Unter strengen Schutzvorkehrungen
Ascheberger Tafel öffnet am Donnerstag wieder

Ascheberg -

Die Schutzvorkehrungen werden verstärkt, aber mit der Ausgabe am Donnerstag stellt sich die Ascheberger Tafel wieder an die Seite der Menschen, die Hilfe benötigen.

Mittwoch, 13.01.2021, 08:00 Uhr
Hinter den Kulissen der Ascheberger Tafel
Hinter den Kulissen der Ascheberger Tafel Foto: Tafel

Die Ascheberger Tafel wird am Donnerstag (14. Januar) ihre Ausgabe wieder öffnen, allerdings eingeschränkt und mit weiteren Sicherheitsvorkehrungen. Geöffnet wird zunächst erst einmal die Ausgabe in Ascheberg, die Ausgabe in Herbern bleibt noch geschlossen.

Vorsitzender Martin Hörster erklärt die Maßnahmen: „Es geht nicht nur darum, sich selbst zu schützen, es geht auch darum, andere zu schützen. Die sichere Ausgabe von Lebensmitteln ist nur dann möglich, wenn wir alle auf eine größtmögliche Sicherheit einwirken. Schals zum Beispiel sind kein wirksamer Schutz, deshalb bestehen wir auf eine Maske als Mund-Nase-Bedeckung. Wir werden darauf achten, dass Maskenpflicht und Abstände eingehalten werden. Und wir werden vor der Ausgabe die Körpertemperatur messen. Die Übergabe- und Kontaktstellen mit weiteren hygienischen Maßnahmen absichern.“

Die Tafel versucht mit viel Einsatz und Engagement ein kleines Stück Normalität in der Pandemiezeit zurück zu holen. Immerhin trifft die Schließung einer Tafel Menschen, die der Unterstützung bedürfen und da lohnt sich, so sagt die Tafel, auch das Engagement.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7762749?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Nachrichten-Ticker