der Theodor-Fontane-Hauptschule in Ascheberg-Herbern (Kreis Coesfeld) den Begriff "Profilschule" an eine Tafel. Zum kommenden Schuljahr dürfen in Nordrhein-Westfalen 17 Gemeinschaftsschulen an den Start gehen. Das gab Schulministerin Löhrmann (Grüne) am Freitag (21.01.2011) in Düsseldorf bekannt. Zwei von insgesamt 19 Anträgen konnten nicht genehmigt werden: eine Schule in Köln und eine im ostwestfälischen Altenbeken. An Gemeinschaftsschulen sollen alle Kinder zumindest in den Klassen 5 und 6 gemeinsam lernen. Die Schulen gehen als Modellversuch an den Start. Löhrmann will aber versuchen, die neue Schulform noch in diesem Jahr gesetzlich zu verankern. Für das Schuljahr 2012/13 gebe es von 40 Trägern Interesse an Gemeinschaftsschulen, sagte sie. Foto: Friso Gentsch dpa/lnw +++(c) dpa - Bildfunk+++

    Foto: Friso Gentsch
  • Antrittsbesuch Schulze Pellengahr bei Risthaus

    Foto: Kreis Coesfeld
  • Stefan Holtkamp (Kreisjugendamt), Bürgermeister Dr. Bert Risthaus, Sonja Baringhorst und Beigeordneter Klaus Limbrock

    Foto: WN
  • Regionale, Bewerbung, zwischen Alt und Neu, Zukunftsland, Dr. Risthaus vom Kreis Coesfeld

    Foto: WN
  • cdu gemeindeverbandsvorstand risthaus schulze ehring ringelkamp zahlten

    Foto: WN
  • Helmut Sunderhaus und Dr. Bert Risthaus (v.r.) besuchten am Mittwochmorgen die DRK-Rettungswache in Ascheberg. Neben einem Dankeschön an die Rettungskräfte in Form eines Schecks, traten sie auch mit DRK-Vorstand Christoph Schlütermann (l.)ins Gespräch.

    Foto: Nitsche
  • „Mit dem Anschneiden der „Gründertorte“ eröffneten Monika Leiking vom Münsterland e.V., Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr, der Bürgermeister der Gemeinde Ascheberg, Dr. Bert Risthaus, gemeinsam mit dem Geschäftsführer der wfc Wirtschaftsförderung Kreis Ceosfeld, Dr. Jürgen Grüner sowie zwei Teilnehmern der Gründerschmiede am Montagnachmittag die Gründerschmiede Ascheberg im Kreis Coesfeld (von links nach rechts).

    Foto: Anna Eckart/WFC
  • Auftakt zum Kommunalen Energieeffizienz-Netzwerk im Münsterland (KEEN) bei GELSENWASSER am Wasserwerk Haltern: (v. l.) Christoph Gottheil (Bürgermeister Rosendahl), Dr. Bert Risthaus (Bürgermeister Ascheberg), Wolfgang Kiski (Techn. Beigeordneter Haltern am See), Wilhelm Sendermann (Bürgermeister Olfen), Josef Klaas (Fachbereichsleiter Bauen, Planen, Umwelt, Gemeinde Nordkirchen), Robert Wenking (Bürgermeister Horstmar), Dr. Dirk Waider (Vorstand GELSENWASSER AG), Richard Borgmann (Bürgermeister Lüdinghausen), Sonja Schemmann (Bürgermeisterin Nordwalde), Dietmar Bergmann (Bürgermeister Nordkirchen), Reinhild Kluthe (Stadt Dülmen, Umwelt- und Klimaschutz), Bernhard Albers (GELSENWASSER, Leiter Energiemanagement) und Alexander Schulz (Gemeinde Rosendahl, Gebäudemanagement)

    Foto: Andre Ziegert
  • Auch Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (r.) gratulierte dem frischgebackenem Königspaar.

    Foto: Nitsche
  • Alfons Voss und Jürgen Köppen (v.l.) nahmen von Pro Aschebergs Vorsitzendem Bernd Heitmann (3.v.l.) 300 Euro für die Gruppe Natur und Pflege entgegen. Dirk Hermann erhielt von Dieter Emthaus (Vorsitzender Bürgerstiftung Ascheberg) 1600 Euroo für die OJA, Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (3.v.r.) übergabe Martin Hörster (2.v.r.) und Manfred Theil (r.) für die Ascheberger Tafel eine Spende von 1600 Euro. Das Geld resultiert aus der ersten Adventskalender-Aktion von Pro Ascheberg. Foto: Tina Nitsche

    Foto: Nitsche
  • Helmut Sunderhaus (Fachbereichsleiter für Ordnung und Soziales der Gemeinde Ascheberg), Andrea Mantke (stellvertretende Heimleitung Wohnheim Ascheberg) mit Bürgermeister Dr. Bert Risthaus

    Foto: Caritas
  • Franz-Josef(3.v.r) und Hendrik (2.v.r) Hemker, Geschäftsleitung der Firma Wecon spendeten 5000 Euro an die Gemeinde für die Flüchtlingshilfe. Hannes Jung, Elias Safa, Lars Steinbring, Lokmann Hussein, Maria Schumacher, Dr. Bert Risthaus (v.l.) sowie Helmut Sunderhaus (r.) wollen diese Finanzspritze für die Sprachförderung von Flüchtlingen einstzen.

    Foto: Nitsche
  • Bürgermeister Dr.Bert Risthaus (2.v.l.) übergab den Schlüssel für das neue Fahrzeug an Wehrführer Rainer Koch (4.v.l.). Der reichte ihn weiter an Aschebergs Löschzugführer Reinhard Poppe (2.v.r.).

    Foto: Nitsche
  • Dr. Bert Risthaus, Vorstandsvorsitzender Dr. Raoul G. Wild, Josef Kock, Elisabeth Kock, Sonja-Yvonne Feldmann, Jürgen Barrey

    Foto: iss
  • Ein großes Interesse an starken, handlungsfähigen Kommunen teilen Dr. Arnt Baer von Gelsenwasser, der Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann und Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (v.l.).

    Foto: Büro Henrichmann
  • Klasse 1a, 18 Kinder, Klassenlehrerin Andrea Risthaus

    Foto: Anne Eckrodt
  • Dr. Bert Risthaus findet lobende Worte für die Arbeit des Vereins

    Foto: lina
  • Das beigefügte Bild zeigt neben Bürgermeister Dr. Risthaus und der Wehr- und Löschzugführung die geehrter bzw. beförderten Kameraden sowie die Neuaufnahmen in die Jugendfeuerwehr.

    Foto: Feuerwehr
  • Bürgermeister Borgmann, Referent Claus Hamacher, Bürgermeister Risthaus

    Foto: Jenny Hagedorn
  • Dr. Bert Risthaus freut sich über die Resonanz auf seine Postkartenaktion

    Foto: WN
  • Oelschlegel und Risthaus

    Foto: d
  • Bürgermeister Dr. Bert Risthaus, Josef Schwipp, Josef Hölscher, Joseph Streyl, Jochen Syrig, Josef Schwipp und Robert König

    Foto: iss
  • Foto von links: Josef Reher (stellvert. Vorsitzender im Stiftungsrat), Wilhelm Baumhöver (DRK Ascheberg – Stiftungsmitglied) , Jürgenb Barrey (Vors. im Stiftungsrat), Jürgen Sandner (Mitglied im Stiftungsrat), Rudolf Tönies (aus dem Stiftungsrat ausgeschieden), Anne Dabbelt (Vorstand der Bürgerstiftung), Reinhard Hartwig (erster Vorsitzender der Bürgerstiftung), Maria Klaas (neues Mitglied im Stiftungsrat), Bruno Cramer (Mitglied im Stiftungsrat), Dieter Emthaus (ehem. Vors. der Bürgerstiftung), Christiane Reher (Vorstand der Bürgerstiftung) sowie Dr. Bert Risthaus (ehem. Vors. des Stiftungsrates) Auf dem Foto fehlen : Dietmar Panske, Vorstand der Bürgerstiftung, Martin Weiß und Jan-Bernd Egbringhoff beide neue Mitglieder im Stiftungsrat.

    Foto: iss
  • Profil hat Stil - bei dieser Aktion verewigten sich auch Alexander Ruhe (l.) und Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (r.) nur allzu gerne mit einem grünen und roten Daumenabdruck.

    Foto: tani
  • Die Davert-Geschäftsführer Friedrich Niehoff (2.v.r.) und Andreas Plietker sowie Manfred Hölscher vom Bauamt Ascheberg, Bürgermeister Dr. Bert Risthaus, Davert-Gesellschafter Franz Niehoff und Ingo Hoff (v.l.) von Industriebau Hoff und Partner freuen sich über die neue Adresse.

    Foto: Davert
  • Dr. Bert Risthaus bei der DLRG Herbern

    Foto: iss
  • Dr. Bert Risthaus eröffnet die Kirmes

    Foto: wibe
  • Gäste beim Neujahrsemfang in Davensberg: Anton Bitter, Bürgermeister Dr. Risthaus und Maria Schulte-Loh, Dr. Hubertus Erfmann

    Foto: wibe
  • Vorleserunde mit Bürgermeister Dr. Bert Risthaus

    Foto: hbm
  • Dr. Bert Risthaus

    Foto: Simon Beckmann
  • Flügel, Hönig, Risthaus, Sommer

    Foto: hbm
  • Risthaus, Bußkamp, Zertifikat Ascheberg Marketing

    Foto: hbm
  • Risthaus besucht Wohnheime

    Foto: hbm
  • Onlineauftritt der Gemeinde verändert: Sybille Henz, Daniel Szugat und Bert Risthaus

    Foto: di
  • Kastner und Risthaus

    Foto: hbm
  • Anneliese Buntrock und Bert Risthaus bei Eröffnung

    Foto: clho
  • Trautmann, Schulze Pellengahr, Pieper, Risthaus, Panske

    Foto: hbm
  • St. Georg: Feller, Risthaus, Hannelore Böhnke-Bruns, Kalfhues

    Foto: hbm
  • Bester Ponyreiter und beste Reiterin des RV St. Hubertus Ascheberg beim heimischen Turnier im Juni 2019: Johann Freisfeld mit Top Navaria und Carla Lütkemeier mit Berry van de Welfarehof M.: Martin Fallenberg, Vorsitzender des RV St. Hubertus und Bürgermeister Dr. Bert Risthaus

    Foto: Christian Besse
  • Baumpflanzaktion mit Stefan Grünert (v.l.), Claus Zobel, Bert Risthaus, Hans-Werner Schlottbohm, Barbara Kehrmann, Cornelia Pelster und Petra Haverkamp.

    Foto: di
  • Risthaus und Stohldreier

    Foto: hbm
  • Arbeitssitzung Sunderhaus, Hampel, Risthaus, Waldmann

    Foto: hbm
  • Frieling, Püning, Melzer, Risthaus, Sunderhaus

    Foto: hbm
  • Mohammed El Gharrafi wird als Sozialarbeiter für Asylbewerber und Flüchlinge mit Yasmin Horow zusammenarbeiten. Bürgermeister Dr. Bert Risthaus, Monika Fransmann (Jugendhilfe Werne) und Fachbereichsleiter Thomas Stohldreier stellten ihn gestern vor.

    Foto: hbm
  • Helmut Sunderhaus, Anne Markfort und Dr. Bert Risthaus im Keller des Rathauses

    Foto: Gemeinde Ascheberg
  • DRK-Rettungswache mit dem hauptamtlichen Vorstand des Kreisverbandes, Christoph Schlütermann, Bürgermeister Dr. Bert Risthaus und der Leiter des DRK-Rettungsdienstes im Kreis Coesfeld, Michael Hofmann.

    Foto: di
  • Vorweihnachtlicher Besuch von Bert Risthaus im Altenheim und Caritas Wohnheim

    Foto: di
  • Werne Herbern neuer Parkplatz Friedhof Herbern v.l. Dr. Bert Risthaus, Max Kersting, Michael Goßheger, Jan Rohlmann, Christian Scheipers

    Foto: ghb
  • Werne Herbern neuer Parkplatz Friedhof Herbern v.l. Dr. Bert Risthaus, Max Kersting, Michael Goßheger, Jan Rohlmann, Christian Scheipers

    Foto: ghb
  • Landjugend sammelt gegen Spenden auch von Risthaus und Klaus van Roje

    Foto: di
  • Anton Koch bveim VdK Ortsverband Risthaus, Dembeck, Niermann

    Foto: hbm
  • vorstellung des exkursionsprogrammes für 2012: Melanie Wiebusch (Ascheberg Marketing), Alexandra Rempe, Elke Drebing (Nordkirchen Marketing), die beiden Bürgermeister Dr. Bert Risthaus und Dietmar Bergmann, Birgit Stephan (Naturschutzzentrum), Klaus Paschke (Forstamt Münsterland) und Ludger Streyl (Naturschutzzentrum)

    Foto: chh
  • Limbrock und Risthaus

    Foto: hbm
  • Risthaus beim Seniorenbeirat

    Foto: hbm
  • Spende Risthaus

    Foto: hbm
  • Neue Anthologie von Susanne Schulte und Melanie Wiebusch mit Bert Risthaus

    Foto: di
  • Risthaus wählt

    Foto: hbm
  • Halten die Ascheberger Fahne hoch: Risthaus, Simone Böhnisch, Sunderhaus

    Foto: hbm
  • 10. Kita: Risthaus, Stohldreier, Berlink-Hank. Ludwig

    Foto: hbm
  • Foto: di
  • Stohldreier Risthaus Lepper Sunderhaus

    Foto: hbm
  • Risthaus bei der CDU

    Foto: hbm
  • Vertragsunterzeichnung Mechtild Kammert, Fachbereichsleiterin Schule Gemeinde Ascheberg, Bürgermeister Dietmar Bergmann, Schulleiter Ulrich Vomhof, Andrea Blanke, Fachbereich Schule Gemeinde Ascheberg, Bürgermeister Dr. Bert Risthaus und Anne Markfort, Fachbereichsleiterin Personal und Finanzen Gemeinde Ascheberg

    Foto: di
  • Risthaus bringt Etat ein

    Foto: hbm
  • Sunderhaus, Lücke, Risthaus

    Foto: hbm
  • Gravermann-Abschied, Hurek, Blanke, Risthaus, Wellmann

    Foto: hbm
  • Ullrich und Risthaus

    Foto: hbm
  • Schiedsamt Korte, Bickenbach, Risthaus

    Foto: hbm
  • Feuerwehr Kehrenberg, Dr. Risthaus, Schlüchter, Koch, Heitbaum, Limbrock.

    Foto: hbm
  • Christian Scheipers, Ina Kloster (beide Tiefbauamt), Petra Haverkamp (stellv. Bürgermeisterin, Johannes Klöpper (Baufirma), Fank Holtrup (Ratsmitglied), Dr. Bert Risthaus, Markus Klaverkamp (IBAK), Klaus van Roje (Fachbereichsleiter, Hubert Streyl, Petar Jakovljevic (beide Herbern Parat)

    Foto: WN
  • Infoabend Großerichter, risthaus

    Foto: hbm
  • Gründerschmiede Ascheberg Leiking, Schulze Pellengahr, Risthaus, Grüner

    Foto: hbm
  • Ehrengabe Cramer, Großerichter, Risthaus

    Foto: hbm
  • Leben retten mit Defibrillator, Schulung Ascheberg, Risthaus, Lücke, Dabbelt, Staar, Sunderhaus

    Foto: hbm
  • Risthaus, Wolters, David, Ruhe

    Foto: hbm
  • Patenschaftsurkunde Risthaus Peters

    Foto: hbm
  • Die Geehrten mit Gästen sowei alter und neuer Führung (v.l.): Rainer Koch, Philipp Althoff, Bürgermeister Dr. Bert Risthaus, Nico Halstrick, Jennifer Olbrich, Christoph Hohenhövel, Sven Wienströer, Reinhard Poppe, Andre Pelster, Dietmar Schwabe, Kai Focke, Markus Kimmina, Pascval Kehrenberg, Lutz Walter, Sven Kahl und Daniel Heitbaum.

    Foto: hbm
  • Die Geehrten mit Gästen sowei alter und neuer Führung (v.l.): Rainer Koch, Philipp Althoff, Bürgermeister Dr. Bert Risthaus, Nico Halstrick, Jennifer Olbrich, Christoph Hohenhövel, Sven Wienströer, Reinhard Poppe, Andre Pelster, Dietmar Schwabe, Kai Focke, Markus Kimmina, Pascval Kehrenberg, Lutz Walter, Sven Kahl und Daniel Heitbaum.

    Foto: hbm
  • Bürgerpreis Ascheberg Risthaus, Pape, Eissa, Greive

    Foto: hbm
  • Risthaus und Panske

    Foto: hbm
  • Abscied Farwick, Markfort, Farwick, Risthaus, Blanke

    Foto: hbm
  • Weihnachtsbesuche Bürgermeister Reißmann, Raußen, Thoms, Risthaus

    Foto: hbm
  • Weihnachtsbesuche Bürgermeister Reismann, Raußen, Thoms, Risthaus

    Foto: hbm
  • Friedhelm Ost, Josef Daldrup, Matthias Machnig, Dr. Bert Risthaus, Peter Maasewerd, Harald Kastner

    Foto: hbm
  • Bürgermeister Dr. Bert Risthaus

    Foto: hbm
  • Technologietransferstelle INCA Limbrock, Kordt, Grüner, Jevric, Schepers, Risthaus

    Foto: hbm
  • Risthaus bei Winterwartung

    Foto: hbm
  • Bücker, Müller, Risthaus

    Foto: WN
  • Bauhofleiter Christian Rohlmann, Bauhofmitarbeiter Matthias Wenge, Heimatvereinsvorsitzender Josef Bernsmann, Rechtsanwalt Rolf Westhues (o.v.l.), Fachbereichsleiter Bauen und Wohnen Klaus van Roje, Schlossherr Ferdinand Graf von Merveldt, Bürgermeister Dr. Bert Risthaus, Rentmeister Stefan Grünert (u.v.l.).

    Foto: Gemeinde
  • Abschied Schulte und Hennig mit Hanewinkel, Stenkamp, Blanke, Risthaus, Sunderhaus

    Foto: Gemeinde
  • (v. l.) Christoph Gottheil (Bürgermeister Rosendahl), Dr. Bert Risthaus (Bürgermeister Ascheberg), Wolfgang Kiski (Techn. Beigeordneter Haltern am See), Wilhelm Sendermann (Bürgermeister Olfen), Josef Klaas (Fachbereichsleiter Bauen, Planen, Umwelt, Gemeinde Nordkirchen), Robert Wenking (Bürgermeister Horstmar), Dr. Dirk Waider (Vorstand GELSENWASSER AG), Richard Borgmann (Bürgermeister Lüdinghausen), Sonja Schemmann (Bürgermeisterin Nordwalde), Dietmar Bergmann (Bürgermeister Nordkirchen), Reinhild Kluthe (Stadt Dülmen, Umwelt- und Klimaschutz), Bernhard Albers (GELSENWASSER, Leiter Energiemanagement) und Alexander Schulz (Gemeinde Rosendahl, Gebäudemanagement)

    Foto: Viola ter Horst
  • Risthaus und Etat

    Foto: hbm
  • Inklusion Waldmann, Heinrichs, Risthaus

    Foto: WN
  • Helmut Sunderhaus und Dr. Bert Risthaus Gemeinde Ascheberg, Heiner Krietenbrink Geschäftsführer und Ulrich Linnenbrink Prokurist der GWN

    Foto: Gemeinde
  • vl. 2. Vorsitzender Gerold Pentrup; Schriftführer und Kassierer Matthias Krieter; Ortslandwirt Ludger Schürkmann; Bürgermeister Dr. Bert Risthaus; Reinhard Entrup (Landwirtschaftskammer); WLV-Kreisgeschäftsführer Raphael van der Poel; 1. Vorsitzender Landwirtschaftlicher Kreisverband und Kreislandwirt Anton Holz und 1. Vorsitzender WLV Ortsverband Herbern

    Foto: ure
  • Rolf Strohmenger und Marita Gräve (beide Verkehrsverein Werne), Elke Drebing (Nordkirchen Marketing), Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (Ascheberg), Martin Bußkamp (Lüdinghausen Marketing), Melanie Wiebusch (Ascheberg Marketing)

    Foto: WN
  • Risthaus

    Foto: WN
  • Borchen 2019 Von links: Gildemeister Werner Franke, Apfelprinz Bodo Kaiser, Gildekönig Stefan Fecke, Kronprinz Franz-Josef Risthaus und Zepterprinz Hermann Huneke.

    Foto: WN
  • v.l. Anneliese Buntrock, Maria Grube, Lucie Heinzerling, Dr. Bernd Risthaus

    Foto: nob
  • v. links: Edeltraut Heitmann, Dr. Bert Risthaus, Josef Bernsmann, Egon Zimmermann, Mathilde Forsthövel, Hans-Peter Boer (Kreisheimatverein), Gabi Annegarn, Lisa Naendrup, Brigitte Feldmann und Marita Heitbaum

    Foto: iss
  • Dr.Bert Risthaus und Hubert Streyl Herbern Parat

    Foto: WN
  • Die Beförderten und geehrten des Löschzuges, mit Brandoberinspektor Lothar Sendermann (vorne links) und Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (vorne rechts)

    Foto: Foto: Jana Schmidt
  • Bürgermeister Dr. Bert Risthaus wünschte dem neuen Duo mit Löschzugführer Carsten Gausepohl (2. v. links) und Hendrik Thygs (3. von rechts) einen guten Start in ihrer neuen Funktion. Ein großes Dankeschön und Blumen gab es auch für die Ehefrauen der neuen Führungsspitze.

    Foto: iss
  • von links: Rainer Koch, Lambert Feldhaus, Franz Schlüchter, Carsten Gausepohl, Dr. Bert Risthaus, Hendrik Thygs, Lothar Sendermann, Hans-Jürgen Kaiser, Thomas Strohldreier, Willi Frigge und Heinz Sendermann

    Foto: iss
  • Gespannt lauschen die Kinder, wenn Dr. Bert Risthaus aus dem Buch "Straßengeschichten mit Moritz und Luise" vorliest.

    Foto: jsch
  • Meinungsaustausch in der Burg – Schule v.l. Marie-Theres Hüsken, Marion Waltenberg-Bicks, Malte Harms-Ensink, Karl-Heinz Roger (Burg- Schule), Franz-Josef Schulze Zumkley, Anni Willms, Ludger Wobbe, Dr. Bert Risthaus und Hildegard Kuhlmann.(CDU)

    Foto: WN
  • DRK Jubilare mit Dr. Bert Risthaus (l.), Christoph Schlütermann (DRK-Kreisvorsitzender, 2.v.l.) und Thomas Stohldreier (2.v.r.)

    Foto: beb
  • Foto v. l.: Dietmar Felski, Dr. Bert Risthaus, Lothar Schwarze

    Foto: iss
  • Beförderte und geehrte Kameraden, Löschzugführer Lothar Sendermann (dritter von rechts), Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (vierter von links).

    Foto: jsch
  • Seniorenunion leineweber, Jostmeier, Risthaus Panske

    Foto: mid
  • Henrichmann, Risthaus, Schiewerling

    Foto: privat
  • Die Referenten, sowie der Bürgermeister Dr. Bert Risthaus und der Vorstand des landwirtschaftlichen Ortsvereins Herbern.

    Foto: mid
  • Schnaps aus dem Löffel für Bürgermeister Dr. Bert Risthaus und den Vorsitzenden des Bürgerbus-Vereins, Joseph Streyl (r.)

    Foto: kls
  • Klasse 1a, 18 Kinder, Klassenlehrerin Andrea Risthaus

    Foto: Anne Eckrodt
  • Gemeinde Ascheberg tritt Trägerverein des Biologischen Zentrums bei: (v.l.) Josef Klaas (Trägerverein), Johannes Waldmann (stellvertretender Vertreter der Gemeinde im Trägerverein, SPD), Ludger Wobbe (Vertreter der Gemeinde im Trägerverein, CDU), Bürgermeister Dr. Bert Risthaus, Dr. Rolf Brocksieper (Vorsitzender des Trägervereins) und Dr. Irmtraud Papke (Leiterin des Bio-Zentrums)

    Foto: Heidrun Riese
  • Michael Klüppels vom Verkehrsmanagement der RVM (Mitte) überreichte einen symbolischen Schlüssel an Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (links) und den Vereinsvorsitzenden Joseph Streyl

    Foto: kls
  • Architektin Judith Grümer schenkt Bürgermeister Dr. Bert Risthaus einen Löffel zur Einweihung

    Foto: kls
  • Daniel Szugat, Sybille Henz und Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (v.l.) stellten die Neuausrichtung vor

    Foto: kls
  • (v.l.): Harald Kastner (SPD), Reinhard Frieling, Bürgermeisterin Maria Schulte-Loh, Beigeordneter Klaus Limbrock, Landrat Konrad Püning, Ordnungsamtsleiter Rolf Kehrenberg, Bürgermeister Dr. Bert Risthaus, Polizeidirektor Jürgen Brandt und Ulrich Kalthoff (CDU).

    Foto: Gemeinde Ascheberg
  • präsentierten die Pläne für den Neubau zwischen den Gebäuden I und II der Realschule: Paul Ringelkamp (Abteilung Hochbau Gemeindeverwaltung), ???, Manfred Schubert (Leiter Realschule), Dr. Bert Risthaus (Bürgermeister) Architektin Judith Grümer, Alexander Ruhe (Hauptamtsleiter) und Sylke Reimann-Perez (Leiterin Hauptschule bzw. Profilschule, v.l.)

    Foto: kls
  • Michael und Ludger Goßheger von der Provinzial Versicherung spendeten die Sitzgelegenheiten - sehr zur Freude von Melanie Wiebusch (Ascheberg Marketing) und Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (v.r.)

    Foto: kls
  • Melanie Wiebusch (Ascheberg Marketing), Initiator Manfred Barufke und Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (v.l.) stellten auf Höhe des Autohauses Hollenhorst Davensberger Straße das erste sichtbare Ergebnis der Arbeit im Bürgerforum vor

    Foto: kls
  • zum Finanzierungsstand des Kennenlernwochenendes für die neuen Profilschüler im September - v.l. Jürgen Barrey, Walter Bourichter, Dr. Bert Risthaus, Ludger und Michael Goßheger, Hans-Joachim Loheider

    Foto: kls
  • Bürgermeister Dr. Bert Risthaus dankte der stellvertretenden Pflegeleitung des Herberner Malteserstiftes Nicole Fischer im Namen der Gemeinde Ascheberg für die die geleistete Arbeit in diesem Jahr.

    Foto: isss
  • Klaus Ehling und Dr. Bert Risthaus

    Foto: WN
  • gab es für die Sponsoren an der neuen Metallzaunanlage. V. links: Matthias Meier (Sparkasse Westmünsterland), Jürgen Steffen (1. Vorsitzender), Dr. Bert Risthaus (Gemeinde Ascheberg) und Christiane Reher (Volksbank Ascheberg)

    Foto: iss
  • Dr. Bert Risthaus, Chefärztin Dr. Selma Music, Fachbereichsleiter Thomas Stohldreier, Verwaltungsleiterin Franziska Ortmann, Geschäftsführer Denis Schimmer beim Träger Arbeitskreis Jugendhilfe /Netzwerk Suchthilfe gGmbH

    Foto: ghb
  • Vorsitzender Hubert Wobbe, zweiter Vorsitzender Heinz Frenster, Amin Klaverkamp, Schriftführerin Berbel Lepping-Pieck, Kassiererin Maria Schulte und Dr. Bert Risthaus.

    Foto: lwo
  • Dietmar Pankse, Walter Bose, Klaus Fritz, Markus Klaverkamp, Bert Risthaus, Reinhard van Nahmen, Norbert Menge, Detlef Daweke, Rainer Heubrock, Christof Surmann, Patrick Drees, Herbert Kröger, Christian Tillkorn, Andreas Reckel

    Foto: toe
  • Vorstand ist guter Dinge: (v.l.): Vorsitzender Bert Risthaus, Ewald Gausepohl, Melanie Wiebusch, Paul Elbers, Anke Richter-Weiß, Josef Reher und Petra Haverkamp.

    Foto: ak
  • Nooke, Risthaus

    Foto: ak
  • Alle Kameraden, die befördert wurden, Willi Frigge und Franz Schlüchter, die der Ehrenabteilung beitraten, sowie der Zugführer und Bürgermeister Dr. Bert Risthaus

    Foto: jsch
  • Das beigefügte Bild zeigt neben Bürgermeister Dr. Risthaus und der Wehr- und Löschzugführung die geehrter bzw. beförderten Kameraden sowie die Neuaufnahmen und geehrten Jugendlichen der Jugendfeuerwehr.

    Foto: Löschzug Davensberg
  • Risthaus, Mechthild Grau, Anne-Marie Bickenbach, Wolfgang Korte und Ira Schwefer.

    Foto: di
  • Torsten Buhla mit Mitarbeiter Sergej Hannert bei Übergabe an Helmut Sunderhaus, Dr. Bert Risthaus und Melanie Wiebusch

    Foto: di
  • Vorsitzender Gerhard Reimann und Ortslandwirt Ludger Schürkmann konnten auf der Generalversammlung unter anderem Bürgermeister Dr. Bert Risthaus und Kreislandwirt Anton Holz willkommen heißen.

    Foto: ure
  • Bernhard Pettendrup (stellv. Bürgermeister), Bernhard Gesenhoff, Bürgermeister Dr. Bert Risthaus, Heinz Vertgewall, Franz Schütte, Peter Kaufmann (Gemeinde Ascheberg), Paul Bröcker, Udo Heitmann und Gerhard Born (Heimatverein)

    Foto: iss
  • Rheinsberg November 2009

    Foto: hbm
  • Risthaus Brief

    Foto: hbm
  • Dr. Bert Risthaus beim Sozialwerk St. Georg

    Foto: sff
  • Dr. Bert Risthaus

    Foto: sff
  • 1 Jahr Risthaus

    Foto: hbm
  • Risthaus und Breitband

    Foto: hbm
  • Walter Dinkels, Olaf Mersmann, Willi Möller, Thorsten Fritz, Fritz Weber, Peter Cordes, Heinz Heubrock und Bert Risthaus.

    Foto: -jwz-
  • Spatenstich für den Neubau der Entwöhnungs-Klinik in Herbern. Bürgermeister Dr. Bert Risthaus, Architekt Viktor Nachtigall, Geschäftsführer Rainer Bathe beim symbolischen Spatenstich.

    Foto: Jenny Hagedorn
  • Neujahrsempfang der SPD. Foto von links: Ortsvereinvorsitzender Johannes Waldmann, Michael Krieger, Wolfgang Tietze, Angelica Schwall-Düren, Christian Ley und Bürgermeister Dr. Bert Risthaus

    Foto: iss
  • Ein großes Dankeschön gab es für die Sponsoren an der neuen Metallzaunanlage. V. links: Matthias Meier (Sparkasse Westmünsterland), Jürgen Steffen (1. Vorsitzender), Dr. Bert Risthaus (Gemeinde Ascheberg) und Christiane Reher (Volksbank Ascheberg)

    Foto: iss
  • Nicht nur eine Rekordteilnahme, sondern auch über prominenten Besuch freute sich der Asngelverein Ascheberg. Gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Bert Risthaus stellten sich alle auf dem neuen Angelsteg zum Gruppenfoto. Foto: tani

    Foto: tani
  • Am Mittwoch pflanzten Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (l.), Stefan Grünert (3.v.l) mit politischen Vertretern, Bauhofmitarbeitern und Mitgliedern des Heimatvereins Davensberg auf dem Gelande am Burgturm mit der Flatterulme den Baum des Jahres.

    Foto: tani
  • Bürgermeister Dr. Bert Risthaus bedankte sich auf der ersten großen Vollversammlung der Flüchtlingshilfe in diesem Jahr, ausdrücklich für das ehrenamtliche Engagement. Zwei Referentinnen beantorteten weiterhin unzählige Fragen, die den Flüchtlingshelfern auf der Seele brannten.

    Foto: tani
  • Auch Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (3.v.l.) und Helmut Sunderhaus (2.v.l.) nahmen an der dritten Vollversammlung der Flüchtlingshilfe teil.

    Foto: tani
  • Kassenwart Dieter Horstmann, Juliane Horstmann und Vorsitzender Winfried Otte begrüßten Bürgermeister Sr. Bert Risthaus (v.l.) bei der diesjährigen Generalversammlung des Heimatvereins im Spieker.

    Foto: tani
  • Den Mitgliedern des Heimatvereins Ascheberg brannten einige Fragen auf der Seele. Bürgermeister Dr. Bert Risthaus gab bei der Generalversammlung am Montag Antworten.

    Foto: tani
  • Das Jahr 2010 war ein ereignisreiches Jahr. Die Profilschule wurde genehmigt, die Tourist-Info wurde zu Ascheberg Marketing ausgebaut, die Ascheberger Bürgerstiftung hat das operative Geschäft aufgenommen. All diese vielen Aktionen aus dem vergangenen Jahr ließ Bürgermeister Dr. Bert Risthaus am Donnerstagabend im Kolpingraum noch einmal Revue passieren. Wie bereits schon bei vielen Vereinen zeichnete er dort auch vor der Kolpingsfamilie Ascheberg eine anschauliche Bilanz des aktiven Gemeindelebens 2010 und gab einen kleinen Ausblick auf das anstehendende Jahr. Anschließend bestand die Möglichkeit zu einzelnen Themen Fragen zu stellen. Foto: tani

    Foto: tani
  • Bürgermeister Dr. Bert Risthaus gratulierte Barbara Stiens (l.) und Barbara Vollmer (r.) zur Neueröffnung. Foto: tani

    Foto: tani
  • Der 1. Profilschüler: Dr. Bert Risthaus.

    Foto: hbm
  • Zum Jahresauftakt lblickten Hartmut Lessin (r.), der Vorsitzende des Seniorenbeirats Karl-Heinz Bartsch (M.) und Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (2.v.l.) auf eine gute Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und Seniroenbeirat in 2016 zurück ud kündigten interessante Aktiionen für dieses Jahr an.

    Foto: tani
  • Karl-Heinz Bartsch (am Mikro) ließ beim Neujahrsempfang des Seniorenbeirates nicht nur das Jahr 2019 kurz Revue passieren, auch im Neuen Jahr gibt es richtig viel zu tun. Das ging auch aus den Ansprachen von Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (l.) und Thomas Stohldreier 2.v.l. hervor.

    Foto: tani
  • Gleich zweifachen Besuch erhielt der DRK-Kindergarten Bügelkamp am Donnerstag. Denn Christian Pelster (r.) und Dr. Bert Risthaus (M.) kamen, um den Kindern spannende Geschichten vorzulesen

    Foto: tani
  • Vorlesetag Dr. Bert Risthaus Kita Bügelkamp

    Foto: sff
  • Helmut Sunderhaus, Nils Kruse (beide Gemeinde), Architekt Bernhard Kröger, Paul Ringelkamp, Dr. Bert Risthaus, Löschzugführer Ulrich Gövert, sein stellvertreter Markus Budnik und Bauunternehmer Norbert Heubrock.

    Foto: sff
  • Weihnachtsbesuch Rettungswache Ascheberg Dr. Bert Risthaus

    Foto: sff
  • Thomas Ritz, Dr. Bert Risthaus und Hubert Hennemann-Streyl

    Foto: WN
  • Werne regional, Herbern Drogenfachklinik Release von links: Stephan Steigerwald, Denis Schinner, Nils Ratsack, Dr. Bert Risthaus, Viktor Nachtigall.

    Foto: WN
  • Dr. Bert Risthaus und der Sportzeichen-Beauftragte vom LSB NRW im KSB Coesfeld waren stolz, den 15 Preisträgern ihr Abzeichen zu verleihen. Es sei ein Orden des Ehrgeizes, man könne sich ihn ans Gewehr heften und stolz darauf sein. Er beweist körperliche Ertüchtigung. Die Frauenwelt bewies sich dieses Jahr als wesentlich tüchtiger, als die Männerwelt, unter den 15 Preisträgern waren 14 Frauen. Das Abzeichen wurde in den Kategorien Bronze, Silber und Gold verliehen.

    Foto: lwo
  • Dr. Bert Risthaus

    Foto: hbm

Hit: Der Hit-Markt wird mit einem schönen Gebäude und einem guten Sortiment ein Magnet für den Ascheberger Ortskern – ich freue mich darauf.

Integration: Die Integration geflüchteter Menschen ist dank vieler ehrenamtlich Tätigen in einigen Fällen schon sehr gut gelungen, bei vielen anderen auf einem guten Wege und bei manchen aussichtslos.

Jacobikirmes: Freichips werfen, Karussell fahren und ein Glas Wein in der Laube: Herrlich!

Kindergärten: In elf Jahren von sechseinhalb auf zehn KiTas einschließlich Ausbau für U3; und Nummer elf ist in Planung.

Linden prägen viele unserer Straßen; der Ersatz kranker Bäume ist gut zu prüfen und zu kommunizieren.

Mitarbeiter wurden von mir nicht geschont und zu Höchstleistungen angetrieben – mein großer Dank an fleißige Frauen und Männer!

Netzgesellschaft: Die Rekommunalisierung der Strom- und Gasnetze war die bislang größte und vielleicht unbemerkte Investition der Gemeinde.

Opposition gab es meist nur bei einzelnen Sachthemen – was gut und richtig ist.

Profilschule: Der geplante Profilschulcampus wird die Krönung eines langen Weges durch ein schulisches Neuland mit Höhen und Tiefen.

Quälgeister gab es in unserer sehr verständigen Bevölkerung nicht – mein Dank an die für mich beste Gemeinde im Land!

Ratsarbeit: Auch wenn es mal länger dauerte: Am Ende stimmte das Ergebnis (fast) immer.

Steuern: Wir haben die zweitniedrigsten Steuerhebesätze im Kreis COE und in der Nachbarschaft.

Tourismus: Wir wohnen da, wo andere Leute Urlaub machen (sollten) und zeigen dies mit einem kleinen Team von Ascheberg Marketing.

Unternehmen schaffen die finanzielle Grundlage der Gemeinde; die Gemeinde schafft mit den Gewerbegebieten eine Grundlage der Unternehmen.

Vereine: Ich bin immer gerne zu den Menschen und ihren Vereinsveranstaltungen gegangen und habe mich dort sehr wohl gefühlt.

Windkraft ist für uns wieder aktuell – vielleicht haben wir mittlerweile eine höhere Einsicht in ihre Notwendigkeit für unseren Klimaschutz vor Ort.

XXL-Themen: Feuerwehr, Kindergärten und Profilschule – ansonsten siehe A bis Z.

Youngster: Hä?

 

Zukunft: Mit Begeisterung, Mut, Vertrauen und einem größeren Erfahrungsschatz können die Gemeinde Ascheberg sowie ich persönlich zuversichtlich nach vorne schauen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7656705?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Nachrichten-Ticker